BenQ W2710 und TK860 Test


05.05.2023
Ekki Schmitt

Test der zweien neuen 4K HDR Heimkinobeamer von BenQ W2710i und TK860i



Der renommierte taiwanesische Beamer-Hersteller BenQ hat nach diversen Corona-bedingten Verzögerungen endlich die Nachfolger der beliebten Eintiegsbeamer W2700i und TK850i auf den Markt gebracht.

BenQ W2710 und TK860i Test
BenQ W2710i

 

Ohne eine Erhöhung der UVP sollen die beiden neuen Modelle eine merkliche Leistungssteigerung gegenüber ihren Vorgängern in diversen Bereichen bieten.

BenQ W2710 und TK860i Test
BenQ TK860i

 

In diesem Special geben wir ein Überblick über die Geräte und erklären, was sie besser können, als ihre direkten Vorgänger.


Chassis & Aufstellung

Äußerlich hat sich wenig getan: Der W2710i gleicht seinem Vorgänger wie ein Ei dem anderen. Auch beim TK860i beschränkt sich der einzige optische Unterschied auf eine andere Farbe der Frontblende, sie wurde von dem auffälligen Türkis auf ein dezentes Anthrazit geändert.

 

BenQ W2710 und TK860i Test
Der TK860i ist vorne jetzt vornehm dunkel

 

Beide Beamer arbeiten mit DLP-Technologie, für die notwendige Beleuchtung sorgt eine UHP-Lampe, der Farben per Farbrad gefiltert werden.

 

 Farbrad

 

Die Projektionsabstände der Geräte sind auf kleinere und mittelgroße Wohnzimmer getrimmt, aus einem Abstand von rund 2,5m lässt sich bereits ein Bildgröße von 2,5m Diagonale erzeugen.

 

Abstand

 

Die Raumhöhe lässt sich zudem mit einem vertikalen Lensshift korrigieren, 10% der Bildhöhe stehen als Spielraum zur Verfügung. Damit sind die Geräte für viele Wohnzimmerkinos geeignet.

 

Lens Shift


Bei den Anschlüssen gibt es die ersten Neuerungen: Einerseits verfügt der W2710i nun über einen dritten HDMI Eingang (wenig spektakulär), andererseits ist die HDMI Signalverarbeitung deutlich schneller geworden:

 

Anschlüsse

 

Der Inputlag beträgt bei 4K Zuspielung weniger als 18ms und bei FullHD Zuspielung sogar weniger als 9ms. Damit sind der W2710i und TK860i beide sogar für gehobene Gamer-Ansprüche bestens geeignet.


Bedienung & SmartTV

Die Modelle W2700 und TK850 waren noch „dumm“, mit den „i“ Modellen (W2700i / TK850i) wurden die Geräte dann smart. Zum Einsatz kam AndroidTV, das mit einem beiliegendem Dongle aktiviert wird. Das funktionierte schon in der vergangenen Generation sehr gut und die Projektoren wurden komplett unabhängig von externen Zuspielern, denn viele wichtige Streaming Apps waren mit an Bord. Aufgrund von Vertragsproblemen war es Google aber nicht möglich, Netflix mit zu integrieren, ausgerechnet einer der wichtigsten Streaming-Dienste war außen vor und das smarte Betriebssystem so deutlich gehandicapped.

 

BenQ W2710 und TK860i Test

 

Bei den neuen Modelle W2710i und TK850i kommt nun eine neuere AndroidTV Version zum Einsatz, bei der auch Netflix endlich integriert ist. Zudem arbeitet das System schneller und ist gleichwertig zu einem SmartTV. Den notwendigen Internet-Anschluss bietet der W2710i bzw. TK860i per WLAN.

 

Fernbedienung

 

Zur komfortablen Bedienung bieten die BenQs gleich den Luxus zweier Fernbedienungen, die ebenfalls beide im Lieferumfang enthalten sind. Die größere von beiden hat ein neues Design und kann sowohl den Projektor als auch die SmartTV-Oberfläche bedienen. Die kleinere Fernbedienung hingegen ist ausschließlich zur Steuerung des AndroidTVs da und liefert gleich die notwendigen Shortcuts für die wichtigsten Streaming Apps.

