Leinwände…es gibt so viel Auswahl


Christian Schuller, Experte bei HEIMKINORAUM

Wie finden Sie die richtige Leinwand?

- Wir zeigen, worauf Sie achten müssen

 

 

       
 

Leinwände sind ein wesentlicher Bestandteil einer Projektion und haben Einfluss auf die Bildqualität: Dies gilt sowohl in Kombination mit einem Einstiegsbeamer von unter 1000€, als auch mit den brandneuen 4K Projektoren im High End Segment.

Der Einfluss wirkt sich stark auf das Bildergebnis aus und kann das Kino Erlebnis im schlimmsten Fall erheblich beeinträchtigen, wie der Leinwand Test deutlich gezeigt hat.
 

Welche Leinwand ist die Richtige?

Jeder Raum (zB. Wohnraum: Weiß und hell oder Kinoraum: Dunkel und schwarze Wände) und jeder Projektor (zB. Epson 9200: Hell mit 2400 AnsiLumen oder JVC X5000: Kontrast und Schwarzwert Krösus aber dunkler) ist anders und somit sind die Voraussetzungen bei Ihnen Zuhause auch unterschiedlich zu den vielen Lösungen im HEIMKINORAUM Referenzbereich. Damit Sie das perfekte Bild genießen können, Bedarf es einer kurzen Vorüberlegung:

 

Live vergleichen im HEIMKINORAUM

1. Welcher Typ Leinwand ist gewünscht?  zB. Rahmenleinwand, Motorleinwand, Rolloleinwand oder versteckt in der Decke? Es gibt viel Auswahl im HEIMKINORAUM.

2. Die Nutzung der Projektion:           Tagsüber, abends im Dunkeln oder auch für 3D, HDR oder gar 4K? Diese Faktoren haben zum Beispiel Einfluss auf die Tuchwahl.

3. Die Planung und Installation:                 Soll die Leinwand mit dem Anschalten des Projektors automatisch herunterfahren oder sollen die Lautsprecher unsichtbar hinter die Leinwand platziert werden? 

 

Die Leinwand Typen im Detail

Im ersten Schritt schauen wir uns die unterschiedlichen Leinwand Varianten näher an: Zu jedem Typ finden Sie zudem die meist verkaufteste Leinwand der jeweiligen Rubrik angehängt. Sämtliche Leinwände im HEIMKINORAUM Sortiment werden auf "Herz und Nieren" oder besser gesagt auf Planlage, Verarbeitung und Bildqualität von den Experten ausgiebig auf lange Sicht getestet.

 

Die HEIMKINORAUM Empfehlung: SlowMotion SE
   

1. Die Rollo Leinwand: Kleines Budget und trotzdem gutes Bild - Geht das? Die Rollo-Leinwand verzichtet auf jegliche elektronischen Komponenten und ist somit billiger in der Produktion. Die Bedienung erfolgt per Hand, aber Vorsicht bei manchen Rollo Leinwänden am Markt werden auch wesentlich schlechtere Tücher verwendet. Worauf sollten Sie achten?

  • Langer Vorlauf und reinigbares Tuch
  • Zukunfttauglich: 4K und gute Planlage
  • Feine Tuch Struktur für das beste Bild
  • Lichtundurchlässige Tuch Rückseite
  • Richtiges Tuch für den jeweiligen Raum
  • Möglichkeit verschiedener Haltepositionen
  • Schutzfunktion bei plötzlichen Loslassen
  • Leichte Montage: Wand oder Decke?

 

 

 

2. Die Motor Leinwand: Das Tuch der Leinwand fährt nur bei Bedarf aus dem Kasten und zwar bequem per Knopfdruck von der Couch - Wenn das nicht Heimkino Komfort ist! Die Schwierigkeit ist wie bei den Rollo Leinwänden die Planlage: Gerne bilden sich Wellen und Dellen nach einiger Zeit, deshalb müssen das Tuch, die Gewichtsstange und die Aufhängung  harmonieren. Worauf sollten Sie achten?

