Heimkinoraum Berlin

CW Wundram GmbH
Phone Heimkinoraum Berlin 030 53218000
Wilhelm-Kabus-Straße 9
10829 Berlin-Schöneberg
Deutschland
Tel.: 030 53218000
berlin@heimkinoraum.de

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Montag bis Freitag von 13:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Kostenlose und barrierefreie Parkplätze direkt vor der Tür.

HEIMKINORAUM Heimkinoraum Berlin Heimkinoraum Heimkinoraum Berlin

Wir machen Ihre Träume wahr. Lassen Sie sich begeistern.

Besuchen Sie unser Fachgeschäft in der Mitte von Berlin.
Heimkino Profis beraten Sie bei der Auswahl von Beamern, Fernsehern, HiFi und Multiroom.

Auch installieren wir alles nach Ihren Wünschen bei Ihnen zu Hause.


Das Team

Olaf Wundram, seit Eröffnung des ersten Heimkinoraums in Berlin leitet er das Geschehen in unseren Haupstadt-Stores. Mehr als 10 Jahre Heimkino-Erfahrung und über 20 Jahre beruflich im hochwertigen Innenausbau unterwegs, lassen ihn vor keiner noch so großen Herausforderung kapitulieren. 
Man trifft ihn nicht nur im Laden bei der Kundenberatung an, sondern, wenn es die Zeit erlaubt auch bei den Installationen direkt bei unseren Kunden zu Hause.
Wenn es um eine Komplett-Lösung für ein Heimkino geht, kommen Sie wohl nicht so schnell an ihm vorbei. 

Mail: ow@heimkinoraum.de Geschäftsführer/Storemanager

 

André Schneider, seit vielen Jahren mit dem Heimkino-Virus infiziert lebt er seine Leidenschaft für große Bilder und erstklassigen Ton beruflich wie auch privat voll aus. Obwohl er viel bei unseren Kunden direkt vor Ort ist, treffen Sie ihn auch immer wieder im Store an. Er kennt keine Probleme sondern nur Herausforderungen.

Mail: as.b@heimkinoraum.de Projektleiter / Beratung und Verkauf

 

Ronny Roeder, Handwerker durch und durch, ist er bei uns nicht nur der Mann fürs Grobe sondern auch fürs Feine. Er weiß nicht nur wie man eine Leinwand oder einen Fernseher sicher befestigt, sondern kann diese, wenn gewünscht auch unsichtbar verstecken.

Installation / Innenausbau

 

Tanja Wundram, eigentlich für die Buchhaltung zuständig, sorgt sie auch dafür, dass auf unsere Kunden immer eine frische Tasse Kaffee wartet und der Laden TIP-TOP aussieht.

Mail: tw.b@heimkinoraum.de Organisation / Buchhaltung

 

Herzlich Willkommen im Heimkinoraum-Haupstadt-Superstore!

Schon beim ersten Schritt in unserer Geschäft werden sie bemerken, dass sie nicht in einem Elektronikfachgeschäft sind sondern in Wohn-und Heimkino-„Landschaften“ stehen. Beim Betreten werden Sie von einem unserer Mittarbeiter nett begrüßt und nach Ihren Wünschen gefragt, denn bei uns wird BERATUNG wirklich noch groß geschrieben.

Heimkino Beamer  Leinwand und mehr

Wir machen Ihre Träume wahr. Lassen Sie sich begeistern. 


Heimkinoraum-Berlin.de

 

Interessieren Sie sich für eine Lösung in Ihrem Wohnzimmer, dann sind Sie im Heimkinoraum „Panem“ genau richtig. Hier zeigen wir im Vergleich Großbildinstallationen mit Fernsehern und auch Leinwänden - natürlich alles mit Mehrkanalton. 

Im leicht abgedunkelten Zustand gehts mit Fußball auf der Leinwand weiter.

Darf es etwas mehr sein? Wir Installieren auch alles, verstecken alle Kabel und wenn gewünscht auch Leinwand und Beamer in einer LED-Licht-Konstruktion.

Den für Sie optimalen Beamer suchen wir gemeinsam im Beamervergleich im Heimkino „Black Hole“ aus. Hier stehen immer die aktuellen Modelle aller namhaften Hersteller und treten im direkten Vergleich gegeneinander an.

Welcher hat die schöneren Farben, welcher den besseren Kontrast? Entscheiden Sie selbst welcher besser in Ihrer Heimkino/Wohnzimmer passt.

Oder soll es doch das dedizierte Heimkino werden, dann folgen Sie uns in unser Referenzkino
„The TimeMachine".

Hier nehmen Sie auf unseren HighEnd- Heimkino-Sesseln platz und genießen die Atmosphäre eines eigenen Lichtspielhauses. Verschiedene 4K-Projektoren und ein 3D-Soundsystem mit nicht weniger als 13 Lautsprechern warten auf Sie!

Auf einer knapp 4m breiten CinemaScope-Leinwand schicken wir Sie in die Zukunft, die Vergangenheit oder lassen Sie einfach nur den Alltag vergessen.

Zum guten Bild gehört auch der gute Ton. Bringen Sie etwas Zeit und vielleicht auch Ihre Lieblingsmusik mit. Bei einer Tasse Kaffee hören Sie in einem unserer Lautsprecher-Vergleichsstationen ganz in Ruhe zu und entscheiden welcher Lautsprecher Sie am meisten berührt.

Wählen Sie aus verschiedenen Marken, Serien und Modellen und das nicht in einem überlaufenen Großmarkt. Unsere Mitarbeiter nehmen sich die Zeit für eine ausfühliche Beratung.

Standlautsprecher, OnWall, InWall, Satelliten- oder komplett unsichtbar, Wir passen den Sound an Ihre Wohnräume an und nicht die Wohnräume an den Ton.

Nicht immer ist eine Großbild-Installation auf einer Leinwand gewünscht. Für den Fall haben wir auch immer die aktuellsten TV-Geräte vorführbereit.

