Test: Samsung UHD Flat-TVs HU8590 HU7590


Ulrich Lange, Experte bei HEIMKINORAUM

Die SAMSUNG Flat-TV Fernseher - HU8590 versus HU7590 - flat versus curved treten im HEIMKINO Vergleichs-Test gegeneinander an

Fernseher mit 4K Auflösung gehen in die zweite Generation und werden nun endlich bezahlbar. Zwei besonders interessante Geräte schickt ab sofort der koreanische Elektronikgigant Samsung ins Rennen, die alle Heimkinoraum Filialen in ganz Deutschland ab sofort in ihr Programm aufgenommen haben. Die Rede ist von den brandneuen 55-Zoll Varianten HU8590 (curved / €3499.-) und HU7590 (flat / €2799.-). Selbstverständlich führen wir auch größere Flat-TVs der Marke Samsung, wie 65 oder 75 Zoll. Sprechen Sie unsere Fachgeschäfte einfach an.

Samsung Flat TV HU8590 Test

Pünktlich zur Markteinführung sind auch die Demo-Geräte in den HEIMKINORAUM Fachgeschäften eingetroffen, wo wir sie zusammen mit unseren Test-Experten von Cine4home direkt unter die Lupe genommen und messtechnisch erfasst haben.

Samsung Fernseher im Test

Installations-Profi Marco Marino (Bild oben) nahm die Geräte in Empfang und das große Auspacken konnte beginnen. Gerade bei der krummen Variante HU8590 gestaltet sich das als nicht so leicht, da empfindlicher für Transportschäden und mit entsprechenden Styropor-Sicherungen „übersät“.

Samsung TVs unboxing

Doch die Routine machts: Rund zehn Minuten später war der elegante, ebenfalls „gecurvete“ Standfuß montiert, das Gerät nahm seinen Demoplatz ein und die Verkabelung konnte beginnen.

Samsung TV im Heimkino

Auf der Rückseite des Samsung HU8590 befinden sich nicht die üblichen diversen Eingänge, sondern lediglich ein proprietärer Displayport. Daran verbunden wird die eigentliche Eingangsbox, in der sich auch die relevante Signalelektronik verbirgt.

Samsung Flat TV Anschlüsse

Dieses System hat Samsung letztes Jahr eingeführt und es bietet einige Vorteile. So ist es beim Anschluss von mehreren Quellen (Bluray Player, Sat-Receiver etc). nicht mehr nötig, diverse Kabel direkt zum TV zu verlegen, sondern man hat es nur mit einem einzigen Kabel zu tun, dass sich bei der Wandmontage wesentlich leichter verstecken lässt, als ein „Kabelbaum“.

Samsung Anschlussfeld

Zudem kann die Box in Zukunft bei Bedarf durch eine neue Variante ersetzt werden, falls neue Übertragungsstandards dies notwendig machen. Doch das ist momentan nicht zu erwarten, denn mit HDMI 2.0 und der neusten Kopierschutzvariante HDCP 2.2 ist der HU8590 für die kommenden 4K Quellen gerüstet und somit zukunftssicher.

Samsung Curved vs flat im Test

Die flache TV-Variante HU7590 war wesentlich schneller aufgebaut. Sie ist nicht nur von ihrer Formgebung konventioneller, sondern verfügt auch nicht über die externe Input-Box. Hier sind wie gewohnt alle digitalen und anlogen Eingänge auf der Rückseite vereint.

Samsung Anschlussvielfalt HDMI

Die Aufbauarbeiten waren abgeschlossen und nun konnten die ersten Untersuchungen direkt starten, dachten wir zumindest. Denn nach dem Einschalten beglückten uns beide Geräte erst einmal mit einem Software-Update, das über eine halbe Stunde in Anspruch nahm, bevor es weiter gehen konnte. Man sollte also bei der Inbetriebnahme schon Geduld und Zeit mitbringen!

Konfiguration der Samsung Fernseher

Nach dem Update ging die weitere Installation dann zügig vonstatten und wir erhielten nach kurzer Zeit das Bild unseres Oppo-Blu-Ray Players (die derzeitige Referenz unter den Zuspielern). Der erste Test konnte beginnen, hier sind die ersten Ergebnisse:

Farbdarstellung der Samsung UHD Flat-TV ´s HU8590 und HU7590

Samsung Geräte sind für ihre guten Werkseinstellungen bekannt, wenn man die richtigen Presets wählt. Hier hat sich das „Film“-Preset besonders bewährt, denn die Videonormen werden hier in Sachen Farben besonders gut eingehalten.

Samsung Flat TV Farb-Test

Obige Messung zeigt den nativen Farbraum des HU8590/7590, ohne jegliche zusätzliche Kalibrierung. Alle drei Grundfarben (Rot, Grün, Blau) treffen ihre Sollwerte nahezu punktgenau, das Gleiche gilt für die Sekundärfarben (Zyan, Magenta, Gelb), die aus jeweils zwei Grundfarben gemischt werden.