  • Langer Vorlauf und reinigbares Tuch
  • Zukunfttauglich: 4K und perfekte Planlage
  • Feine Tuch Struktur für das beste Bild
  • Lichtundurchlässige Tuch Rückseite
  • Leinwandtuch zum Raum kombinierbar
  • Sanfter Einzug und Endpunkte einstellbar
  • Temperatur- und Langzeitstabilität
  • Steuerung per Fernbedienung oder Trigger
  • Leiser und schnell arbeitender Motor
 

 

3. Die Tension-Motorleinwand: Zusätzlich zu der reinen Motorleinwand, bietet die Tension Variante den Vorteil, die sehr gute Planlage durch die seitliche Verstellung über Jahre beizubehalten und bei Bedarf anpassen zu können. Worauf sollten Sie zusätzlich zu einer Motorleinwand bei der Tension Variante achten?

  • Einstellbares Seilspannsystem
  • Geschlaufte & schwere Gewichtsstange
  • Dicke Wickelrolle

 

4. Die Multi-Format Motorleinwand ist die Königin: Sie möchten TV Sendungen (zB. Fußballspiele) in 16:9 gleichwohl wie die neusten Hollywood Blockbuster (zB. Star Wars) im 21:9 Cinemascope Format ohne die gräulich schwarzen Balken ober- und unterhalb des Bildes, die den Inbild Schwarz- und Kontrastwert verschlechtern, genießen?

Dann ist eine Multi-Format Motorleinwand die Lösung. Die Frage nach 16:9 oder 21:9 Format stellt sich hier nicht mehr, denn Sie haben beide! Worauf sollten Sie zusätzlich zu einer Motorleinwand bei der Multiformat Variante achten?

  • Hohe Güte des Motors aufgrund der zusätzlichen Einstellung der Formate
  • Exakte Maskierung bei allen Formaten
  • 16:9 und 21:9 sollten vorhanden sein
  • Möglichkeit der Programmierung der Haltepunkte

 

 

5. Die Rahmenleinwand findet man vorallem  in dedizierten Kinoräumen. Einmal angebracht bleibt sie permanent an ihrem Platz an der Wand hängen. Vorteil sind zum einen die beständige Planlage, wenn das Steck-spannsystem für das Tuch durchdacht ist und zum anderen der vergleichsweise günstige Einstieg bei guter Tuchqualität. Worauf sollten Sie achten?

  • Sicheres Steckspannsystem für das Tuch
  • Feine Tuch Struktur für 4K Projektionen
  • Gute Planlage und einfache Installation
  • Lichtundurchlässige Tuch Rückseite
  • Samtbeflockung für weniger Reflektionen
  • Rahmenecke in Gehrung und das Tuch sollte am Rahmen anliegen

 

 

Die HEIMKINORAUM Empfehlung: VnX ATLANTIS InCeiling

 6. Die Inceiling Leinwand, wird in eine abgehängte Decke installiert und ist optisch perfekt für Umbauten und Neubauten geeignet, um eine Leinwand komplett unsichtbar bei Nicht-Gebrauch in Wohnräume zu integrieren.  Worauf sollten Sie zusätzlich zu einer Motorleinwand achten?

  • Leichte wie sichere Aufhängung und Installation des Leinwandkastens
  • Hohe Langzeitstabilität und bei Defekt leichten Zugang zum Kasten

 

 

Für Sie war keine passende Leinwandlösung dabei? Dann lohnt sich ein Besuch im HEIMKINORAUM in Ihrer Nähe, dort finden Sie neben einer fachmännischen Beratung auch Bodenleinwände, Leinwände für eine Rückpropjektion sowie professionelle Lösungen für Unternehmen. 

 

 

Die Nutzung der Projektion:

Nachdem Sie den Leinwandtyp näher eingegrenzt haben, stellt sich im zweiten Schritt die Frage nach den Voraussetzungen bei Ihnen Zuhause, denn das Bild kann mit der richtig ausgesuchten Leinwand in Kombination mit der Technik und dem Raum erheblich an Qualität hinzugewinnen. Da dies aber sehr individuell ist, werden wir uns auf zwei Beispiel konzentrieren. Weitere Beispiele finden Sie in unserem Leinwand Spezial "Leinwand Fallen - Darauf sollten Sie achten" oder lassen Sie sich doch im HEIMKINORAUM in Ihrer Nähe beraten.