Und natürlich alles was dazu gehört, von der eigenen Möbel-Kollektion bis zum unauffälligen Sound-Projektor der auch auch die modernsten Tonformate in Ihr Wohnzimmer bringt.

Wie wäre es denn mit einem Kurzdistanz-Beamer? Im Heimkino „Casino Royale“ zeigen wir, zu was moderne, leistungsfähige Projektoren mit nur 60 cm Wandabstand in der Lage sind.

Hier finden Sie alles zum Thema „Multiroom“.

So, und wenn Sie jetzt alles haben steigen Sie entspannt (oder auch aufgeregt, wegen der vielen neuen Eindrücke) einfach wieder in Ihr Auto, welches auf einem unserer Kundenparkplätze direkt vor unserer Eingangstür auf Sie wartet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Heimkinoraum City Superstore Berlin.

Ihr Name *
E-Mail *
Telefonnummer
Postleitzahl
Standort *
Produkt
Nachricht *


Spamschutz *

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus

Einige Hinweise für den Besuch in unseren Fachgeschäften:
Sie können uns natürlich gerne zu unseren normalen Öffnungszeiten ohne vorherige Ankündigung besuchen. Sollten Sie eine ausführliche Beratung zum Thema Heimkino, Multiroom, Fernseher oder Audiosystemen wünschen, empfiehlt es sich vorab einen Termin zu vereinbaren, so können wir ausreichend Zeit für ein individuelles Gespräch einplanen und uns ggf. auf Ihre speziellen Fragen vorbereiten. Hilfreich ist auch das Mitbringen von Ihren Raummaßen, Fotos oder Plänen.

Obwohl wir immer ein gut gefülltes Lager vorhalten, kann es doch hier und da einmal zu Rückständen kommen. Falls Sie einen Artikel gleich mitnehmen wollen, fragen sie bitte vorher an, ob dieser auch verfügbar ist. Schaffen Sie es nicht selbst zu uns zu kommen, versenden wir die Ware auch direkt zu Ihnen, rufen Sie einfach unter 030 53218000 an, um die Einzelheiten zu besprechen.

Bezahlen können Sie in BAR, mit EC-Karte (PIN) (Bitte Tages-und Karten-Limit beachten) ,Kreditkarte (hier fallen zusätzliche Gebühren an) oder per Vorab-Überweisung. Benötigen Sie eine Finanzierung, auch kein Problem, wir finden auch hier eine Lösung.

Sie sind nicht gut zu Fuß? Alle unsere Showroom´s sind ebenerdig und die Türen sind auch breit genug.
Parken können Sie direkt vor der Tür auf unseren Kundenparkplätzen.

Anfahrt mit dem eigenen Auto:
Obwohl wir mitten in Berlin zu Hause sind, ist die Anfahrt fast immer problemlos.
Am einfachsten ist es über die Stadtautobahn A100 zu kommen, nehmen Sie aus Süden kommend die Ausfahrt „Alboinstraße“, aus Norden die Abfahrt „ Sachsendamm“ die Hinweiszeichen zum Bahnhof Südkreuz führen Sie schon fast zu uns vor die Tür. Vom Sachsendamm biegen Sie in die Hedwig-Dohm-Str., diese wird nach ein paar 100 m zur Wilhelm-Kabus-Strasse.

Aus der City kommend erreichen Sie uns über die Kolonnenstraße, biegen Sie direkt am Autohaus “König“ in die Wilhelm-Kabus-Straße. Hier sehen Sie schon die wehenden Fahnen vor dem Geschäft.

 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Vom  S- und Fernbahnhof Südkreuz erreichen Sie uns innerhalb von 15 min zu Fuß.
Hier fahren unter anderen die S41, S42, S45, S46 und S25.
Der Bus 104 hält in der Kolonnenstr. Von hier sind es ca. 5 min. zu Fuß

Übrigens, alles was Sie nicht direkt mitnehmen können, liefern wir auch gern zu Ihnen nach Hause.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 13.00 bis 19.00 Uhr
Samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr.
Ausserhalb der Öffnungszeiten nur nach Terminvereinbarung

