Panasonic PT-AT5000 3D
05.10.2011

Panasonic PT-AT5000 3D

Der neue 3D Projektor von Panasonic ist in unserer Ausstellung eingetroffen und wurde gestern auch gleich unter die Lupe genommen. Das Seriengerät steht in unserer Vergleichsanlage, die inzwischen auch auf 3D aufgerüstet ist.

Panasonic_PT-AT5000E_1
Bildfehler ... das ist nicht der Panasonic sondern der neue Epson TW9000W ... später dazu mehr :-)

;-)

Jetzt aber keine Scherze mehr ...

Panasonic_PT-AT5000E_6
Endlich ein neues Gehäuse ... hoffentlich ohne Staubprobleme ... das kann man allerdings erst in ein paar Monaten sagen.

In unserem Vorbericht hatte wir ja schon über viele Details berichtet ... doch das Seriengerät ist wie immer das Maß der Dinge und jetzt können wir subjektiv vergleichen. Also gleich aufgebaut und 2D und 3D Blu-ray rein. Eine Avatar 3D Blu-ray liegt übrigens bei!!!!!!!

Panasonic_PT-AT5000E_7

Die "LensShift" Joystick Steuerung ist wie vermutet hakelig. Stellt man den Stick fest, verrutscht das Bild. Man muss also mehrmals fummeln bis das richtig sitzt. Auch ist uns aufgefallen, dass sich der LensShift mit der Laufzeit etwas verstellt. Das scheint Temperaturabhängig zu sein. Also nach 30 Minuten kurz nachstellen, dann passt es. Hierzu wird die Klappe, hinter der sich auch der 3D-IR-Emitter befindet, abmontiert.

Danach kommen unsere ersten Sichtungen, die wir hier nur kurz zusammenfassen ... denn Sie müssen das selber sehen. Wir konnten einiges nicht glauben.

1. Farben
Nahezu kein Modus überzeugt, außer Rec 709. Bei "Dynamik" viel zu gelb und grün, bei "D-Cinema" passts noch am ehesten. Also muss kalibriert werden. Bei einem Gerät dieser Preisklasse völlig unverständlich.

2. Schwarzwert und Helligkeit
Also bitte - Iris an - Gamma kalibriert - aber trotzdem viel schlechter als der Wettbewerb ... fast kommt es einem so vor, also ob die Deep Black Technologie nicht verbaut wurde. Von den vielen Lumen bleiben leider nicht viele auf der Leinwand ... obwohl im "Kino 2" Modus der "Bunt-Filter" aus dem Lichtweg gefahren wird, denn auch hier ist der Projektor viel zu gelb und grün.

3. Schärfe
Aus der Ferne sieht das ok aus, geht man jedoch näher an die Leinwand, sieht man doch sehr große Farbsäume. Hier mal der Versuch, das ins Bild zu setzen. Sieht aber nicht wie Konvergenz aus, sondern eher wie eine Mischung aus Smooth Screen mit schlechter Optik.

Panasonic_PT-AT5000E_8

4. Vergleich zum Wettbewerb
Sobald wir die anderen neuen Geräte von EPSON, Mitsubishi und Optoma in der Ausstellung haben, können Sie auch diese Modelle vergleichen.

Vom Panasonic PT-AT5000 sind wir erst mal enttäuscht, im 2D-Betrieb ist kein nennenswerter Fortschritt im Vergleich zum Vorgänger PT-AE4000 zu sehen, ausser etwas mehr Helligkeit. Überzeugen können Sie sich selbst nur, wenn Sie den Projektor im Vergleich anschauen.











Captcha

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus




Bewertung hinzufügen


Kommentar / Bewertung schreiben








Die Bewertungen werden vor ihrer Veröffentlichung nicht auf ihre Echtheit überprüft. Sie können daher auch von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte tatsächlich gar nicht erworben/genutzt haben.

Danke
Heiko Switzer am 06. Oktober 2011

Interessant...

Kommentieren
Danke
Aleida Mas am 05. Oktober 2011

Dann muss ich euch mal besuchen!

Kommentieren

Sie möchten auch ein eigenes Heimkino? Kontaktieren Sie uns und genießen Sie Filme Serien & Games wie noch nie!

BESUCHEN SIE UNS
HEIMKINORAUM Geschäfte

Studios in Wohnraumatmosphäre

Planung von Profis

Vieles gleich zum mitnehmen!

KUNDEN ÜBER UNS

SOCIAL MEDIA
NEWSLETTER ABONNIEREN