BenQ W5800 Test


28.05.2024
Ekki Schmitt

BenQ W5800 im Test - High End für das Wohzimmer!


BenQ W5800 Front
Heller Heimkino Beamer mit vielen Einstellmöglichkeiten, atemberaubenden Farben und hervorragender Bildschärfe!

Auch wenn LaserTV und Flat-TVs immer größer werden, richtiges Kinofeeling kommt erst mit richtig großen Beamern und Leinwand auf. Und auch wenn die „guten alten“ Heimkinobeamer in den letzten Monaten etwas in den Hintergrund gerückt sind, entwickeln die Hersteller ihre Modelle stetig weiter, vor allem in der gehobenen Preisklasse, bei der sich die Stärken der Fronprojektion besonders hervorheben lassen: Epson, JVC, Sony und mehr haben mittlerweile ausgereifte 4K Projektoren mit Laser-Lichtquelle, die in ihrer Lebensdauer einem normalen TV ebenbürtig sind, in Farben sogar oft überlegen. Noch nie gab es so zuverlässige Projektoren mit so einer Leistungsfähigkeit. Und auch wenn ihre Preise hoch erscheinen, im Vergleich zu großen TVs sind sie in der Summe deutlich günstiger.

BenQ W5800 Projektor im Wohnzimmer

Nun scheint auch BenQ im gehobenen Heimkinomarkt mitmischen zu wollen: Der bekannte taiwanesische Hersteller hat sich in der Vergangenheit mit sehr guten Heimkinobeamern der preislichen Mittelklasse (€1500.- bis €3000.-) einen guten Namen gemacht, geht mit dem neuen W5800, der ein Preisschild von €4999.- trägt, jetzt aber eine ganze Klasse höher. Das ist mutig, denn wie gerade erläutert, ist der Qualitätskampf hier besonders hoch und es bedarf schon besonderer Merkmale, um die Aufmerksamkeit des Käufers auf sich zu lenken. Hierbei hat BenQ aber tatsächlich einen Ansatz, der hierzulande Interesse wecken dürfte: Der W5800 soll eine perfekte Farbwiedergabe auch von Kinomaterial mit besonders hoher Lichtausbeute kombinieren, was sich besonders bei der Wohnzimmerinstallationen bezahlt macht. Aus diesem Grunde untersuchen wir den neuen BenQ W5800 in diesem Special besonders auch unter dem Aspekt des gehobenen Wohnzimmerbeamers, kann er hier bestehen?

 

Chassis und Wohnraumintegration

Es klingt banal, aber es ist einleuchtend: Ein Beamer für das Wohnzimmer muss auch gut aussehen, denn niemand will ausgerechnet den Raum, der Entspannung und Erholung bringen soll, mit hässlichen Geräten den Charakter eines Büroraumes verleihen. Gerade BenQ war in der Vergangenheit aber nicht für besonderes Design bei seinen Beamern bekannt.

 

BenQ W5800 Projektor mit zentrierter Optik und geschwungenen Belüftungslamellen

 

Hier hat man dazu gelernt: Der W5800 hat sehr angenehme Proportionen und wirkt elegant. Vor allem aber seine Front mit zentrierter Optik und den geschwungenen Belüftungslamellen vermittelt einen edlen Look, der sich trotz schwarzer Farbe gut in modernen Wohnzimmern integriert.

 

BenQ W5800 Projektor Nahaufnahme der Belüftungslamellen

 

Erfreulich auch, dass das Belüftungssystem des 5800ers leise genug ist, den Zuschauer nicht zu stören, das findet man bei DLP-Projektoren eher selten.

 

BenQ W5800 Projektor in einem modernen Wohnzimmer

 

Da Wohnzimmer die unterschiedlichsten Begebenheiten mit sich bringen, muss ein Projektor besonders flexibel in der Installation sein. Auch hier hat man dazu gelernt: Der W5800 bietet einen doppelten Lensshift mit gutem Spielraum (50% vertikal in beide Richtungen, horizontal 21%), der eine gute Anpassung erlaubt, aber nicht ganz an die Konkurrenz von Epson & Co heranreicht. Vor allem vertikal hätten wir uns noch mehr Spielraum gewünscht, um höhere Decken besser ausgleichen zu können.

 

BenQ W5800 Projektor mit doppeltem Lensshift für flexible Installation

Doppelter Lensshift macht die Installation flexibler

 

Der Zoombereich ist eher auf größere Wohnzimmer ausgelegt und bietet einen 1,6 fachen Zoom mit einem Projektionsverhältnis zwischen 1,52 und 2,45. Für eine Bildbreite von z.B. 2,5m benötigt man demnach zwischen 3,8m und 6,1m (+ Beamerlänge).