Heimkinoraum Berlin City Superstore
Wilhelm-Kabus-Str.9
10829 Berlin-Schöneberg

Finden Sie uns auf Facebook

Sky UHD 4K Fußball: HEIMKINORAUM testet!
Sky UHD 4K Fußball: HEIMKINORAUM testet!
UHD NEWS: Sky sendet UHD ... UltraHD Fussball ... jetzt wird es interessant. Wir haben das neue System für Sie gestetet. UHD Blu-rays gibt es inzwischen seit einigen Monaten. So richtig hat das aber nur die Heimkino Fans interessiert. Und bei der Markteinführung gab und gibt es auch immer noch einige technische Hürden. Wir haben darüber berichtet. Seit wenigen Tagen gibt es jedoch das Sky+ Pro Paket mit zwei neuen Sendern Sky Sport UHD und Sky Sport Bundesliga UHD. Auf beiden Sendern wird Sky regelmäßig Sport Events übertragen. Der neue Sky+ Pro Humax Receiver Sky Sport Bundesliga UHD sendet je Spieltag ein Spiel in UHD. Sicher folgen demnächst auch noch weitere Sender und unter Sky on Demand sind inzwischen sogar UHD Filme, wie z.B. Salt in UltraHD, abrufbereit. Mit dem neuen Sky+ Pro Receiver, den man bei Sky leihen muss, sind auch die aktuell frei empfangbaren Demosender SES und UHD Astra zu sehen. Dort kann man sich schon mal Appetit holen für die neue schöne UltraHD 4K Welt. Was braucht man um die schöne neue UHD Welt zu genießen? Für alle wenig technisch versierte Kunden empfiehlt sich ein Besuch in einem HEIMKINORAUM, denn bei dem neuen System sind schon einige technische Hürden zu überwinden, die für einen Laien einfach zu kompliziert sind. Wer selbst Hand anlegen will, und sich die Sache zutraut, kann jetzt gerne weiterlesen. Zunächst sind die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Aktuell brauchen Sie einen Satelliten Empfang ASTRA 19.2 (Kabel und ipTV gibt es noch nicht - auch eine CI Karten Lösung zum Einschieben in einen Fernseher ist noch nicht verfügbar), eine UHD fähige Gerätekette für den neuen UHD Sky+ Pro Sat-Receiver HUMAX (ESd-160s). Dieses externe Gerät ist also zur Zeit unbedingt erforderlich. Und bei dieser UHD Kette müssen Sie einiges wissen. Das externe Kästchen ohne das es akutell nicht geht. Der HUMAX Sat-Receiver gibt ein UltraHD Bild in 2160p50 aus, also die volle vertikale UltraHD Auflösung mit 50 Vollbildern. Der gesendete Farbraum ist BT709 und die Farbtiefe 4:2:0. Damit können Geräteketten (Kabel, AV-Receiver, Fernseher, Beamer ...) die keine UHD Auflösung von 50Hz vertragen, NICHT mit dem UHD Sat-Receiver betrieben werden. Ob dies bei Ihrem Gerät der Fall ist, können Sie gerne bei unseren HEIMKINORAUM Standorten erfragen, oder es notfalls einfach riskieren. Nimmt die Gerätekette dieses Signal nicht an, wird der HUMAX nicht synchronisieren. In dem Fall hilft es nur, das Gerät zuvor an eine FullHD Kette anzuschließen und dort entsprechende Konfigurationen z.B. 1080i@50 fix einzurichten. Danach lässt sich der Receiver auch in UHD Teilketten installieren, wenn z.B. der Beamer zwar UHD entgegennimmt, aber nur mit 30 Hz (das hängt mit HDMI Chipsätzen zusammen). UHD in 2160p@50 kann man dann trotzdem nicht sehen, dazu aber später mehr. Im besten Fall hat man also eine perfekte UHD Kette oder einen voll UHD tauglichen Fernseher, der auch 2160p50 empfängt. Dann kann es eigentlich sofort mit dem UHD Spaß losgehen. Oder? Nicht ganz. Bei der externen Zuspeisung von UHD Inhalten sollte der Fernseher oder Beamer auch in der Lage sein, die gewohnten Bildeinstellungen zu realisieren. Leider ist dies bei vielen älteren (ja ... auch die vom letzten Jahr) Geräten nicht in jeder Funktion der Fall. Und dann kann es schon mal sein, dass eine Funktion wie die Zwischenbildberechnung für scharfe Fussball Bilder plötzlich nicht mehr aktivierbar ist. Auch hier geben unsere HEIMKINORAUM Standorte gerne Auskunft. Nachdem der Sat-Receiver in Betrieb ist, die Sender gesucht und sortiert sind, die Firmware erneuert, alle Einstellungen vorgenommen sind, kann der neue UHD Spaß beginnen. Fussball in Ultra HD ... darauf haben alle gewartet. Was neu und schön ist! Der HUMAX Sky+ Pro Receiver ist deutlich schneller als der alte Sky+ Receiver. Die Umschaltzeiten sind bis zu 4fach und auch das Menue, der TV Guide etc. sind viel schneller - neuer Prozessor sei dank. Die Bildqualität von normalen HD Quellen ist deutlich besser, schärfer. Selbst bei normalen HD Inhalten ist also der Pro Receiver deutlich im Vorteil. Neu sind die IR-Codes. Wer also eine Logitech oder RTI Fernbedienung hat, muss die Programmierung bemühen, denn keiner der alten HUMAX Tasten geht. Wenn wir schon bei den Tasten sind. Die neue Fernbedienung des Sky+ Pro Sat Receivers hat weniger Tasten. So fehlen die direkten Tasten für Archiv, Select, Stop und Teletext. Teletext selbst hat Sky seit Anfang des Monats eingestellt. Über das Extra Menue sind jedoch alle Funktionen verfügbar. Die Benutzer Oberfläche ist nahezu oder sogar komplett identisch mit dem Vorgänger. Nur ist eben alles viel viel schneller. Neben einem LAN Anschluss, der bei Sky on Demand auch zu empfehlen ist (ein UHD Film wie Salt hat immerhin 9 GB Download), ist nun auch WLAN möglich. Salt ist in UHD aktuell über Sky On Demand verfügbar. Salt ist in UHD verfügbar ... neben aktuell 4 weiteren Filmen. Das Gerät ist deutlich leiser, kleiner und da es nur noch eine Komponente ist, deutlich aufgeräumter als der alte Sky+ Receiver, bei dem ja Festplatte