Der neue Epson EH-LS11000W - Laser 4K Beamer im Hands-On Test

Der neue Epson EH-LS11000W - Laser 4K Beamer im Hands-On Test


Ekki Schmitt, Experte bei HEIMKINORAUM

Epson LS11000… erste handfeste Ergebnisse!

Lange hat es gedauert, nun endlich hat Epson es geschafft seinen neuen laserbasierten Wohnzimmerbeamer auf den Markt zu bringen. Leider kommen dieses Jahr aber Corona-bedingt nur wenige Geräte, so dass sich jeder Interessent schnell entscheiden muss, ob Epsons neuer für ihn in Frage kommt. Selbstverständlich ist der LS11000 ab sofort in allen HEIMKINORAUM-Standorten in ganz Deutschland und Luxemburg vorführbereit, für die technisch Interessierten unter Euch wollen wir aber an dieser Stelle schon einmal die ersten Messergebnisse unseres Beamer-Experten Ekki Schmitt aufzeigen… hier lest ihr, was er bisher herausgefunden hat…

 

Helligkeit

Epsons Domäne und das wahre Geheimnis ihres Erfolges ist die hohe Lichtausbeute ihrer Beamer bei farbigen Bildinhalten (Color Light Output). Denn nur ein heller Beamer kann sich im nicht abgedunkelten Wohnzimmer gegen Fremdlicht durchsetzen.

Epson gibt in den technischen Daten 2500 Lumen an, was auch der Lichtleistung des Vorgängers entspricht. Traditionell erreicht wird diese Marke im „Dynamik“-Modus, den wir mit 2520 Lumen bei maximalem Zoom messen. Ein leichter Grünstich ist mit dieser Helligkeit verbunden, aber für Sportübertragungen ist er durchaus noch tolerierbar. Für Filme und Serien muss die Farbtemperatur aber selbstverständlich kalibriert werden, hierbei verliert der LS11000 moderate 20%, so dass rund 2000 Lumen übrig bleiben. Dieser Wert liegt tatsächlich über dem kalibrierten Wert des TW9400, so dass der LS11000 sichtbar heller geworden ist und damit noch wohnzimmertauglicher wird. Zieht man jetzt auch noch in Betracht, dass die Laserlichtquelle über einen sehr langen Zeitraum nur sehr wenig Licht verliert, so ist der LS11000 auf Dauer gesehen zweifelsohne einer der hellsten Heimkino-optimierten Beamer am Markt, erst recht bei den Farbhelligkeiten. Die Belüftung ist bei diesem Light Output aber deutlich hörbar, angenehm leise wird sie erst bei leichter Drosselung auf 75%, / 1500 Lumen.

 

Kontrast

Heimkino-Enthusiasten wissen: Viel Licht bei hohem Kontrast ist besonders schwierig, weil das viele Licht absorbiert und in Wärme umgesetzt werden muss. Dem TW9400 gelang das sehr gut, erst recht in unserer erfolgreichen Advanced HDR Tuning Edition mit Farbkorrekturfilter.

 

Der native kalibrierte Kontrast des LS11000 ist aber keinesfalls schlecht, er kratzt ziemlich genau an der 1900:1 Marke. Durch einen leichten Blaustich im schwarz werden dunkle Szenen aber milchig, was in dieser Preisklasse eher unerfreulich ist. Zum Glück hat Epson die historisch „knarrende“ adaptive Iris-Blende durch ein modernes Laserdimming ersetzt, dass die Helligkeit ohne groß störende Nebeneffekte dimmt und den Schwarzwert verbessert. Dies resultiert in einem Dynamikumfang von ca. 9,500:1, ein für Heimkinobeamer ordentlicher Wert.

 

Selbstverständlich haben wir auch erste Tuning-Analysen vorgenommen mit erfreulichen Ergebnissen: Durch einen Farbkorrekturfilter können wir den nativen Kontrast um rund ein Viertel auf 2500:1 steigern und durch die rötliche Färbung des Filters wird der Blaustich in Schwarz minimiert. Dadurch wird der „Nebelschleier“ merklich reduziert. Auch der dynamische Kontrast mittels Dimming steigt auf 12500:1 mit ordentlichem Schwarzwert .

