Sony VPL-HW40 / 55 Langzeit-Test


Ulrich Lange, Experte bei HEIMKINORAUM

Wie bildstabil sind Sonys aktuelle Modellreihen?

Immer wieder begegnet uns die Frage, wie langzeitstabil die Bildqualität eines Beamers ist. Viele Heimkinofans fragen sich, über was für einen Zeitraum das Bild ab Werk in seiner Brillanz und Farbtreue erhalten bleibt. Schließlich arbeiten in einem Heimkinobeamer viele optische Komponenten unter hoher thermischer Belastung und ein Verschleiß (vor allem der Lampe) erscheint möglich. Gerade die Sony HW50 Reihe ist in den letzten Wochen in die Kritik geraten, dass das Bild im Laufe der Zeit „kühler“ (bläulicher) erscheint, als neu.

Know Partner Cine4Home Heimkinoraum

Um hier im wahrsten Sinne des Wortes „Licht ins Dunkle zu bringen“, helfen nur objektive Messreihen mit Projektoren unterschiedlicher Laufzeit. Heimkinoraum hat speziell dafür die Vorführprojektoren seiner zahlreichen Partner in ganz Deutschland zusammen getragen, die besonders stark genutzt wurden, also besonders „viele Stunden auf der Uhr“ haben. Diese haben wir zentral von den renommierten Test- Spezialisten bei Cine4home unabhängig untersuchen lassen.

Sony HW40 HW55  Langzeit Test
Diese drei Heimkinoraum-„Arbeitstiere“ waren im Cine4home „Gesundheitscheck“

Drei Testkandidaten wurden untersucht: Ein Sony HW55 (rund 450 Std), ein HW40 (ebenfalls 450 Std) und der Spitzenreiter als „Härtetest“, ein HW55 mit 1400Std. Wie gut haben sich diese Geräte in den letzten 12 Monaten „gehalten“? Die Ergebnisse wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

Farbdarstellung:

Für eine akkurate Farbdarstellung entscheidend sind die normgemäße Abstimmung der drei Grundfarben (Farbraum) und die normgemäße Abstimmung der Farbmischung (Farbtemperatur). Beide werden definiert durch die HDTV-Videonorm. Betrachten wir zunächst den typischen ab Werk kalibrierten Farbraum eines fabrikneuen HW55:

Sony HW40 HW55 Test Farbdarstellung
Werkseinstellung Sony HW55 wenn neu

„Out of the Box“ sind Sony Projektoren in der Regel so vorbildlich abgestimmt (BT709 Preset), dass eine nachträgliche Kalibrierung nicht zwingend erforderlich ist. Zumindest nicht, wenn der Beamer neu ist, doch wie sieht es aus nach mehreren hundert oder gar über tausend Betriebsstunden aus? Hier die Antwort:

Sony HW40 HW55 Test nach 500 Stunden
Links 500 Stunden
Sony HW40 HW55 Test nach 1400 Stunden
Rechts 1400 Stunden
Sony HW40 HW55 Test Gamut Luminance Sony Test HW40 HW55 Gamut Luminance

Verblüffend sind unsere Ergebnisse in Sachen Farbraum, denn alle drei Geräte kamen auf nahezu identische Ergebnisse. Das linke Diagramm zeigt das BT709 Preset der beiden Beamer mit 500 Stunden, rechts der Farbraum des 1400 Std „Dauerbrenners“. Nicht nur sind die Abweichungen zum Neuzustand sehr gering, zwischen 500 und 1400 Stunden scheint auch keine weitere Veränderung mehr stattzufinden.

Sony HW40 HW55 Test RGB Balance

In der Farbtemperatur zeigen alle drei Testkandidaten eine Verschiebung in Richtung Blau um durchschnittlich 15%. Gerade für das Gerät mit 1400Std Laufzeit ist das eine vorbildlich geringe Verschiebung, die die Bildcharakteristik nicht dramatisch verändert.

Sony Hw40 Hw55 Test Gamut Nachkalibrierung
Nach der Nachkalibrierung wieder 100% akkurat
Sony HW40 HW55 Gamut Nachkalibrierung

Sony HW40 HW55 Test RGB Nachkalibrierung

Sony HW40 HW55 Delta UV

Die moderaten Abweichungen ließen sich bei allen drei Geräten ohne großen Aufwand korrigieren. Mit Hilfe des „Real Color Processing“ Color Managements konnten sowohl die Grundfarben als auch die gesamte Farbtemperatur in wenigen Minuten wieder perfekt auf die Norm abgestimmt werden.