und Receiver zwei Geräte waren. Auch das Starten des Gerätes ist deutlich schneller. Das IR-Auge befindet sich vorne knapp rechts neben der blauen runden LED. Bei der Einrichtung gibt es vor allem bei der Auflösung nun mehr Funktionen, denn mit der 2160p ist nun auch 1080 progressiv oder interlaced wählbar. Das macht Sinn, denn wie oben erwähnt ist die Bildqualität auch besser, wenn man nur mit 1080i schaut. Noch besser ist es, wenn man einen UHD Sender mit 1080i sieht, denn die bessere Datenrate und die neue bessere Videokomprimierung erhöhen auch in der FullHD Auflösung die Bildqualität. Die beste Einstellung hängt von Ihren Komponenten ab. Am besten jedoch ist die reine UltraHD (UHD) Übertragung mit voll fähiger UHD Kette. Plötzlich sind auch Rückennummern der Spieler bei Fussball Übertragungen zu erkennen, die mit FullHD nicht zu sehen waren. Wahnsinn ... besser als im Stadion. So der Beamer oder Fernseher über in UHD funktionierende Bildverbesserer, wie Zwischenbildberechnung, verfügen, wird das Bild überragend. Dann kann es also losgehen? Nicht ganz. Der Receiver nimmt die eingestellte Bildauflösung - z.B. 2160p50 immer, egal welche Quelle zugespielt wird. Schaltet man also von Sky Sport Bundesliga UHD (2160p50) auf ZDF HD (720p@50) um, gibt der Humax immer die eingestellten 2160p@50 Hz aus. Der HUMAX rechnet also jedes Bild immer auf die eingestellte Auflösung selbst um. Das kann OK sein, aber auch nicht. Wenn z.B. der angeschlossene Fernseher oder Beamer über bessere Funktionen zur Umrechnung verfügen. Für die Profis wird also nichts anderes übrig bleiben, die jeweilig korrekte Bildeinstellung umzustellen. Für den Laien empfiehlt sich ein Besuch in einem HEIMKINORAUM Standort oder ein Besuch eines HEIMKINORAUM Technikers, der Ihnen die optimale Einstellung vornehmen wird. Dabei muss entschieden werden, ob Sie es lieber bequem oder perfekt haben wollen. HEIMKINORAUM Fazit. Selbst wenn Sie keine UHD 4K Kette haben, werden Sie Vorteile sehen. Bei normalen HD als auch bei einem UHD Sender. Bei Fussball in UHD werden Sie den Unterschied sofort sehen ... und es wird Sie wegblasen ... Echt ... obwohl sie eigentlich noch nicht UHD sehen! 4 mal besser ... tatsächlich steht man mit heruntergeklapptem Mund da! Haben will! Haben Sie eine vollwertige UHD 4K Kette und interessieren sich für Fussball, dann ist der neue Sky+ Pro Receiver ein MUSS. Schärfer und eindrucksvoller haben Sie das zu Hause noch nie gesehen und werden es auch nicht mehr missen wollen. Das UHD Zeitalter hält endlich Einzug - auch beim Fernsehen. Sollten Sie noch keine vollwertige UHD Kette haben, empfehlen wir den Besuch in einem HEIMKINORAUM Standort in Ihrer Nähe. Wir können Ihnen die neue UHD Welt auch mit Sky+ Pro zeigen und haben auch alle notwendigen Geräte für ihr UHD Home Entertainment in der Ausstellung. Gerne verkaufen wir diese Geräte auch und installieren Sie bei Ihnen, damit die UHD Zukunft auch bald bei Ihnen beginnt. HEIMKINORAUM ... Immer einen Besuch wert. Wir freuen uns auf Sie! Besuchen Sie unsere ...   oder unseren Online Shop: Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert. Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de oder über unser Kontaktformular: (Kontaktformular:info@heimkinoraum.de)
INTERVIEW: Quadral AURUM 9
INTERVIEW: Quadral AURUM 9
Die ersten Quadral AURUM Lautsprecher verlassen gerade die Produktionshallen in Hannover und sind auf dem Weg zu unseren glücklichen Kunden in ganz Deutschland. Zeit dem Quadral Chefentwickler Sascha Reckert ein paar Fragen über die neuen Meisterstücke deutscher Lautsprecher Fertigung zu stellen. Sascha Reckert ist bei der Lautsprecher Entwicklung maßgeblich beteiligt und steht für hohe Qualität bei Quadral 1.) Die AURUM 9 Lautsprecher unterscheiden sich deutlich vom Vorgänger, worin bestehen die Design Unterschiede? Sascha Reckert: Bei der Neuentwicklung einer Lautsprecher Serie spielt die Optik eine sehr bedeutende Rolle, so dass wir eine moderne Form mit hochwertigen aber nicht aufdringlichen Designelementen gesucht haben. Die dunkle Abdeckung vor dem Lautsprecher wurde bei der neuen Serie sehr elegant gelöst: Statt eines Holzrahmens, der immer dick aufträgt, haben wir eine Metallrahmenkonstruktion gewählt, die mit Magneten in leichtem Abstand zur Schallwand befestigt wird. Der Vorteil ist zum einen ein elegantes „schwebendes“ Gitter und zum anderen eine drastisch reduzierte Klangveränderung gegenüber klassischen Stoffrahmen.Ein weiterer Punkt sind die breiten Phasen an der Gehäusefront. Sie lassen den Lautsprecher schlanker wirken und geben ihm ein klares Profil und verbessern gleichzeitig des Abstrahlverhalten und die Ortung. Es sind gerade die feinen Unterschiede, die bei den neuen Quadral Lautsprechern die Herzen höher schlagen lassen. 