 

Bildeinstellungen

 

Die Beamer-eigenen Menüs sind übersichtlich gestaltet und wurden gegenüber den Vorgängermodellen modernisiert. Zudem bieten sie nun noch genauere Einstelloptionen für die Farbdarstellung. In der Praxis muss man aber kaum Gebrauch von ihnen machen, weil die Geräte ab Werk bereits sehr gut optimiert sind:

 


Bildqualität

BenQ legt seit Jahren großen Wert auf eine möglichst genaue Werksabstimmung, auch die Vorgänger boten „out of the Box“ eine akkurate Farbdarstellung. Dies hat sich auch bei der neuen Generation nicht geändert.

 

CIE

 

Bei SDR bieten beide Modelle eine nahezu perfekte Farbrumabdeckung mit präziser Abstimmung der Primär- und Sekundärfarben. Dies war auch schon bei den älteren Modellen so, die Lichtausbeute ist aber bei beiden neuen Modellen gesteigert: Der W2710i legt um 200 Lumen zu auf 2200 Lumen brutto und der TK860i sogar um 300 Lumen auf 3300 Lumen, dieser ist also deutlich heller, als sein Bruder. Bei den kalibrierten Modi gehen rund 25% verloren, auch die Netto-Werte sind somit überdurchschnittlich hell. Vor allem der TK860i ist zusammen mit einer Wohnzimmer-Kontrastleinwand (siehe unseren Shop) sehr alltagstauglich.

 

Farbraum
Der W2710i kann per WCG-Filter
seinen Farbraum erweitern

 

In der Helligkeit punktet also der TK860i, dafür kontert der W2710i bei Spielfilmen mit original Kinofarbraum (UHD Premium): Nur er verfügt über einen zuschaltbaren „Wide Color Gamut“ (WCG) Filter, der den Kinoraum „DCI P3“ aus dem Spektrum herausfiltert. Damit ist der W2700i die bessere „Filmmaschine“. Gegenüber dem Vorgänger ist es erfreulich, dass der Lichtverlust durch den WCG-Filter geringer ist, als bei dem Vorgänger, so dass der W2710i nun 30% heller ist in den entsprechenden Modi.

 

BenQ W2710 und TK860i Test

 

In Sachen Kontrast werden DLP-typische Ergebnisse geliefert: Nativ erreichen beide Geräte einen Kontrastumfang von 1100:1, unter Einsatz des „Smart Eco“ Modus, der die Lampenhelligkeit in Abhängigkeit vom Bildinhalt dimmt, wird der Dynamikumfang auf 2600:1 gespreizt. Im Ergebnis zeigen die Projektoren in hellen Szenen und mittelhellen Mischszenen einen sehr ansprechenden Kontrast, dunkle Szenen mit hohem Schwarzanteil wirken aber leicht „vernebelt“, vor allem bei dem helleren TK860i.

Neben Farben, Helligkeit und Kontrast ist die nächste entscheidende Bilddomäne für einen 4K Projektor wie den W2710i und TK860i die Detaildarstellung und Bildschärfe. Zum Einsatz kommt ein FullHD DLP Chip mit nativer FullHD Auflösung, die durch ein XPR Pixelshift vervierfacht wird.

 

Pixel

 

Die Ergebnisse sind entsprechend gut: Auch wenn die Detailauflösung nicht ganz einer nativen 4K Auflösung entspricht, so nutzt sie die UHD Auflösung dennoch angemessen aus und zeigt deutlich mehr Details, als herkömmliches FullHD. Ein Vorteil des Pixelshifts liegt in dem natürlichen Bildlook, weil die Pixelstruktur komplett verschwindet. Das Objektiv bildet die 4K Auflösung angemessen auf der Leinwand ab, leichte Farbsäume an starken Kontrastübergängen (vor allem im Randbereich) sind aber bei genauer Betrachtung sichtbar.

 

BenQ W2710 und TK860i Test

 

Detailauflösung und Schärfe sind nur ein Teil der Miete, nicht minder wichtig ist Schärfe in Bewegungen. Zur Verbesserung der Bewegungsschärfe bieten beide Modelle eine 120Hz Zwischenbildberechnung, die durch Vervollständigen des Bildsignals die Bewegungen deutlich flüssiger und schärfer abbilden. Diese „Motion Estimation, Motion Compensation“ System (MEMC) arbeitet sehr gut und ist in drei Stufen dosierbar. Schaltet man es ab gehören der W2710i und TK860i zu den wenigen DLP Projektoren am Markt, die Kinofilme in originaler 24p-Frequenz darstellen können (die meisten anderen konvertieren intern auf 60Hz, was zu verstärktem Bildruckeln führt).

