Hisense Cine100 LaserTV Leinwand Test - die neue Referenz?


23.11.2023
Ekki Schmitt

Hisense Cine100 LaserTV Leinwand Test - die neue Referenz?


Rahmenleinwand Hisense CINE 100 Soft Fresnel Kontrastleinwand
Hochkontrast Leinwand für Ultrakurzdistanz Projektoren!

Test: Hisense Soft Fresnel Daylight Screen Cine100 (DTLT100-B1)

Klar die neue Referenz unter den LaserTV Screens

 

 

Wer sich für einen LaserTV entscheidet, hat nicht nur freie Wahl in der Bildgröße, es gibt auch eine große Auswahl bei den entsprechenden Screens: Screens mit besonders breitem Sichtwinkel, mit besonders gutem Schwarzwert, mit besonders hohem Kontrast, mit besonders hoher Lichtausbeute usw… Vor allem zwei Technologien haben sich dabei etabliert:

 

a) CLR (Ceiling Light Reduction) Screen

Hier besteht der Screen aus tausenden horizontalen Lamellen im 45° Winkel, die das Licht des LaserTVs in Richtung Zuschauer reflektieren. Die Oberseite der Lamellen ist geschwärzt, so das Licht von Oben absorbiert wird.

Hisense Cine100 CLR Screen

Der Vorteil liegt in einer perfekt homogenen Ausleuchtung mit breitem Sichtwinkel, dafür sind sie nicht so hell und „retten“ bei Restlich nicht so viel Kontrast.

 

b) Fresnel Screen

Auch der Fresnel Screen besteht aus feinen Lamellen, diese sind aber nicht gerade und horizontal, wie bei dem CLR Screen, sondern in Halbkreisen gebogen. Auch sie sind so fein, dass man sie selbst aus nächstem Abstand nicht mit bloßem Auge erkennen kann. Aber ihre Wirkung ist dafür noch umso effektiver:

Hisense Cine100 Fresnel Screen

Durch die halbrunde Form wird nicht nur Fremdlicht von oben absorbiert, sondern auch von der Seite. Dadurch wird der Kontrast des Bildes erhöht. Außerdem wird das Licht stärker in Richtung Zuschauer gebündelt, was eine höhere Lichtausbeute bewirkt. Doch es gibt auch Nebenwirkungen: Der optimale Blickwinkel ist deutlich schmaler, als bei der CLR Leinwand. Bei schräger Aufsicht erscheint das Bild dunkler und / oder ungleichmäßig ausgeleuchtet.

Hisense Cine100 Fresnel Screen Detailansicht

Die Hisense Cine100 ist das neue Top-Modell in Sachen Soft-Fresnel, denn Hisense hat sie an entscheidenden Stellen verbessert. Hier unser Überblick.

 

 

1. Aufbau & Verarbeitung

Ein moderner LaserTV Screen sollte aus möglichst leichten Materialien bestehen, dennoch stabil sein und möglichst einfach im Aufbau sein. Die Cine100 erfüllt alle diese Kriterien. Nach dem Auspacken sollte zunächst der Trägerrahmen montiert werden, was ziemlich selbsterklärend ist:

 

Aufbau des Hisense Cine100 Screens

 

Jeweils zwei Rahmenteile sind schon mit Gelenken miteinander verbunden und müssen nur noch „ausgeklappt werden. Anschließend werden sie mit den (Eck-) Verbindern zusammen gesteckt und anschließend verschraubt.

 

Rahmenmontage des Hisense Cine100 Screens

 

In den Rahmen kommt nicht nur eine Stütze, wie bei vielen anderen Fabrikaten, sondern gleich zwei, die ein Durchhängen der Länge nach unterbinden.

 

Innenrahmen des Hisense Cine100 Screens

 

Anschließend wird das Tuch auf den Rahmen gelegt, in dessen Seitenschlaufen Kederbänder geschoben werden.