BenQ W5800 Projektor voll motorisiertes Objektiv und Lensshift

Der Preisklasse entsprechend sind das gesamte Objektiv und der Lensshift voll motorisiert, so dass alles bequem per Fernedienung eingestellt werden kann. Auch das ist ein Novum in dieser DLP-Klasse.

 

BenQ W5800 Projektor Rückseite mit Anschlüssen

 

Die Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite und bieten auch diverse Steuereingänge für eine mögliche Automatisierung nach SmartHome Manier. Hauptaugenmerk liegt auf den HDMI-Eingängen, die laut Karton dem 2.1-Standard entsprechen, aber nicht aktiv so beworben werden (2.0b). Der W5800 ist zu allen relevanten Signalstandards kompatibel (bis 240Hz) und bietet einen sehr geringen Inputlag. Damit ist er auch für Gaming im Wohnzimmer bestens geeignet.

 

BenQ W5800 Projektor im Wohnzimmer für Gaming geeignet

 

Nutzt man den Beamer im Wohnzimmer täglich, kommen schnell viele Gebrauchsstunden zusammen, eine langlebige und zuverlässige Lichtquelle sind da unerlässlich. Mit seinen Laserdioden hält der W5800 ebenso lange wartungsfrei durch, wie ein herkömmlicher TV, dazu kommt die als besonders zuverlässig erwiesene DLP-Technologie für das bilderzeugende Panel. Selbst bei täglicher Nutzung sollte der Projektor so 10 bis 20 Jahre durchhalten. Allerdings benötigen DLP-Heimkinobeamer nach wie vor einen Pixelshift für die 4K/UHD Auflösung, nativ ist es selbst in dieser Preisklasse nicht möglich, mehr dazu im Bildtest. „Last but not least“: Für Freunde der dritten Dimension gibt es die gute Nachricht, dass der W5800 einer der wenigen neuen Heimkinobeamer ist, der 3D voll unterstützt. Die Auswahl bei den Brillen ist hier besonders hoch, da zur Ansteuerung sowohl per „DLP Link“ integriert ist, als auch der allgemeine 3D Sync Standard über den 3D Anschluss auf der Rückseite unterstützt wird.

 

Bedienung

Immer mehr Beamer werden „smart“, bringen also ihre eigenen Streaming-Apps mit sich, auch fast alle Heimkinomodelle von BenQ. Beim W5800 hat man sich überraschenderweise dagegen entschieden und orientiert sich an der Konkurrenz. Tatsächlich gibt es keinen „smarten“ HighEnd Beamer, weil die Betreiber meist auf höherwertige externe Streamer zurückgreifen. Immerhin: Dank der leistungsstarken 2A USB Buchse kann auch ein Streaming Stick direkt am W5800 angebracht werden und gängige Videofiles können über einen integrierten Mediaplayer abgespielt werden.

 

BenQ W5800 Projektor mit Fernbedienung und Menüsystem

 

Ohne smartes Betriebssystem beschränkt sich die Bedienung auf die Konfiguration des Beamers. Das im letzten Jahr überarbeitete System bietet hierfür endlos viele Funktionen, alle übersichtlich aufbereitet. Hier kann sich auch der versierte Hobbyist nach Lust und Laune austoben, alles ist dabei.

 

BenQ W5800 Projektor detailliertes Menüsystem

 

Gesteuert wird das Ganze mit einer sehr edlen Fernbedienung, die dieser hohen Preisklasse in Haptik und Optik gerecht wird.

 

Bildqualität

Für knapp €5000.- kann der Käufer einiges an Bildqualität erwarten, wir haben uns einen Eindruck von den Stärken und Schwächen des W5800 gemacht und setzten sie ins Verhältnis zur Wohnzimmeranwendung…

 

BenQ W5800 Projektor mit Apollomotion Dark Kontrastleinwand

 

In Kombination mit einer hochwertigen Kontrastleinwand wie unserer Apollomotion Dark (siehe Bild oben) erreichen Beamer auch in normalen Wohnzimmern eine beeindruckende Bildqualität. Voraussetzung auf Beamerseite ist eine besonders hohe Lichtleistung, um sich gegen Fremdlicht durchzusetzen und den Lichtverlust der Kontrastleinwand auszugleichen. Hier zeigt der W5800 Spitzenergebnisse: Er erreicht nicht nur bis zu 2600 Lumen bei sehr guter Farbgebung, sondern kann solche Lichtleistungen auch mit dem vollen Kinofarbraum (DCI P3) verbinden. Das vermag derzeit kein anderer Laser-Beamer dieser Preisklasse. Hinzu kommt, dass der W5800 bereits in der Fabrik perfekt auf alle Normen kalibriert ist und so keine aufwändige Einzelkalibrierung mehr benötigt.