Abschließend betrachten wir die HDR-Darstellung, bei der es in dieser neuen Generation gleich mehrer Verbesserungen gibt: Die 10% mehr Lichtleistung beider Geräte (200 Lumen / 300 Lumen) hilft, HDR-Highlights im Bild etwas strahlender erscheine zu lassen, aber dies alleine wäre noch keine große Verbesserung. Für eine kontrastreichere und hellere HDR Darstellung hat BenQ eine neue, dynamische HDR-Signalverarbeitund integriert. Sie analysiert das darzustellende Bild in verschiedenen Zonen und passt die Helligkeitspegel in Echtzeit so an, dass Kontrast und Druchzeichnung verbessert werden.

 

BenQ W2710 und TK860i Test

 

Dadurch wird das HDR-Bild heller, plastischer und kommt näher an den gewollten HDR-Look heran. Im direkten Vergleich erscheinen der W2710i und der TK860i deutlich ansprechender als ihre Vorgänger mit statischem HDR. Zusätzlich sind die neuen Modelle auch zu HDR10+ kompatibel, bei dem HDR direkt dynamisch aufgezeichnet wird.

 


Fazit

Die beiden Modelle W2710i und TK860i sind würdige Nachfolger der erfolgreichen Einstiegsbeamer, bei denen wesentliche Verbesserungen vorgenommen wurden: Schnellere HDMI Eingänge mit geringerem Inputlag, ein aktuelles AndroidTV mit allen relevanten Streaming Apps (inkl. Netflix). Mehr Kalibriermöglichkeiten, mehr Lichtleistung, verbesserter Lichtausbeute bei korrekter Farbdarstellung und dynamischer HDR-Signalverarbeitung.

 

BenQ W2710 und TK860i Test

 

In der Preisklasse unter €2000.- gibt es derzeit keine besseren Heimkino-Beamer. Wer es nicht glaubt: Unbedingt bei einem HEIMKINORAUM vorbei schauen und selber überzeugen, denn beide Modelle sind dort (und in unserem Webshop) ab sofort erhältlich. Natürlich in der speziellen HEIMKINORAUM-Edition mit optimal voreingestellten Bildparametern für alle Bedürfnisse!

 

 

 

Technische Daten beider Geräte:

BenQ W2710i

Projection System

DLP ‎

Native Resolution

4K UHD (3840 x 2160) Resolution

Brightness (ANSI Lumens)

2200 ANSI Lumens

Contrast Ratio (FOFO)

50,000:1

Display Color

30 Bits (1,07 Billion Colors)

Color Gamut

95% DCI-P3 (WCG On)

Color Wheel Segment

6-Segment (RGBRGB)‎

Lens

F = 1.9~2.47, f = 12 - 15.6 mm

Aspect Ratio

Native 16:9 (4 Selectable Aspect Ratios)

Throw Ratio

1.13 - 1.47 (100" @ 8.2ft / 2.5m)

Image Size

(Clear Focus / Maximum)

40"~200" / 30"~300"

Zoom Ratio

1.3X

Len Shift

Vertical 100%~110%

Keystone

Manual / Auto Vertical ±30 degree

Built-in Speaker

5W x 2 (treVolo Chamber Speaker)

Audible Noise

(Normal/Economic Mode)

30 / 28dBA

Dimensions (W x H x D mm)

380 x 127 x 263 mm

Weight

9.3lbs (4.2kg)

Resolution Support

VGA (640 x 480) to 4K UHD (3840 x 2160)

Horizontal Frequency

15K-135KHz

Vertical Scan Rate

23-120Hz

HDTV Compatibility

720p 50/60Hz, 1080i 50/60Hz, 1080p 24/25/30/50/60Hz, 2160p 24/25/30/60Hz

Interface

 

HDMI-1 (HDMI 2.0 & HDCP 2.2)

HDMI-2 (Audio Return+) (HDCP 2.2, CEC/ARC/eARC)

HDMI-3 (HDCP 2.2)

USB 2.0 Type-A Port (Media Reader/Scalar Firmware Upgrade)

USB 2.0 Type-A Port (5V/2.5A Power Supply)

USB 2.0 Type Mini B (TI Firmware Upgrade)

Audio Out (Mini Jack)

Audio Out (S/PDIF)

RS232 In (D-sub 9-pin, Male)

DC 12V Trigger (3.5mm Jack)

Kensington Anti-Theft Lock Slot

IR Receiver (Front + Top)

Hidden Compartment for QS02 ATV Dongle

- HDMI Mini Male Cable (HDCP2.2)