2.) Die Entwicklung des neuen Bändchen-Höchtöners hat viel Arbeit gekostet, was steckt im Detail dahinter? Sascha Reckert: Der Hochtöner ist eine vollständige Quadral Eigenentwicklung und wird jetzt erstmals in unserem Stammwerk in Hannover gefertigt. Der Grund für diesen Schritt war für uns der Mangel an Hochtönern im Markt, die unseren Ansprüche für die AURUM 9 genügen.Durch die eigene Entwicklung und Fertigung können wir wichtige Parameter wesentlich besser kontrollieren: Wir haben im relevanten Übertragungsbereich nur noch eine Abweichung von max. 0,5dB zwischen den Hochtönern – ein absoluter Weltklassewert. Für den Heimkinobereich spielt die konstruktive Gleichheit der verschiedenen Bändchengrößen eine wichtige Rolle, sie führt nämlich zu einem äußerst homogenen Gesamtklang, wenn die verschiedenen Lautsprecher in einem Setup kombiniert werden. Der neue Bändchen Hochtöner besteht aus einer Vielzahl von Einzelteilen, die perfekt zusammen arbeiten 3.) Das Basskammern-Prinzip fällt bei einer Quadral AURUM sofort ins Auge. Viele Heimkinoraum Kunden lieben den Tiefton und die Pegelfestigkeit. Konnten Sie hier eine Verbesserung mit der AURUM 9 erzielen? Sascha Reckert: Wir haben bei der neuen AURUM 9 tatsächlich keinen Stein auf dem anderen belassen. Um den ohnehin schon guten Bass der AURUM 8 weiter zu verbessern, mussten wir unter anderem die Tieftöner neu entwickeln. Mit veränderten Aufhängungen und Antrieben konnten wir Präzision und Dynamik der Treiber nochmals verbessern und es wurden belastbarere Spulen ausgewählt. Zusammen mit den Bassreflexkanälen, die wir nach vorne in die Druckkammer verlegt haben und aufwändig gedämmter Gehäuse führen diese Maßnahmen zu einer sprürbaren Verbesserung der Vorgänger. Erleben Sie erstklassiges Heimkino mit Gänsehaut Feeling - Quadral AURUM 9 im Heimkinoraum in Ihrer Nähe 4.) Der Name AURUM hat seit über 35 Jahren einen bestechend, guten Ruf. Was macht die AURUM 9 in Ihren Augen zu einer ganz besonderen Lautsprecher Serie? Sascha Reckert: Es ist meines Erachtens nach die enorme Ausgewogenheit der neuen Serie: Ein äußerst ansprechendes Erscheinungsbild in Verbindung mit akustischer Leistungsfähigkeit auf allerhöchstem Niveau. Dabei macht es keinen Unterschied, ob ich die kleine GALAN wähle oder die imposante TITAN. Jeder Lautsprecher aus der Serie erfüllt höchste Ansprüche in allen Belangen, sei es für Musik oder Film. Heimkino in Vollendung? Dann sollten Sie einen Blick auf die neue Quadral Aurum 9 werfen Die neuen Quadral AURUM Lautsprecher sind ab sofort im Heimkinoraum in Ihrer Nähe ausgestellt. Machen Sie sich live ein Eindruck von der neuen Quadral Serie made in Germany und lassen sich begeistern. Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert  
Zocken mit dem Beamer
Zocken mit dem Beamer
Was für das ultimative Spielerlebnis zu beachten ist… Der Faszination des großen Bildes kann sich fast kein Spielfilmfan entziehen, denn das Blickfeld ist viel besser ausgefüllt und der Zuschauer wird mehr in das Geschehen „gezogen“. Doch was bei Film & TV funktioniert, müsste doch bei Videospielen noch intensiver wirken, denn schließlich ist man hier auch aktiv ein Teil des Geschehens. Mit dem Beamer ein Schritt näher an der virtuellen Realität? Tatsächlich stellt das Videospiel im Großbildformat ein völlig neues Erlebnis dar, wenn man ein paar Grundregeln beachtet. Wir geben die wichtigsten Tipps zum optimalen Game-Erlebnis.   PC oder Spielekonsole Projektoren unterscheiden sich in der darstellbaren Bildwiederholfrequenz deutlich von Computermonitoren. Zwar sind sie oft in der Lage, alle möglichen Eingangsfrequenzen zu verarbeiten, die eigentliche Darstellungsfrequenz auf der Leinwand liegt bei ihnen bei konstant 98Hz, 100Hz oder 120Hz. Diese hohen Frequenzen nehmen sie aber nicht am Eingang an, so dass die halbe Frequenz zugespielt werden sollte: 50Hz oder 60Hz. Da Spielekonsolen eh für den Anschluss an TVs gedacht sind, sind sie (und die Software) für 60Hz optimiert und daher die beste Wahl als Spielquelle für den Projektor.   Der „Input Lag“ Die für ernsthafte Zocker wohl wichtigste Eigenschaft eines jeden Displays ist die Verzögerung zwischen Aktion (Bewegung / Knopf) bis zur Anzeige auf der Leinwand, von Experten „Input Lag“ genannt. Je langsamer ein TV oder Projektor das eingehende Videosignal verarbeitet, desto später bekommt der Spieler wichtige Information, desto geringer ist seine Zeit zu reagieren. Heimkinoprojektoren verfügen über eine komplexe Signalverarbeitung, die das eingehende Bildsignal aufwändig aufbereitet um es „gut genug“ für die große Anzeige auf der Leinwand zu gestalten: Schärfealgorithmen arbeiten Details heraus, Rauschen und Komprimierartefakte werden vermindert und zusätzliche Bilder für mehr Bewegungsschärfe berechnet. Dies alles kostet Zeit und wirkt sich negativ auf den „Input Lag“ aus, Verzögerungen von 80ms bis über 100ms sind keine Seltenheit. Um den Input Lag zu verringern, sollte man alle Bildverbesserer deaktivieren, soweit das möglich ist. Viele Modelle (z.B. von Epson, Sony, LG) bieten bereits einen „Game“ oder „Low Latency“ Modus, der alle nicht unbedingt notwendigen Bildalgorithmen zu Gunsten der Anzeigegeschwindigkeit deaktiviert. In diesen Modi erreichen viele Beamer eine Reaktionszweit zwischen 20ms und 40ms, immer noch nicht so schnell wie ein Gaming-Monitor, aber schnell genug für „Otto-Normal-Zocker“.   Reaktionsgeschwindigkeit Wenn die Bilddarstellung zugunsten des Inputlags weitgehend ohne Signalaufbereitung auskommt, ergibt sich die Bewegungsschärfe alleine aus der physikalischen Reaktionszeit des verwendeten Panels. Und gerade die Bewegungsschärfe ist bei Videospielen von besonderer Bedeutung, die ja ständig in Bewegung sind. Die höchste Bewegungsschärfe erreichen die Paneltechnologien mit der schnellsten Reaktionszeit. Dies sind vor allem LCOS oder DLP Projektoren. Besonders Sonys SXRD-Panels brillieren mit einer enorm hohen Reaktionszeit von 3ms bis 5ms und sind in der Lage auch schnelle Bewegungen ohne zusätzliches Verschmieren darzustellen, ideal für die Wiedergabe von 60Hz Videospielen.   