 

Montage des Tuchs auf den Hisense Cine100 Screen

 

Statt der sonst üblichen Federn wird bei der Hisense Cine100 nun eine Leiste über Keder und Leinwand geschoben und diese Leiste mit vielen Schrauben mit dem Rahmen verschraubt.

 

Leistenmontage am Hisense Cine100 Screen

 

Dies hat gleich drei Vorteile: 1) Die Kraftverteilung wirkt noch gleichmäßiger auf das Tuch, das somit auch gleichmäßiger gespannt wird. 2) Die Spannung wird durch die Schrauben erzeugt und kann so an jeder Stelle individuell dosiert werden. 3) Ein bequemes Nachspannen ist jederzeit möglich.

 

Fertig montierter Hisense Cine100 Screen

 

Fertig montierter Screen

 

Komplett montierter Hisense Cine100 Screen

 

Nach Anbringen der seitlichen Zierblenden ist die extrem einfache Montage abgeschlossen und der Screen kann an die Wand gehängt werden. Auch das gestaltet sich einfacher, als bei anderen Screens, denn die Wandhalterungen sind einzeln per Gewindestange höhenverstellbar.

 

Wandhalterung des Hisense Cine100 Screens

 

So kann man Messungenauigkeiten extrem bequem ausgleichen und auch die Leinwand schnell waagerecht ausrichten, selbst wenn man „ungenau“ gebohrt hat. Hisense ist eine nahezu perfekte Konstruktion gelungen.

 

Detailansicht des Hisense Cine100 Screens

 

Zudem ist das Tuch sehr widerstandsfähig, kratzunempfindlich und kann auch nachträglich gereinigt. Dies ist vor allem für Familien mit jungen Kindern eine gute Nachricht.

 

 

2. Bildqualität

Wir kommen zur Bildqualität, bei der Hisense auch neue Maßstäbe setzt: Wir beginnen mit der Lichtausbeute (Gain), die vom Hersteller mit 1,5 angegeben wird. Dies bedeutet, dass die Helligkeit des LaserTVs um 50% gesteigert wird. Aus z.B. 2000 Lumen werden so 3000 Lumen. Wie so oft, sind solche Angaben immer mit Vorsicht zu genießen, beziehen sie sich doch immer stets nur auf die Bildmitte und bei komplett rechtwinkliger Aufsicht zu dieser Bildmitte. In der Praxis sitzt man aber immer vertikal oder horizontal leicht diagonal und so fällt der Gain dann geringer aus. Real liegt der Gain bei 1.2, was immernoch einen hervorragenden Wert darstellt, den man auch sieht:

 

Bildqualität des Hisense Cine100 Screens

 

Die Hisense Cine100 erzeugt ein strahlend helles Bild (vor allem mit lichtstarken LaserTVs) und lässt auch „schwächere“ LaserTVs hell erscheinen. Das Gute dabei: Einen störenden „Hotspot“ (Bildmitte sichtbar heller als der Rand), gibt es dabei nicht, das Bild wirkt gleichmäßig ausgeleuchtet.

 

Gleichmäßige Ausleuchtung des Hisense Cine100 Screens

 

Wie bereits erläutert, haben Fresnel Screens einen kleineren optimalen Sichtwinkel, als CLR Screens, dies ist bei der Cine100 nicht anders. Hisense gibt den optimalen Sichtwinkel mit 45° an, was bei normalen Betrachtungsabständen einer großen Couchbreite entspricht. Für die klassische Konstellation „TV zentriert gegenüber der Couch“ ist die Cine100 bestens geeignet.

 

Optimaler Sichtwinkel des Hisense Cine100 Screens

 

Schaut man seitlicher auf den Screen, ist ein sichtbarer Lichtverlust zu verzeichnen aber: Erfreulichweise gibt es auch bei schräger Aufsicht keine dramatische Hotspotbildung, wie bei anderen Fresnel Screens, auch hier ergibt sich zwar ein dunklerer, aber noch homogener Look.

