Hier finden Sie eine Übersicht aller News von HEIMKINORAUM. Über unsere Suche, können Sie in den News oder im ganzen Portal nach Informationen suchen. Für weitere Informationen und Fragen stehen Ihnen unsere Standorte zur Verfügung. 
Die Standorte finden Sie hier. Oder rufen Sie uns an.


Neues von der CES 2019 - Kurzdistanz Special

Neues von der CES 2019 - Kurzdistanz Special


Ekki Schmitt, Experte bei HEIMKINORAUM.

Beamer goes LivingRoom!

CES im Zeichen der Ultrakurzdistanz Beamer…

Wie jedes Jahr sorgt die „Consumer Electronics Show“ in den USA vergleichbar zu der Internationalen Funkausstellung in Berlin für reichlich Gesprächstoff unter Heimkinofans, denn das große Bild steht natürlich auch hier im Mittelpunkt. Nachdem jahrelang die herkömmlichen TVs immer größer geworden sind, zeichnet sich mittlerweile auch ein Trend in die andere Richtung ab: Projektoren werden immer langlebiger, wohnraumtauglicher und smarter!

2019 zeichnet sich nämlich als das Jahr für Short-Throw & Laser Projektoren ab, wir haben in diesem Überblick die interessantesten Modelle der CES zusammengestellt.

 

LG HF80/85/PF1500/PF1000 (Largo / Adagio / Andante / Allegro)

Da wären zunächst gute alte Bekannte, die Nachfolger zu den HF80/85J/PF1500/PF1000: Tatsächlich hat LG hier nicht nur die Modellbezeichnungen geändert, sondern die Lightengine überarbeitet und damit die Lichtausbeute um bis zu 25% gesteigert. Gleichzeitig sollen sie weniger Regenbogeneffekt haben und den BT709 Farbraum (HDTV / SDR) komplett abdecken.

Besonders wichtig ist, dass es endlich eine Zwischenbildberechnung gibt und das neue Smart WebOS 4.0 durch einen Quadcore Prozessor flüssig läuft. Damit stehen die kleinen in ihrer Bedienung den meisten Smart-TVs in nichts mehr nach.

Auch der Largo und sein Kurzdistanz-Bruder bekommen Updates, hier aber ausschließlich in Form des neuen WebOS und Prozessors, die Lightengine wurde anscheinend nicht erneuert.

Diese Modelle stellen auch im Jahr 2019 nach wie vor die günstige Einstiegsklasse unter den smarten Wohnzimmer Beamern. Sie kommt bereits im Februar auf den Markt.

 


LG 4K Short Distance

Ein echtes Highlight der CES ist der neue LG Laser 4K UST Projektor. Vor allem das edle Design mit integrierter Soundbar macht ihn zu einem echten Luxusmodell. Luxuriös wird aber auch der Preis, er bewegt sich wahrscheinlich jenseits der €5000.- Marke.

Die LG Ingenieure garantieren, dass die Bildqualität auf Referenzlevel liegen soll. Technisch interessant ist dabei, dass es sich hierbei um einen Dual-Laser Projektor handelt, was einen größeren Farbraum ermöglicht. HDR / 4K und alle anderen Bildstandards werden mit an Bord sein. Nach jetzigem Stand kommt das Modell allerdings nicht vor Herbst auf den Markt.

 


Optoma P1

Optoma geht mit dem P1 in die Kurzdistanz-Laser-Preisoffensive, mit um die €3000.- wird er wahrscheinlich deutlich günstiger, als die LG Variante. Auch er kombiniert SoundBar mit Beamer und Smart Features.

Technisch wird er allerdings deutlich konservativer sein: Herkömmlicher FullHD Chip mit XPR2 4K eShift und „Blue only“ Laser mit Phosphorrad. Er könnte sich aber zum Volumenmodell aufgrund seines Preises entwickeln. Start des P1 wird voraussichtlich Mitte des Jahres stattfinden.

 


Hisense „TriChroma“

Eine echte technische Überraschung ist der Hisense TriChroma: Ein 3000 Lumen Kurzdistanz mit echter RGB(!) Laser Lichtquelle, die wie im Groß-Kino die Farben mit eigenem roten, grünen und blauen Laser erzeugt. Damit ist das Gerät in der Farbintensität kaum zu schlagen (hilfreich bei Tageslichtprojektion) und eine neue Dimension für DCI (Filme) und BT2020 (Videospiele).

