Tonqualität vom TV verbessern - Ratgeber


Ekki Schmitt und Jürgen Bürtsch, Experte bei HEIMKINORAUM

Besserer Fernsehton gewünscht?
 Wir zeigen Ihre Möglichkeiten.

Jedes Jahr wollen die Hersteller den Kunden mit „Besserem“ locken: Bessere Bildqualität, bessere Tonqualität, bessere Ausstattung, usw, usw… Und dies gelingt auch in den meisten Fällen, tatsächlich sind moderne Flat-TV ihren Vorfahren, den Röhrenfernsehern, in vieler Hinsicht überlegen. Noch nie bekam der Anwender so viel Home-Entertainment zu so fairen Preisen, wie im Jahr 2016.

Werden immer eleganter und leistungsfähiger. 
Moderne Flat-TVs

Das Gleiche gilt auch für die Fernseh-Macher: Früher ausschließlich Hollywood vorbehalten, versuchen mittlerweile auch heimische Produktionen ihre Filme und Serien mit immer mehr Effekten aufzupeppen und so für den Zuschauer im Kampf um die Quote attraktiver zu machen. Gerade der Ton soll den Zuschauer dabei mehr ins Geschehen rücken, mit Surroundeffekten und räumlicher Klangkulisse aus allen Richtungen. Diese Entwicklung ist im Grunde nachzuvollziehen und aus Enthusiasten-Perspektive auch zu begrüßen, doch stößt sie in Sachen Alltagstauglichkeit nicht selten an ihre Grenzen.

Auch TV Produktionen werden immer aufwändiger.

Beschäftigen wir uns in diesem Special mit dem Ton, denn dieser stellt die meisten „Normalverbraucher“ vor große Herausforderungen, denn hier trifft das Bestreben der Filmemacher auf diverse Limitationen sozialer aber auch physikalischer Art:

Sicherlich ist es fesselnder, wenn der Ton daheim „wie echt“ erscheint. Nur „wie echt“ heißt leider auch „so laut“ wie in Echt. Und hier können und möchten die meisten Fernsehzuschauer nicht unbedingt mitziehen. Denn erstens hat Schall die (unerfreuliche) Nebenwirkung, durch Wände und Decken „hindurchzuwandern“ und erfreut bei entsprechenden Pegeln nicht nur den Zuschauer, sondern auch dessen Nachbarn. Und zweitens nutzen viele den täglichen Film oder Serie auch zur Entspannung vom stressigen Alltag, und dazu gehört auch ein moderater Lautstärkelevel. Mit anderen Worten: Die weitaus meisten Fernsehzuschauer wollen gar nicht das Optimum an Bild und Ton, sondern bevorzugen eine „gemäßigte“ Form. 

Was nützt das tolle Bild daheim, 
wenn man den Ton nicht versteht?

„Wer keinen TV-Krach will, muss doch nur den Lautstärkeregler des TVs herunter drehen?“ wird sich so mancher Leser jetzt spontan sagen, doch leider ist dies beim Ton nicht so einfach: Alle Kanäle für Musik, Effekte und Sprache sind aufeinander abgestimmt, stehen also eine einem direkten Zusammenhang. Dazu ein Beispiel: Die Explosion ist laut, flüsternde Stimmen leise und normale Dialoge zimmerlaut. Reduziert man die Lautstärke der Explosion nun einfach auf eine angenehme Zimmerlautstärke, so wird der normale Dialog zu leise und die flüsternde Stimme hört man gar nicht mehr. Man müsste also ständig manuell nachregeln, um stets ein gutes Ergebnis zu erreichen.

Dieses Problem haben auch viele Hersteller erkannt und bieten daher so genannte „Dynamik-Reduktionen“ an. Mit ihnen kann man den maximalen Lautstärke Pegel limitieren, ohne die allgemeine Lautstärke zu regulieren. Aber leider kocht hier jeder Hersteller sein eigenes Süppchen und versteckt entsprechende Funktionen nicht selten in den Weiten der Untermenüs, auch arbeiten viele Systeme in der Praxis nicht so effektiv, wie die Theorie verspricht. 

Und dann sind da noch  die technischen Limitationen der TVs: Da sie in den letzten Jahren immer flacher und flacher wurden, bleibt kein Resonanzraum mehr für die Lautsprecher und dementsprechend „dünn“ ist ihre Tonleistung. Und dies macht sich gerade auch in der Sprachverständlichkeit bemerkbar, alle Akteure auf der Matscheibe haben nur noch „dünne Stimmen“.

Die schmalen Lautsprecher der flachen TVs 
können die Physik nicht aushebeln: Zu wenig Volumen!

Aber die Lage ist nicht aussichtslos, wenn man über eine entsprechende Erfahrung mit der Hardware, der Software und den menschlichen Hörgewohnheiten verfügt. Diese haben sich die HEIMKINORAUM Standorte in ganz Deutschland und Luxembourg im Laufe der Jahre der täglichen Installation von TVs bei Kunden „hart erarbeitet“ und können diese nun an jeden Besucher weitergeben. Der „Weg zum optimalen Ton“ ist also einfacher als Sie denken! Hier unser Rezept:

1. Im ersten Schritt gilt es, das individuell für Sie optimale Klangbild zu ermitteln. Dafür nehmen Sie einfach bequem im Sessel in einen unserer zahlreichen Demoräume Platz (in allen HEIMKINORAUM Standorten), hören sich unsere Vorführ-Installationen an und teilen uns dabei mit, welche Variante genau Ihrem Geschmack und Anforderungen entspricht. Danach kennen unsere Mitarbeiter das Optimal-Ziel, das es zu erreichen gilt.