Samsung Helligkeitsverteilung im Bildtest

Dies beweist, dass die Fernseher den richtigen „Malkasten“ für ihre Farberzeugung nutzen, die erste notwendige Bedingung für eine akkurate Farbreproduktion ist erfüllt. Per Color-Management kann man den TVs aber nach Bedarf auch andere Farbcharakteristika verleihen.

Die richtigen Grundfarben alleine sind aber noch nicht hinreichend, sie müssen auch noch richtig gemischt werden. Dafür ist ein Weißabgleich auf die von der Videonorm geforderten Farbtemperatur von 6500K / D65 für neutrale Graustufen erforderlich.

Samsung Flat TV Farbtemperatur

Und auch hier beweisen beide Samsung Modelle ihre Perfektion ab Werk: Das Preset „Warm2“ führt zu einem nahezu perfekten Weißabgleich über alle Graustufen hinweg. Nachträgliche Korrekturen per RGB-Bildmenü sind möglich, werden aber nicht gebraucht.

Samsung Fernseher Farbkalibrierung

Die hervorragenden Messergebnisse bestätigten sich dann auch in unserem Sichtest von Filmmaterial: Beide TVs verhielten sich absolut neutral und gaben alle Farben so wieder, wie sie von den Filmemachern abgestimmt wurden. Unter Videonorm-Gesichtspunkten gibt es nichts zu kritisieren. Nicht weniger, aber auch nicht mehr, denn erweiterte Farbräume, die dem Kino-Original noch näher kommen, bieten die Samsung nach wie vor nicht, dies bleibt ein Alleinstellungsmerkmal der Sony Triluminos Modelle.

Helligkeit und Kontrast der Samsung Flat TV Geräte im Test

Ein moderner Fernseher muss genügend Lichtreserven bieten, um sich auch in hell eingerichteten und nicht abgedunkelten Wohnräumen gegen den Sonnenschein durchsetzen zu können. In seiner Grundeinstellung des „Film“- Presets erreicht der HU8590/7590 eine Leuchtdichte von 300cd/m². Dies ist bereits ein guter Wert, der den TV voll Wohnraumkompatibel macht. Wer es aber besonders strahlend mag, der kann entsprechende Anpassungen im Bildmenü vornehmen und die Öko-Funktionen deaktivieren, womit circa 400cd/m² möglich werden. Damit gehören die Samsungs auch in diesem Jahr zu den hellsten ihrer Generation, ideal und damit unser Kauf-Tipp für helle Wohnraum-Umgebungen.

Je dunkler es um den TV wird, desto entscheidender werden Kontrast und Schwarzwert . Als SideLit erreichen die 8590/7590 zwar nicht die Bildtiefe von zonengedimmten Backlit-Modellen, aber eine intelligente dynamische LED-Steuerung passt die Beleuchtung und damit den Schwarzwert auf den Bildinhalt an, so dass eine sehr hohe Dynamik erreicht werden kann. 

In Helligkeit und Kontrast sind die TVs so für alle Einsatzzwecke gut gerüstet. Als wirklich störend sind aber die starken Spiegelungen der Paneloberfläche zu bemängeln, die besonders bei der gebogenen Luxusvariante besonders auffallen Man beachte hierbei aber, dass diese im laufenden Betrieb weniger auffällig ist, wenn die Positionierung ausserhalb der direkten Sonneneinstrahlung gewählt wird:

Curved im Vergleichstest

Wie ein Parabolspiegel bündelt der Screen alle Lichtquellen im Rücken des Betrachters in das Sichtfeld.

Samsung Varianten Curved Flat TVs

So schön das Design auch sein mag, hier ist die flache Version deutlich überlegen, die zwar auch spiegelt, aber bei weitem nicht so störend. Inwieweit „Form over Function“ zu Gunsten der Schönheit gehen kann, sollte jeder selbst entscheiden. 

Bildschärfe

Ein 4K / UHD Fernseher soll vor allem mit einem punkten: Hoher Auflösung (8 Megapixel), die einen besonderen Detailreichtum und eine außergewöhnliche Bildschärfe gewährleisten kann. Diesem Anspruch werden beide Modelle gerecht:

Bei nativer 4K Zuspielung laufen sie zu Höchstform auf und bilden auch noch so kleine Details und Strukturen ohne Artefakte ab. Der Detailreichtum ist so groß, dass sich der so genannte „Retina-Effekt“ einstellt: Wir können keine einzelnen Pixel mehr wahrnehmen und das Bild erscheint natürlich scharf, ohne digital zu wirken. Ein beeindruckender Blick in die (hoffentlich nahe) Zukunft.