Abgesehen von der Normkalibrierung bieten der Sony HW55 / 40 auch drei erweiterte Farbräume, die zu einer kräftigeren Farbdarstellung führen. Auch hier war es interessant zu untersuchen, wie sich diese bunteren Modi im laufe von 1400 Stunden verändert haben.

Sony HW40 HW55 Test Null Stunden
Farbraum1: Links 0 Stunden
Sony HW40 HW55 Test 1400 Stunden
Rechts 1400 Stunden
Sony Test HW40 HW55 Farbraum2
Farbraum 2: Links 0 Stunden
Sony Test HW40 HW55 Farbraum 2 1400 Stunden
Rechts 1400 Stunden
Sony HW40 HW55 Farbraum 3
Farbraum 3: Links 0 Stunden
Sony Test HW40 HW55 Farbraum 3
Rechts 1400 Stunden

Abgesehen von der leichten Veränderung der Farbtemperatur (vor Nachkalibrierung) sind keine Unterschiede in den erweiterten Farbräumen zwischen 0Std (links) und 1400Std (rechts) zu erkennen.

Alles in allem haben sich unsere drei Testkandidaten in Sachen Farbstabilität sehr gut behauptet. Alle Abweichungen sind gering genug, dass man noch von einer akkuraten Bildreproduktion reden kann. Besonders verblüffend ist, dass der HW55 mit 1400Std Laufzeit keine signifikanten Veränderungen gegenüber den Geräten mit 450Std aufweist. Aller drei Projektoren konnten in kurzer Zeit wieder genau auf Videonorm getrimmt werden.

Helligkeit & Gamma

Die Helligkeit eines Projektors wird vornehmlich durch die Lichtquelle bestimmt. Die Sony HW-Serie arbeitet, wie derzeit alle heimkinooptimierten Modelle, mit einer herkömmlichen UHP-Lichtquelle. Diese UHP-Lichtquellen sind für ihre Langzeitstabilität (ca. 3000Std) bekannt, verlieren aber im Laufe der Zeit Licht. Dies wird sich erst mit Erscheinen alternativer Lichtquellen für Heimkinoprojektoren ändern (z.B. Epson LS10000).

Sony HW40 HW55 LED UHP Test

Obiges Diagramm zeigt den typischen Lichtverlust einer UHP Lampe im hohen Lampenmodus. Mit 50% Helligkeit gilt eine Lampe als „verbraucht“, kann aber auf eigene Gefahr noch weiter betrieben werden, bis sie schließlich instabil wird. Verlängern lässt sich die Lebensdauer durch den Betrieb im Eco-Modus, in dem die Lampe durch eine geringere Leistung geschont wird.

Wie stark hatten die Lampen der HW-Testbeamer „abgebaut“? Zunächst rufen wir wieder die Werte eines neuen Beamers ins Gedächtnis: Ab Werk und ohne weitere Kalibrierung oder Kontrastoptimierung erreicht ein Sony HW40/55 mit dem „D65“ Setting eine Helligkeit von 1230 Lumen (hoher Lampenmodus) im Serienschnitt, wie von Cine4home mit diversen Neugeräten ermittelt.

Bei den „Gebrauchtbeamern“ galt es nachzumessen: Der Dunkelste der drei Kandidaten war erwartungsgemäß der HW55 mit 1400Std. Er ereichte mit dem unkorrigierten D65 Preset und im hohen Lampenmodus eine Helligkeit von 830 Lumen, rund 400 Lume weniger, als ein Neugerät. Dies entspricht einem Lichtverlust von rund 33% und entspricht verblüffend genau der typischen UHP-Lichtkurve (siehe oben). Es zeichnet sich aber ab, dass ein Lampenwechsel nach spätestens 2500Std notwendig werden wird. Heller waren die beiden 450Std Modelle mit 970 bzw 1050 Lumen, im Rahmen der üblichen Serienstreuung und der Tatsache, dass wir nicht überprüfen konnten, wie viele Stunden auf den hohen bzw. niedrSony HW40 HW55 Test Gamma Pointigen Lampenmodus entfallen, ebenfalls normale Ergebnisse.