 

In Verbindung mit einer Wohnzimmer-Kontrastleinwand wie z.B. der VNX Black Horizon BrightTV ist auch der Inbildkontrast eines Beamers sehr wichtig. Hier hat Epson nach wie vor klar die Referenz in seiner Helligkeitsklasse mit 410:1. Strahlende Bilder mit viel „Punch“ sind dem Zuschauer also sicher.

 

Farben

Seitdem es Digitalprojektoren gibt, stecken die Ingenieure stets im selben Dilemma: Je kräftiger der Farbraum eines Beamers ausfallen soll, desto mehr Licht verliert man durch die notwenige Farbfilter ung. Aus diesem Grund hatte man den TW7400/9400 lediglich auf den herkömmlichen HDTV(BT709) Farbraum getrimmt mit nur minimalen Erweiterungen in Grün und Rot.

 

Diesen Ansatz hat man beim LS11000 beibehalten, der Farbraum profitiert aber dennoch von der Laserlichtquelle, so dass sehr kräftiges Grün und Rot möglich sind. Die Sollwerte von DCI P3 werden aber wieder deutlich verfehlt, rund 80% des Kinofarbraumes werden abgedeckt.

 

In der Praxis fällt das weniger auf, als man denken mag, denn die hohe Lichtausbeute macht kompensiert dies teilweise: Je heller eine Farbe strahlt, desto intensiver wirkt sie.

  

Schärfe

Epson Beamern sagt man schon seit Jahren nach, dass sie nicht zu den schärfsten gehören. Schon beim T7400 / 9400 war Epson daher bemüht, diesem Image mit einem hochwertigen Objektiv entgegenzuwirken. Dieses wurde beim LS11000 beibehalten.

Was dem Vorgänger aber fehlte, war Auflösung: Mittels Pixel-Shift kam das Gerät lediglich auf 4 Megapixel, was zu einer ordentliche Schärfe führte, aber bei 4K Material dennoch Detailauflösung vermissen lies.

Links: LS11000 - Rechts: Original 4K Foto

Dies hat sich Dank neuem Vierfach-Shift nun endlich verbessert. Zwar erreicht der LS11000 immernoch nicht ganz das Niveau der nativen 4K Beamer-Fraktion, aber er legt deutlich an Schärfe zu. Dies gilt nicht nur für stehende Bilder, sondern auch für Bewegungen, denn endlich wurde eine leistungsfähige 120Hz Zwischenbildberechnung implementiert, die auch 4k tauglich ist und tatsächlich das Bild nicht nur flüssiger, sondern auch schärfer macht. Das sieht man bei Sportübertragungen und Videospielen (bei denen nun auch eine direkte 120Hz Zuspielung ermöglicht wurde).

 

Fazit

Schon nach diesen ersten Mess-Analysen zeichnet sich ab, dass der neue Epson LS11000 der neue Beamer-Allrounder schlechthin wird und Epsons Vormachtstellung  im Wohnzimmer bestätigen kann.

Schade nur, dass so wenige Stückzahlen geliefert werden, die Liste der Vorbestellungen wird länger und länger. Sie wollen persönlich überzeugt werden? Dann schauen Sie in einem unserer zahlreichen Standorten in ganz Deutschland vorbei, dort ist der LS11000 bereits zu bewundern, demnächst auch in der ausgefeilten Advanced HDR Tuning Edition von HEIMKINORAUM.

 

Wir beraten Sie gerne in Ihrer Nähe im Ladengeschäft mit Termin.

Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie hier einen Termin: https://www.heimkinoraum.de/termin



Abonnieren Sie unseren Newsletter: https://www.heimkinoraum.de/newsletter

Unser YouTube Kanal: https://www.youtube.com/user/HEIMKINORAUM

Folgen Sie uns auf Facebook: http://www.facebook.com/HEIMKINORAUM

 

 

 

oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de

HEIMKINORAUM - Wir bringen die Welt nach Hause!

 

 

 


Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst nach kurzer Verzögerung angezeigt werden.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Terminvereinbarung

Telefon: 089-95 42 96 330

E-Mail: info@heimkinoraum.de


Termin vereinbaren Termin vereinbaren
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
Alle Bewertungen ansehen