Die richtige „Belichtung“ Viele Actionspiele, vor allem Ego-Shooter, spielen in großen Teilen auch im Dunklen. Durch den begrenzten Schwarzwert von Projektoren ist es bei ihnen besonders schwierig, eine gute Durchzeichnung von Schattenpartien zu erzeugen. Mit Hilfe des Gamma-Reglers sollte man den Projektor so einstellen, das dunkle Details hell und deutlich angezeigt werden. Manche Projektor oder Spiele haben dafür extra Einstellmöglichkeiten.   Je größer das Bild, desto anstrengender! Natürlich: Je größer das Bild, desto beeindruckender wird das Spielerlebnis, vor allem Spiele aus Ich-Perspektive (Racing, Shooter). Doch einfacher werden sie dadurch nicht, im Gegenteil: Durch die Größe des Bildes reicht es nicht, wie bei einem Monitor, auf eine Stelle zu blicken, sondern viele Aktionen im Randbereich sehen wir im wahrsten Sinne des Wortes im „Augenwinkel“. Es wird nötig, Augen und Kopf zu bewegen, was nicht nur auf die Dauer anstrengend ist, sondern auch unsere Reaktionszeit verlangsamt. Wählen Sie das Bild also nicht zu groß und / oder machen Sie regelmäßige Pausen.   Keine Schattenspiele erwünscht Möchte man Bewegungsspiele nutzen, bei dem man stehend vor dem Bild tätig ist, sollte man daran denken, dass der Projektor „freie Sicht“ auf die Leinwand haben muss, ansonsten wirft man störende Schatten auf das Bild. Montieren sie den Projektor also hoch genug oder positionieren Sie sich unter oder hinter dem Projektor, wenn möglich. Besonders praktisch sind hier Kurzdistanzbeamer wie der Philips Screeneo oder LG Adagio, weil man bei ihnen grundsätzlich „hinter“ dem Beamer agiert und so Schattenwurf unmöglich wird.   Fazit Berücksichtig und optimiert man obige Eckpunkte, so steht dem Großbild-Gamer-Vergnügen nichts mehr im Wege. Tatsächlich zieht ein das Großbild viel mehr ins Geschehen als ein kleiner Monitor, man ist quasi „mittendrin“, der Spielspaß steigt. Doch der Spaß steht dabei auch im Vordergrund und weniger der Ehrgeiz und das Ergebnis denn tatsächlich wird Zocken durch das große Bild auch schwieriger. Aus diesem Grund bevorzugen Hochleistungszocker weiterhin ihre kleinen aber schnellen Monitore, während er Gelegenheitszocker mit gut justiertem Beamer in virtuelle Welten abtaucht. Überhaupt: Am meisten Spaß über Beamer machen Gemeinschaftsspiele mit Freunden. Wer einmal über Beamer eine Runde Fifa Zocker mit vier bis sechs Freunden gezockt hat, wird das Großbild für Spiele nie wieder missen wollen. Sie wollen Probespielen? Kein Problem, in allen Heimkinoräumen in ganz Deutschland zeigen wir ihnen die aktuelle Projektorengenerationen in Verbindung mit Spielekonsolen wie Playstation oder XBox, machen Sie einfach einen Termin bei uns, wir freuen uns auf Sie!   Besuchen Sie unsere...   oder unseren Online Shop: Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert. Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de oder über unser Kontaktformular: (Kontaktformular:info@heimkinoraum.de)
Test: EPSON EH-TW 7300
Test: EPSON EH-TW 7300
Die wichtigsten Daten zum neuen Epson EH-TW7300 Heimkinoraum zeigt die wichtigsten Weiterentwicklungen der neuen Generation Epson bietet mit seiner „7er“ Serie stets eine günstigere Wohnzimmeralternative zu der 9er Serie, so auch in diesem Jahr: Der neue EH-TW7300 löst den „Evergreen“ TW7200 ab.   Der neue Epson EH-TW7300   Seine unverbindliche Preisempfehlung ist um rund €500.- auf €2599.- gestiegen, dafür bietet der Projektor aber auch einiges an bildtechnischen Mehrwert: Wir haben ihn pünktlich zur Markteinführung getestet und präsentieren in diesem Special alle relevanten Verbesserungen:   1. Vollmotorisierte Optik & Lens Memory In dieser Preisklasse absolut einzigartig ist das voll motorisierte Objektiv (Fokus / Zoom / Lensshift), das nicht nur den Luxus bietet, das Bild bequem per Fernbedienung an die Leinwand anzupassen, sondern auch eine höhere Präzision in der Schärfe. Die Bildschärfe hat gegenüber dem Vorgänger sichtbar zugelegt und löst Details bei FullHD und erst recht bei 4K Zuspielung klarer auf. Damit noch nicht genug, die „Lensmemory-Funktion“ merkt sich auch verschiedene Einstellungen, so dass der Anwender verschiedene Bildformate (z.B. 21:9 oder 16:9) abspeichern und bei Bedarf abrufen kann. Das ermöglicht auch den Einsatz von Cinemascope-Leinwänden.   2. 120Hz-Zwischenbildberechnung Eines der größten Mankos des Vorgängers TW7200 und für viele Interessenten ein „Dealbreaker“ war die fehlende Zwischenbildberechnung (Frame Interpolation), die die Bildfrequenz durch das Einfügen von interpolierten Zwischenschritten erhöht und so für flüssigere Bewegungsabläufe bei Spielfilmen und mehr Bewegungsschärfe im Allgemeinen sorgt. Durch Einfügen interpolierter Bilder nimmt die Bewegungsschärfe zu Dies hat sich beim TW7300 (endlich) geändert: Er hat die 120Hz Zwischenbildberechnung von seinem großen Bruder geerbt und zieht in dieser Disziplin nun gleich. Vorbei die Zeiten von ruckelnden und unscharfen Filmen.   