 

BenQ W5800 Projektor zeigt hohe Lichtleistung und Farbgenauigkeit

 

Damit aber immer noch nicht genug, denn BenQ bietet kostenlos für den W5800 eine externe Kalibriersoftware, die nach einigen Jahren die Farbneutralität quasi automatisch wieder herstellen kann. In dieser Perfektion ist der W5800 derzeit konkurrenzlos. Das Gleiche lässt sich in Sachen Kontrast leider nicht behaupten: Vor allem im Schwarzwert zeigt der W5800 die typische DLP Schwäche, Schwarz ist bei ihm eher dunkelgrau, was dunklen Filmszenen Bildtiefe nimmt. Auf der anderen Seite hat DLP aber im Inbildkontrast (gleichzeitig helle und dunkle Objekte im Bild) Vorteile, die gerade in Kombination mit einer Kontrastleinwand im Wohnzimmer wichtig werden. In der Summe ist die Performance hier gut, aber nicht auf Referenzlevel.

 

BenQ W5800 Projektor zeigt Film auf Leinwand

 

Bleibt die Schärfe: Wie eingangs erwähnt, wird die 4K Auflösung nicht komplett nativ, sondern per Pixelshift sequentiell erzeugt. Das Verfahren nutzt die UHD Auflösung gut aus und sorgt gleichzeitig für einen analogen pixelfreien Look. Das hochwertige Vollglasobjektiv mit 14 Linsen sorgt dabei für eine sehr gute Abbildung bis zu den Rändern ohne störende Unschärfen oder Farbsäume. Damit auch in Bewegungen eine gute Schärfe erhalten bleibt, verfügt der BenQ W5800 über eine 120Hz Zwischenbildberechnung, die zuverlässig ohne große Artefaktbildung arbeitet. Sie erhöht die Bewegungsschärfe und macht Abläufe flüssiger. Schaltet man sie ab, ist der W5800 einer der wenigen DLP Beamer, der die originale Kinofrequenz von 24Hz adäquat wiedergibt.

 

BenQ W5800 Projektor zeigt gestochen scharfe Bilder

 

Abschließend beschäftigen wir uns mit der bei HighEnd 4K wichtigen Darstellung von HDR (High Dynamic Range) Material. Gerade bei dem begrenzten Dynamikumfang eines Beamers wird hier im Idealfall durch eine dynamische Gammapassung jedes Bild in Helligkeit und Kontrast nachbearbeitet. Der W5800 bietet so eine dynamische HDR-Anpassung und sorgt so für eine gute Durchzeichnung bei richtiger Belichtung, ohne dass das Bild auf der Leinwand zu dunkel erscheint. Ist das HDR-Material bereits dynamisch aufgezeichnet (HDR10+) so wird dies ebenso unterstützt.

 

Fazit

Das Ergebnis ist überraschend: Auf den ersten Blick wirkt der BenQ W5800 wie ein weiterer HighEnd Projektor für schwarz optimierte Räume, aber in der Praxis stellt er sich als einer der besten Wohnzimmerbeamer heraus.

BenQ W5800 Projektor finale Bewertung und Fazit

 

 Heimkino kaufen

Besuchen Sie unsere Ausstellungen

Bitte besuchen Sie uns nur mit Termin. 

oder schreiben Sie uns: [email protected]

 

 

Heimkino Online-Shop Standorte und Installation

Wir bringen die Welt nach Hause!

 

 




Die Bewertungen werden vor ihrer Veröffentlichung nicht auf ihre Echtheit überprüft. Sie können daher auch von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte tatsächlich gar nicht erworben/genutzt haben.

Sie möchten auch ein eigenes Heimkino? Kontaktieren Sie uns und genießen Sie Filme Serien & Games wie noch nie!

BESUCHEN SIE UNS
HEIMKINORAUM Geschäfte

Studios in Wohnraumatmosphäre

Planung von Profis

Vieles gleich zum mitnehmen!

KUNDEN ÜBER UNS

SOCIAL MEDIA
NEWSLETTER ABONNIEREN