Sony HW40 HW55 Gamma Test
Typisches Werksgamma
Sony HW40 HW55 Gamma nach 1400 Stunden
Gamma nach 1400 Stunden

Unterschiede zwischen den Beamern waren auch im Gammaverlauf zu verzeichnen. Ausgerechnet das Gerät mit der höchsten Laufzeit (1400Std) zeigte so gut wie keine Veränderung gegenüber der Werkseinstellung. Die anderen beiden Modellen lieferten „nur“ ein Gamma von 2,1 und wirken gegenüber der Norm leicht aufgehellt.

 

Bei allen drei Geräten ließ sich das Gamma wieder gut auf die für Heimkinobeamern erforderlichen 2,2 abstimmen, beim HW40 musste allerdings der (vom Hersteller unerwünschten) Umweg über das Service-Menü gemacht werden.

Fazit

Unsere obigen „Stichpropen“ mit drei Sony HW-Projektoren mögen nicht ausreichen, um allgemeingültige Regeln für die Langzeitstabilität von Heimkinoprojektoren abzuleiten, aber sie beweisen: Selbst in einem so langen Zeitraum von 1400 Stunden können die Veränderungen gegenüber dem kalibrierten Neuzustand so moderat sein, dass man von keiner wirklichen Bildverschlechterung gegenüber einem Neugerät reden kann. Verblüffend sind vor allem die geringen Unterschiede zwischen 500Std und 1400Std Laufzeit.

Am auffälligsten ist zweifelsohne der Helligkeitsverlust, der nur durch Neukauf der Lampe beseitigt werden kann. Allerdings ist der Projektor mit 840 Lumen nach 1400 Std immernoch heller, als so manch anderer Heimkinobeamer neu. Unter diesem Gesichtspunkt ist eine Lebensdauer von bis zu 3000 Stunden durchaus realistisch, bevor das Bild bei gängigen Breiten schließlich zu dunkel wird.

Alle Veränderungen konnten zudem bei allen drei Projektoren ohne große „Tricks“ wieder mittels der Einstellregler im Bildmenü korrigiert werden, keiner der Einstellregler musste dafür „bis auf Anschlag verdreht“ werden.

Mehr Testberichte über Sony HW40 und HW55.

Standorte

Online Shop

 



Kommentare

Lampe HW40
Von am 04. Januar 2017

Hallo. Meine Lampe hat sich beim HW40 nach 1.740 h verabschiedet. Ca 15-20% dieser zeit lief sie im high modus. Ist es normal dass der Beamer sich nun ohne "Vorwarnung" einfach ausgeschaltet hat und man ihn nicht mehr weiter nutzen kann, obwohl das Bild noch absolut in Ordnung ist/war!???? Das wäre ja echt bitter.

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 04. Januar 2017

Hallo,
zwischen 1200 und 6500 Stunden ist alles drin. Es ist nicht unbedingt üblich, dass die Lampe so früh den Geist aufgibt (zumindest nicht bei original Lampen). Es kommt vor allem auf die räumlichen Gegebenheiten an. Raucherhaushalt, Kamin oder Ofen im Raum, besonders warm.... viele Faktoren nehmen Einfluß auf die Haltbarkeit der Lampe.

Von Marc am 04. Januar 2017

Danke für die schnelle Antwort! Lampe ist die erste, also Orig. Lampe! Beamer hängt in einem Loft mit Fußbodenheizung. Kein Kamin. Schon sehr enttäuschend dass die Lampe bereits hin ist. Ist es denn normal dass der Beamer sich an diesem Punkt nicht weiter nutzen lässt? Gefühlt würde ich nämlich sagen, dass min noch 500 Stunden drin wären...

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 04. Januar 2017

Es ist durchaus normal, dass die Lampe garnicht mehr zündet. Das kann passieren. Meistens wird sie aber einfach dunkler.

Von Marc am 05. Januar 2017

Die Lampe zündet ja, wie bereits beschrieben geht der Beamer ja an. Aber eben nur für ein paar Minuten und dann schaltet er sich wieder ab. Ist das normal?

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 07. Januar 2017

Das klingt weniger gut. Wenn der HW40 von uns ist, hat er 3 Jahre Garantie - bitte einfach kurz über die infoATheimkinoraum.de melden oder anrufen, wir kümmern uns drum.

Kommentieren
Super
Von am 21. November 2014

Interessant...

Kommentieren
Hilfreich
Von am 20. November 2014

Vielen Dank für die Hilfe...

Kommentieren
Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
Alle Bewertungen ansehen