3. Noch Wohnzimmerfreundlicher: Leiser und heller Für den effektiven Einsatz im Wohnzimmer benötigt ein Projektor besonders viel Licht. Schon der Vorgänger war mit bis zu 1600 kalibrierten Lumen in dieser Hinsicht vorbildlich, doch durch eine neue Lampe und optische Verbesserungen im Lichtweg ist es gelungen, die kalibrierte Helligkeit (sprich bei akkuraten Farben) auf bis zu 2000 Lumen zu steigern. Genaue Farbdarstellung bei 2000 Lumen! Durch diese Steigerung kann der TW7300 sich noch besser gegen Fremdlicht im Raum durchsetzen, als der TW7200. Gerade für den Einsatz als TV-Ersatz für Sport, Spiel und Show ist dieser Lichtgewinn willkommen, da man hier nun nicht mehr zwingend komplett abdunkeln muss. Die großzügigen Luftwege des TW7300 Trotzdem ist der TW7300 nicht lauter, sondern leiser geworden. Gelungen ist dies durch eine Vergrößerung des Chassis mit größeren Lüftern und optimierten Luftkanälen.   4. Kompatibel zur neuen UHD-BluRay mit 4K Enhancement und DCI Filter. UHD Premium ist der aktuelle Trend und zweifelsohne der Standard der Zukunft: Original Kinoauflösung mit 8 Megapixeln, der originale Kinofarbraum für eine kräftigere und realitätsnähere Farbreproduktion bei gesteigertem Dynamikumfang sowie mehr Bittiefe zeichnen die neue Bildnorm aus, die auch von Online-Streamern wie Netflix und Amazon Prime sowie TV-Sendern wie Sky in wenigen Monaten übertragen wird. Der TW7300 kombiniert 4K Enhancement mit Kinofarbraum Der TW7300 ist der welterste Projektor seiner Preisklasse, der mit 4K Enhancement, DCI Farbfilter und voller HDR-Unterstützung von den Vorteilen durch UHD Premium profitieren kann. Besonders lobenswert ist dabei der HDR / BT2020 Automatikmodus, der eine aufwändige Konfiguration durch den Anwender weitgehend überflüssig macht. Zum ersten Mal haben wir UHD Premium in „Plug&Play“ Form.   Fazit: Mehr Komfort bei der Installation, mehr Auflösung bei UHD-Zuspielung, mehr Schärfe durch ein neues Objektiv, mehr Bewegungsschärfe durch eine 120Hz Zwischenbildberechnung, mehr Helligkeit durch einen optimierten Lichtweg, authentische Kinofarben durch einen integrierten DCI-Farbfilter, weniger Lautstärke durch ein überarbeitetes Lüftungssystem und kompatibel zu den neuesten Videostandards, der neue Epson EH-TW7300 hat tatsächlich in allen relevanten Kategorien, die einen Heimkino-Beamer ausmachen, zugelegt. Dies macht ihn noch mehr zum Wohnzimmer-Allrounder als seinen Vorgänger und vor allem zum günstigsten UHD-Premium Projektor des Jahres. Jeder Fan des Großbildes im Wohnzimmer sollte daher einen Blick riskieren, in einem unserer zahlreichen Heimkinoräume in ganz Deutschland!   Wir freuen uns auf Sie! Besuchen Sie unsere...     oder unseren Online Shop: Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert. Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de oder über unser Kontaktformular: (Kontaktformular:info@heimkinoraum.de)
Test: EPSON EH-TW9300(W)
Test: EPSON EH-TW9300(W)
Was kann „der Neue“ wirklich besser?Was Sie über den neuen Epson EH-TW9300 wissen sollten… Der Epson EH-TW9200 war bei Großbildfreunden weltweit so beliebt, dass der Hersteller ihn 2 Jahre in Folge nicht ersetzen musste, ein echter „Evergreen“. Doch in den letzten Monaten wirkte das Gerät in Anbetracht der stetig stärker werdenden Konkurenz doch langsam ein wenig „antiquiert“. Epson nutzte die diesjährige Funkausstellung in Berlin, um nach eigenen Angaben wieder Maßstäbe in der Preisklasse um €3000.- zu setzen: Der neue EH-TW9300 ist geboren. Wie immer, soll der neue Epson EH-TW9300 (W) alles besser machen, als sein Vorgänger: Schärfer, heller, kontraststärker! Erfahrene Anwender wissen aber, dass solche vollmundigen Versprechen mit Vorsicht zu genießen sind. Um die wahren Unterschiede aufzudecken, haben Cine4Home & Heimkinoraum genau hingesehen und zu den Messinstrumenten gegriffen. Lesen Sie hier, was sie über den neuen TW9300 (W) wissen müssen:   Ruhe durch Größe! Der EH-TW9200 war sicherlich kein lauter Beamer, aber dass es auch leiser geht, hat die Konkurrenz (vor allem Sony) bewiesen. Hierauf hat Epson reagiert und das Chassis merklich vergrößert. Der TW9300 (links) ist deutlich gewachsen… Die größeren Luftkanäle und Lüfter des 9300ers sind in der Lage, mehr Luft „langsamer“ zu bewegen, was sich in der Lautstärke positiv bemerkbar macht. Bei gleicher Lichtleistung ist der TW9300 merklich ruhiger als der 9200er, im hohen Modus bleibt er aber weiterhin deutlich wahrnehmbar, was in Anbetracht der Lichtleistung von bis zu 2500 Lumen unvermeidbar ist.    Mehr Komfort durch Motorisierung Heimkinoleinwände im original 21:9-„Cinemascope“ Format werden auch daheim immer beliebter, weil sie besser unser Blickfeld ausfüllen, als das herkömmliche 16:9 Format. Der Nachteil: Die verschiedenen Bildformate (16:9 bzw. 21:9) müssen mechanisch per Zoom / Fokus / Lensshift direkt am Objektiv vorgenommen werden, was vielen manuell zu umständlich erscheint. Der TW9300 wurde daher mit einem voll motorisierten Objektiv ausgestattet, das zudem das „Abspeichern“ diverser Positionen erlaubt. Nach einmaliger Einrichtung ist es möglich, bequem per Knopfdruck auf der Fernbedienung das Format umzuschalten, den Rest macht das Objektiv vollautomatisch.   