Zum Hintergrund: Hinter den Hisense Laser Beamern steckt ein chinesischer Fabrikant, der auch schon damals für LG den Hecto konstruiert und produziert hat. In Anbetracht der Qualität des Hectos den für den TriChroma wahrscheinlich auch sehr gute Ergebnisse zu erwarten. Ob das Gerät aber jemals nach Deutschland kommen wird, ist ungewiss. Vor Herbst erscheint der TriChroma nicht, wir hoffen, dass er auf der diesjährigen iFA stehen wird.

 


Elite Screens

Passend zu den ganzen Kuzdistanz-Neuheiten soll Elite Screens neue „CLR2“ Kurzdistanz-Tücher vorstellen.

Das Spannende: Das CLR2 Tuch soll auch als elektrische Variante erhältlich werden. Damit hätten wir eine Art „ausfahrbaren“ Fernseher, ein echter Mehrwert zu den herkömmlichen TVs für den designbewussten Kunden.

 


LG TV-R

Apropos ausfahrbarer Fernseher: LG scheint diese Technik bis zur Marktreife entwickelt zu wollen: Der TV „R“ bietet Soundanlage als Lowboard mit ausfahrbaren OLED-Screen auf Knopfdruck und soll noch vor Weihnachten erscheinen.

In Anbetracht der geringen Größe (nur 65 Zoll) und des Preises (wahrscheinlich über €20,000.-) ist das zwar nicht als wirkliche Heimkinolösung anzusehen, aber es zeichnet sich ein Trend für die kommende Jahrzehnte ab.

 


BenQ W2700/W5700

Abschließend noch zwei klassische Front-Projektoren der DLP Gattung: Die BenQ W2700 und W5700 sollen das echte 4K Kinoerlebnis Erlebnis zu deutlich niedrigeren Preisen (€2000 bis €3000.-) in die heimischen Wände zaubern, als die bekannten HighEnd Modelle von Sony und JVC:

Von besonderem Interesse ist hier das Modell W5700: Erstmals seit langer Zeit vereint ein DLP Projektor konsequent Aufstellungsflexibilität (doppelter Lensshift), Design und Verarbeitungsqualität (Optik und Chassis) und wird so den Anforderungen an einen modernen Wohnzimmerbeamer gerecht. Bildtechnisch könnte der W5700 dank einer 100% DCI Kinofarbraumabdeckung, 4K Auflösung ohne Lichthof dank neuer Chipgeneration und langer Lebensdauer der Lichtquelle für Furore sorgen und dem Epson TW9400 das Leben schwer machen. Wir werden beobachten.


Soweit die wichtigsten Vorstellungen der diesjährigen CES in den US. Man sieht, das Thema Großbild und Projektion wird nicht kleiner, sondern Dank bahnbrechender technischer Innovationen immer flexibler und gibt so dem Konsumenten die Möglichkeit, das Kinobild nicht nur abends im dunklen Raum zu genießen, sodnern auch tagsüber im Wohnzimmer oder gar unterwegs mit portablen Alleskönnen. Das Jahr 2019 wird eines der spannendsten Beamer-Jahre seit langem!

 

 

 


Weitere Neuigkeiten:

 

 

 

Denon will per Firmware Update auf dem AVC-X8500H auch DTS:X Dekodierung jenseits der 11.1. Kanäle unterstützen (sprich 13.2.), die jetzt schon möglich sind. Die Alt-gegen-Neu Aktion beim X8500H mit 500 Euro Wechselprämie läuft gerade außerdem auch noch.

Hier finden Sie den Denon bei uns im Online-Shop: AV-Receiver Denon AVC-X8500H

 



Kommentare

Gefiltert nach 4 Sternen.

Keine Kommentare vorhanden
Finden Sie uns auf Facebook HEIMKINORAUM auf Facebook
Kunden über uns

heimkinoraum.de bewertungen


Empfehlungen
AV-Receiver Denon AVC-X8500 H - HEIMKINORAUM Edition
AV-Receiver Denon AVC-X8500H - HEIMKINORAUM Edition
3.790,00 €
3.999,00

inkl. 19% MwSt. - versandkostenfrei
In den Warenkorb In den Warenkorb
Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
Alle Bewertungen ansehen