 

In der Mitte ein 1.0 Gain Tuch - Oben und Unten ein Spezial Tuch

Heller Wohnraum und Projektion bei Tag

Ein Beamer projiziert das Bild auf die Leinwand mit Licht: Rest-, Streu- und Tageslicht können bei starkem Einfall auf die Leinwand das Kino Erlebnis trüben. Das Bild wird flau und grau, wie rechts der mittlere Bildausschnitt.

Das muss nicht sein, wenn die Tuchwahl die richtige ist! Statt das Projektionslicht unkontrolliert in den Raum zu reflektieren, bündelt das obere und untere Tuch und beeindruckt mit einem kontrastreichen Bild.      

Möchten Sie auch tagsüber bei starker Sonneneinstrahlung Hollywood Blockbuster erleben, dann bieten Tageslicht-Leinwände mit Beschichtungen wie im obigen Beispiel genau die richtige Lösung, ohne die negativen Folgen einer bloßen Gain Wert Erhöhung des Tuches. Denn was bringt ein helles Bild, wenn die Zuschauer nur im 20 - 30 Grad Winkel in den vollen Bild Genuss kommen? 

 

4K und UHD Projektion - Genießen Sie schon heute die Vorzüge

Die Unterschiede sind schon mit bloßem Auge sichtbar
 

Unter anderem mit mehr Pixeln, verbesserter Schärfe und mehr Farben wachsen auch stetig die Herausforderungen an die Leinwand-tücher.

Nur wenn das Leinwandtuch entsprechend plan und fein von der Oberflächenstruktur ist, kann der 4K Projektor sein volles Potential entfalten und der Zuschauer sieht die gradndiose Schärfe im vollen Umfang.

 

Die Planung und Installation 

Wer jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und sich fragt,"Warum gibt es bloß so viele Möglichkeiten bei den Leinwänden?" Dem können unsere Experten im Heimkinoraum in Ihrer Nähe beruhigt antworten, "Zum Glück gibt es diese, denn nur so können wir Ihnen die maßgeschneiderten Lösungen für die best mögliche Bildqualität, nach Ihren Raum Vorstellungen und Budget zeigen, die unsere Kunden seit Jahren so begeistern." Erleben Sie Heimkino in Perfektion im HEIMKINORAUM.

Fazit

Die Leinwand ist ein gern unterschätzter Faktor bei der Planung eines Heimkinos, dabei hat sie mehr Einfluss auf die Bildqualität, als viele denken. Nur wer Projektor, Leinwand, Raumverhältnisse und die persönliche Projektionsnutzung in Einklang bringt, kann das volle Potential seines Heimkinos bei einer Tüte Popcorn genießen. Im HEIMKINORAUM erwarten Sie zu allen Heimkino Themen spannende Produkte und Lösungen, die genau dieses Ziel verfolgen. Erleben Sie Kino in Perfektion neu im HEIMKINORAUM 

 

 

Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert

oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de



Kommentare

Leinwand
Von am 26. November 2017

Hallo, frage, ich hab ein sehr dunkles Kinoraum (schwarze Decke, schwarze Moltonvorhang von beiden Seiten) mit Epson TW9300. Mein Leinwand EliteScreen ezFrame 106“ hat 1.0 Gain. Ist das richtig, oder lieber ein CineGrey 5d?

Beste Grüsse

Chris

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 01. Dezember 2017

Das matt weiße Tuch sollte dann wohl reichen

Kommentieren
Danke
Von am 11. Oktober 2015

Vielen Dank für die Hilfe...

Kommentieren
Danke
Von am 10. Oktober 2015

Hat mir weitergeholfen! Danke für die Infos!

Kommentieren
Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
Alle Bewertungen ansehen