2. Im zweiten Schritt wird eine Bestandsaufnahme gemacht: Welche Tonquelle steht daheim zur Verfügung (TV oder Anlage) und welche Einstellmöglichkeiten bietet sie. Wie gesagt: Jeder Hersteller kocht hier sein eigenes Süppchen und dementsprechend individuell sind die die Einstellmöglichkeiten.

3. Basierend auf diesen Informationen können wir Ihnen verständlich den Lösungsweg aufzeigen und Anregungen geben, ohne dass Sie zum Audioexperten mutieren müssen.

4. Bietet die heimische vorhandene Hardware kein Verbesserungspotenzial (weil ein TV zB. nicht genügend Einflussmöglichkeiten bietet), so ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die möglichen „Upgrades“. Und keine Sorge, Sie brauchen in der Regel kein unbezahlbares Equipment, um dem Ton Herr zu werden. Es gibt zahlreiche sehr elegante und kostengünstige Varianten, die ästhetischem Anspruch und Tonqualität gerecht werden.

Eine Soundbar ist eine besonders wohnraumtaugliche Lösung zur Tonverbesserung, denn durch ihr schmales Design lässt sie sich sehr gut direkt neben dem Fernseher positionieren und bildet mit ihm eine optische Einheit. Durch ihre größere Bautiefe bietet sie mehr Volumen und lässt sich so tonal wesentlich besser optimieren, als die „Brüllwürfel“ im Flat-TV.

Sonos Playbar

Wer nicht nur Fernsehton genießen will, sondern auch dem gelegentlichen Musikerlebnis nicht abgeneigt ist, kann eine klassische Stereoanlage einsetzen. Auch sie gibt es in zahlreichen hellen und wohnzimmerfreundlichen Design-Varianten, vorbei die Zeiten der „schwarzen Klötze“. Wer es noch besser mag greift zu einer Soundbar mit vielen eingebauten Lautsprechern, die z.B. Yamaha mit den Soundprojektoren im Angebot hat.

Elegante Design-Lautsprecher 
in hellen Farben

Das „Verheiraten“ zwischen Stereo-Anlage und Fernseher ist allerdings nicht trivial, Dies beginnt bei Banalem wie passende Anschlüsse und endet bei Details wir Lippensynchronisation, denn meist haben Soundanlagen eine andere Laufzeit-Verzögerung als das Bild des TVs.

Komplettes Surround-Set

Akustisch zweifelsohne die leistungsfähigste Variante stellt ein komplettes Surround-Set inkl. Verstärkereinheit dar, das es ebenfalls in kompakten in wohnzimmeroptimierten Varianten gibt. Ein Surroundset ist nicht nur in der Lage, die Klangkulisse so zu differenzieren, wie von den Filmemachern beabsichtigt, sondern bietet auch wesentlich feinere Abstimmungsmöglichkeiten. Sie bieten neben der oben erwähnten Dynamikkompression auch weiterführende Funktionen wie die „Dialoganhebung“, die die Sprachverständlichkeit parallel anheben kann. Und last but not least bleibt die individuelle Pegel-Einstellung der Lautsprecher (Front / Center / Surround), hier kann man ebenfalls ungewünschten Nebenwirkungen entgegen wirken.

Je nach Ausstattung gibt es also durchaus Einflussmöglichkeiten, doch in der Praxis interagieren sie untereinander und machen eine „Kalibrierung“ notwendig, denn durch individuelle Hörgewohnheiten und räumliche Begebenheiten ist es nicht möglich, eine „One fits all“ Einstellung für jedermann anzugeben. Wichtig ist es auch, ein Set zusammenzustellen, das nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis die notwendigen Optimierungsmaßnahmen erlaubt. Hierbei hilft nur jahrelange Erfahrung.

- Ist die „Lösung gefunden“, kalibrieren wir den Ton punktgenau auf Ihre Bedürfnisse, ohne dass Sie sich selbst im Dschungel der Einstellmenüs zurecht finden müssen.

- Auf Wunsch führen wir die gesamte obige Optimierung auch persönlich in Ihren eigenen vier Wänden durch. Wir kommen gleichsam mit dem optimalen Ton im Gepäck zu Ihnen.

Fazit:

Langer Rede kurzer Sinn: Wenn Sie mit der Tonqualität und Sprachverständlichkeit Ihres heimischen TV-Systems unzufrieden sind, seien Sie versichert, so muss es nicht sein. In der Regel gelingt es uns, mit einfachen und preiswerten aber effektiven Mitteln die Klangkulisse zu erreichen, die Sie sich vorgestellt haben. Und Sie werden überrascht sein, was für eine räumliche und klare tonale Abbildung von Sprache, Musik und Effekten möglich ist, ohne dass es zu aufdringlich oder laut wird, die optimale Balance auf Zimmerlautstärke ist keine Utopie!

Unsere HEIMKINORAUM Audioexperten freuen sich auf Sie, besuchen Sie uns und lassen Sie sich überraschen, was alles möglich ist, wenn man es „richtig“ macht.

Wir freuen uns auf Sie! Besuchen Sie unsere ...  

oder unseren Online Shop:

Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert. Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de oder über unser Kontaktformular:

Ihr Name *
E-Mail *
Telefonnummer
Postleitzahl
Standort *
Produkt
Nachricht *

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
Alle Bewertungen ansehen