 

Seitliche Ansicht des Hisense Cine100 Screens

 

Tagsüber überzeugt die Cine100 mit ihrer Lichtausbeute, abends unter kontrollierten Lichtbedingungen spielt sie ihre Kontrastfilterung aus: Bis zu 85% des nativen LaserTV-Kontrastes kann sie in nicht optimierten Wohnzimmern erhalten und sorgt so für ein unglaublich plastisches Bild. Die Balance zwischen Helligkeit, Schwarzwert und Inbildkontrast ist nach jetzigem Stand der LaserTVs optimal austariert.

 

Kontrastfilterung des Hisense Cine100 Screens

 

Bleiben die Farben: Die Cine100 ist farbneutral, eine Neukalibrierung ist bei Wechsel nicht notwendig. Auch hier genügt sie hohen Ansprüchen.

 

 

3. Fazit

Selten fällt uns das Urteil so leicht: Die neue Hisense Fresnel Cine100 hat so gut wie keine Schwächen: Sie ist hochwertig in den Materialien, extrem bequem im Aufbau, höhenverstellbar, widerstandsfähig und bietet derzeit mit die beste Bildqualität aller Fresnel-Screens am Markt. Und dennoch ist sie nicht teurer, sondern sogar günstiger als viele bekannte Mitbewerber.

 

Hisense Cine100 Fresnel Screen Gesamtansicht

 

Neugierig? Dann schauen Sie sich die Hisense Cine100 direkt bei einem unserer HEIMKINORAUM Standorte an oder bestellen Sie direkt in unserem Webshop! Wir sind uns sicher: Einen besseren Soft-Fresnel-Screen werden Sie nicht finden…

 

 

 Heimkino kaufen

Besuchen Sie unsere Ausstellungen

Bitte besuchen Sie uns nur mit Termin. 

oder schreiben Sie uns: [email protected]

 

 

Heimkino Online-Shop Standorte und Installation

Wir bringen die Welt nach Hause!

 

 

Kommentar / Bewertung schreiben








Die Bewertungen werden vor ihrer Veröffentlichung nicht auf ihre Echtheit überprüft. Sie können daher auch von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte tatsächlich gar nicht erworben/genutzt haben.

Lösungsmittelgeruch Leinwand
Axel S am 17. Februar 2024

Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht. Nach dem Aufbau stank der ganze Raum nach Lösungsmittel.
Ich habe die Leinwand jetzt eine Woche Wettergeschütz nach draußen gestellt und gestern wieder aufgehängt. Es ist etwas besser geworden aber immer noch sehr stark zu riechen. Die Leinwand steht jetzt wieder draußen. Wenn es in 14 Tagen nicht besser ist, werde ich sie reklamieren.

Kommentieren
Super Leinwand, aber stinkt noch
Alex C am 12. Dezember 2023

Hab die Leinwand im Set mit einem Hisense PL1 gekauft. Direkt bei Hisense. Das bestellen des beamers bei Heimkinoraum und das bestellen der Leinwand separat bei Hisense mit dem BlackFriday Gutschein Code war mir zu umständlich. Dann besser beides zusammen aus einer Hand. Nun gut.
Dem Test von Heimkinoraum kann ich nix mehr weiter hinzufügen. Es passt alles. Eine perfekte Kombination. Endlich auch bei Tageslicht ein super Bild.
ABER: nach 4 Tagen stinkt die Leinwand immer noch. Wir lüften regelmäßig. Dennoch hält sich der Plastik Geruch. Hoffe noch dass das in den nächsten 3-4 Tagen abnimmt.

Kommentieren

Sie möchten auch ein eigenes Heimkino? Kontaktieren Sie uns und genießen Sie Filme Serien & Games wie noch nie!

BESUCHEN SIE UNS
HEIMKINORAUM Geschäfte

Studios in Wohnraumatmosphäre

Planung von Profis

Vieles gleich zum mitnehmen!

KUNDEN ÜBER UNS

SOCIAL MEDIA
NEWSLETTER ABONNIEREN