- USB Micro-B Male Cable (5V/1.5A Power Supply)

 

 

BenQ TK860i

Projection System

DLP ‎

Native Resolution

4K UHD (3840 x 2160) Resolution

Brightness (ANSI Lumens)

3300 ANSI Lumens

Contrast Ratio (FOFO)

50,000:1

Display Color

30 Bits (1.07 Billion Colors)

Color Gamut

98% Rec. 709

Color Wheel Segment

4-Segment (RGBW)‎

Lens

F = 1.9~2.47, f = 12 - 15.6 mm

Aspect Ratio

16:9, 4:3, 2.4:1

Throw Ratio

1.13 - 1.47 (100"@8.2ft) (100"@2.5 m)

Image Size

(Clear Focus / Maximum)

40"~200" / 30"~300"

Zoom Ratio

1.3X

Len Shift

Vertical 100%~110%

Keystone

Manual/Auto Vertical ± 30 Degree

Built-in Speaker

5W x 2 (treVolo Chamber Speaker)

Audible Noise

(Normal/Economic Mode)

30/28 dBA

Dimensions (W x H x D mm)

380 x 127 x 263 mm

Weight

9.3 lbs (4.2 kg)

Resolution Support

VGA (640 x 480) to 4K UHD (3840 x 2160)

Horizontal Frequency

15K-135KHz

Vertical Scan Rate

23-120Hz

HDTV Compatibility

480i, 480p, 576i, 576p, 720p 50/60Hz, 1080i 50/60Hz, 1080p 24/25/30/50/60Hz, 2160p 24/25/30/50/60Hz

Interface

HDMI-1 (HDMI 2.0 & HDCP 2.2)

HDMI-2 (HDMI 2.0 & HDCP 2.2, ARC/eARC)

HDMI-3 (HDMI 2.0 & HDCP 2.2)

USB 2.0 Type-A Port (Media Reader / Scalar Firmware Upgrade)

USB 2.0 Type-A Port (5V/2.5A)

USB 2.0 Type Mini B (TI Firmware Upgrade)

Audio Out (Mini Jack)

Audio Out (S/PDIF)

RS232 In (D-sub 9-Pin, Male)

DC 12V Trigger (3.5mm Jack)

Kensington Anti-Theft Lock Slot

IR Receiver (Front + Top)

Hidden Compartment for QS02 ATV Dongle

- HDMI Mini Male Cable (HDCP2.2)

- USB Micro-B Male Cable (5V/1.5A Power supply)

 

 

 

Android TV dongle (QS02)

SoC

AM S905Y4 Quad-Core A35

GPU

Mali-G31 MP2

DDR RAM

2GB

ROM eMMC

16G

Wi-Fi Module

•   Wi-Fi 6 (2.4GHz/5GHz 802.11a/b/g/n/ac/ax)

•   Bluetooth 5.0

Mini HDMI out (2.0)

x1

Micro USB

x1

Dolby Audio

Dolby Digital, Dolby Digital Plus

HDR Support

HDR10, HDR10+, HLG

Operation Temperature

0 C ~40 C

Pre-load App

Netflix

Wireless Projection

Chromecast / Airplay

*Bluetooth transmission may cause some latency (111ms - 326ms) due to environmental factors.

 Heimkino Fachgeschäft

Besuchen Sie unsere Ausstellungen

Bitte besuchen Sie uns nur mit Termin.

Alle StandorteTermin vereinbaren

oder schreiben Sie uns: [email protected]



Heimkino Beratung Planung und Installation

Sie möchten auch ein eigenes Heimkino?

Egal ob Wohnzimmer oder ungenutzer Raum im Keller - wir finden immer die perfekte Lösung!

Referenzen ansehenOnline Shop

oder rufen Sie uns an: 089 - 95 42 96 330

 



Kommentar / Bewertung schreiben








Die Bewertungen werden vor ihrer Veröffentlichung nicht auf ihre Echtheit überprüft. Sie können daher auch von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte tatsächlich gar nicht erworben/genutzt haben.

Sie möchten auch ein eigenes Heimkino? Kontaktieren Sie uns und genießen Sie Filme Serien & Games wie noch nie!

BESUCHEN SIE UNS
HEIMKINORAUM Geschäfte

Studios in Wohnraumatmosphäre

Planung von Profis

Vieles gleich zum mitnehmen!

KUNDEN ÜBER UNS

SOCIAL MEDIA
NEWSLETTER ABONNIEREN