Umso wichtiger ist es daher, was ein UHD TV aus herkömmlichem FullHD zaubern kann, hier zeigte die letzte Samsung 4K Generation noch deutliche Schwächen. Doch man hat mit neuer Signalelektronik und verbesserten Skalier-Prozessoren aufgerüstet und die neuen Samsungs kommen verblüffend nahe an die konkurrierende „Reality Creation“ von Sony: Kleine Details werden gestochen scharf herausgearbeitet und Kontrastübergänge in der Auflösung ergänzt, so dass auch FullHD signifikant aufgewertet wird. Der Fernseher macht seine Arbeit in Sachen Auflösungsumwandlung so gut, dass das Ergebnis für so manchen Geschmack vielleicht schon als „zu scharf“ empfunden wird. Uns jedenfalls gefiel es sehr.

Auch in der Bewegungsdarstellung hat man nachgelegt: War die fehleranfällige Zwischenbildberechnung des Vorgängers mit diversen Rucklern und Artefakten noch kritikwürdig, so meistern die 8590/7590 auch schnelle und komplexe Bewegungen zuverlässig und fügen akkurat die Zwischenbilder ein. Die Bewegungsschärfe nimmt durch die schnelle Reaktionszeit der Flüssigkeitskristalle sichtbar zu und im Ergebnis zeigen die TVs mit die beste Bewegungsdarstellung der aktuellen Gerätegenerationen.

 

Fazit des Know-How Test der neuen Samsung UHD 4K-Fernseher 

Samsung Fernseher sind populär, sehr populär! Wieso das so ist, zeigt die aktuelle 4K Generation wieder einmal deutlich. Man hat sich nicht auf den Lorbeeren der ersten Generation ausgeruht, wie so manch anderer Hersteller, sondern die neuen Modelle in vieler Hinsicht verbessert:

Samsung 4KFernseher Technik Test

Mit neuer Signalelektronik sind sie zu allen derzeitigen und künftigen HDMI-Standards kompatibel, so dass man nicht befürchten muss, vor einem schwarzen Bild sitzen zu müssen, wenn erste 4K Blu-Ray s den Markt erreichen oder das hochauflösende Streaming über Videodienste startet. Mit einem QuadCore Prozessor sind auch die Bedienung und Konfiguration entsprechend leistungsstark.

Bei der Bildqualität wurden die Stärken der Vorgänger, wie gute Helligkeit, akkurate Farbreproduktion ab Werk und guter Dynamikumfang, beibehalten. Die größten Weiterentwicklungen fanden im Bereich der schärferelevanten Signalaufbereitung sowohl in der Auflösungsanpassung als auch der Bewegtdarstellung statt. Hier schließt Samsung vom Mittelmaß direkt mit zur Referenz-Spitze Sony auf.

UHD4KDesign curved Flat TV

Die einzige Innovation, die nach unseren Tests keine direkten Vorteile für die Bildqualität bietet, ist die gebogene Variante. Sicherlich ist der HU8590 ein echter Blickfang und ein Schmuckstück in jedem exklusiven Wohnzimmer, doch die veränderte Bildgeometrie bei schrägem Betrachtungswinkel und die Verstärkung von Reflektionen geben Anlass zur Kritik. Damit wird die Entscheidung „curved oder flat“ zu einer individuellen Geschmacksfrage.

Auch wenn dieser erste Test noch nicht ein finales Wort über Samsungs neue 4K-Generation erlaubt, so zeichnet sich schon jetzt ab, dass die populäre koreanische Marke auch in diesem Jahr wieder mit an der Qualitätsspitze liegt. Wer einen eleganten und zukunftssicheren 4K Fernseher ohne große Schwächen sucht, kann bedenkenlos zugreifen. 

Wir bieten exklusiv in unseren HEIMKINORAUM Fachgeschäften die neuen SAMSUNG UHD 4K Flat TVs in einer bild-optimierten "HEIMKINORAUM Edition" an. Über 10 Jahre Erfahrung in Bild- und Tontechnik fließen in unsere Bildoptimierungen ein und versüßen Ihnen den Bildgenuß. 

hier klicken <<< Samsung Fachgeschäfte

hier klicken <<< zum Produkt

Den neuesten Bericht über den aktuellen Stand der 4K Entwicklung: 4K ja oder nein? 

Ihr Fachkomptenz-Teams von Cine4home und HEIMKINORAUM freuen sich auf Ihren Besuch

Heimkino Flat TV live erleben

 

 

 



Kommentare

Super
Von am 18. Juni 2014

Dann muss ich euch mal besuchen!

Kommentieren
Danke
Von am 17. Juni 2014

Guter Beitrag!

Kommentieren
Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
Alle Bewertungen ansehen