Mehr Helligkeit bei richtigen Farben In den Katalogwerten unterscheiden sich der TW9200 und TW9300 gar nicht so sehr und dennoch gibt es einen gravierenden Unterschied, wenn man auf eine genaue Farbreproduktion Wert legt: Zu einer HD-normgerechten Farbwiedergabe benötigte der TW9200 den internen Cinema-Farbfilter, der einen Lichtverlust um 70% mit sich brachte. Der helle „Wohnzimmermodus“ hingegen hatte eine merkliche Grünschwäche. Das Gründefizit des Vorgängers in hellen Bildmodi (oben), wurde beim TW9300 beseitigt (unten) Beim TW9300 wurde dieses Defizit beseitigt: Auch ohne internen Farbfilter gelingt es ihm, die HD-Norm genau einzuhalten und somit ist er bei perfekten Farben deutlich heller. Bis zu 2000Lumen bietet er kalibriert, 1200 Lumen mehr als der TW9200 (kalibriert nur 800 Lumen). Diese Steigerung bei guten Farben ist vor allem im Wohnzimmereinsatz willkommen, wird der TW9300 damit noch flexibler im Einsatz.   Besserer Dynamikumfang für mehr Plastizität Auch in Sachen Dynamikumfang hat der TW9300 gleich an mehreren Stellen zugelegt: Da wäre zunächst einmal das überarbeitete Objektiv mit zusätzlichen Glaselementen. Es sorgt für eine bessere Lichttrennung und verdoppelt den ANSI Kontrast des TW9300 nahezu auf über 450:1 (TW9200 nur 240:1). Helle Filmszenen gewinnen so in optimierten Räumen oder in Verbindung mit kontrastoptimierten Leinwänden sichtlich an Plastizität, weil dunkle Bildpartien besser von hellen abgegrenzt werden. Als zweite Maßnahme verfügt der TW9300 über eine Objektiv-Blende, die er vom großen Bruder LS10000 geerbt hat. Diese kann man per Fernbedienung in 20 Schritten schließen und so Licht gegen Kontrast tauschen. Der native Kontrast wird so von 4500:1 auf 6700:1 gesteigert, durch die starken Lichtreserven wird das Bild dabei nicht zu dunkel. „Last but not least“ verfügt der TW9300 über eine dynamische Blende, die wahlweise hinzugeschaltet werden kann. Sie passt die Lichtmenge der Lampe auf den gerade anzuzeigenden Bildinhalt an. Die Mechanik diese Blende wurde für den TW9300 überarbeitet und sorgt bei Schwarzblenden jetzt für absolute Dunkelheit. Mit all diesen drei Maßnahmen kann sich der TW9300 von seinem Vorgänger in Sachen Schwarzwert und Kontrast absetzten, wenn man ihn entsprechend konfiguriert.   UHD Premium Wiedergabe Bleibt der aktuelle 4K-Trend, der endlich mit dem Start der UHD Bluray im Frühling eingeläutet wurde. Diese umfasst nicht nur die volle UHD (3840x2160) Auflösung, sondern auch den originalen Kinofarbraum (DCI P3) und eine präzisere Dynamikausnutzung (HDR Gamma mit 10bit). Bislang war es nur teuren HighEnd Geräten jenseits der €4000.- vorbehalten, dies zu verarbeiten, der TW9300 ist der erste Mittelklasse Beamer mit UHD-Premium Kompatibililität. Mit 4K Enhancement sorgt er für eine echte Pixelverdopplung, mit der er sequentiell eine Auflösung von vier Megapixeln erreicht. Dies entspricht zwar nur der halben UHD-Auflösung, sorgt aber dennoch für eine sichtbare Verbesserung gegenüber herkömmlichem FullHD. Gleichzeitig bildet das neue Objektiv optisch wesentlich schärfer ab, der TW9300 ist der schärfste Epson, den wir bisher gesehen haben. Mit dem speziellen DCI Farbfilter, der in dem entsprechenden Bildmodus automatisch in den Lichtweg geschoben wird, deckt der TW9300 den Farbraum komplett ab, übertrifft ihn sogar. Und auch an die HDR Unterstützung hat man gedacht: Der HDMI1 Eingang ist zu UHD HDCP2.2. Signalen, wie sie von Bluray Playern oder Streamingboxen kommen, kompatibel und erkennt automatisch die HDR-Metadaten des Filmes. Das entsprechende auf unsere Augen optimierte HDR 10bit Gamma ist ebenfalls vorkonfiguriert und wird bei entsprechender Quelle automatisch genutzt. Diese drei Maßnahmen tragen dazu bei, dass der EH-TW9300 kompatibel zu dem neuen UHD-Premium Standard ist und die Vorteile auch angemessen in Bildqualität umsetzen kann. In der Preisklasse um €3000.- ist dies ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.   Fazit: Tatsächlich, Epson hat fast alle Versprechen der Bildverbesserung gehalten: Der neue TW9300 ist durch einen optimierten Lichtweg besser in der Lage, perfekte HD-Farben mit eine hohen Lichtausbeute (2000 Lumen) zu kombinieren und wird damit gehobenen Ansprüchen im Wohnzimmer gerecht.   Wir freuen uns auf Sie! Besuchen Sie unsere...     oder unseren Online Shop: Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert. Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de oder über unser Kontaktformular: (Kontaktformular:info@heimkinoraum.de)
LCD - OLED - Plasma - Smart - HDR - UHD - Wer blickt da noch durch?
LCD - OLED - Plasma - Smart - HDR - UHD - Wer blickt da noch durch?
Wir geben erste Hilfe im undurchsichtigen TV-Dschungel… Kaum zu glauben: Es ist gerade einmal zehn Jahre her, da standen in unser aller Wohnzimmer noch die guten alten Röhren-Fernseher, die eher tiefer als breit waren. Sie kommunizierten ausschließlich über ein Antennekabel und eine Scart-Buchse und waren ansonsten ziemlich „dumm“.     Die Entscheidung fiel da noch relativ leicht, die Unterschiede zwischen den Geräten waren relativ überschaubar. Doch Zeiten ändern sich: Mit den Flat-TVs kamen im Laufe der Zeit immer mehr verschiedene, konkurrierende Bildtechniken auf den Markt und jede beansprucht für sich, die beste zu sein. Und obendrein werden die Fernseher jetzt auch noch „smart“ und entwickeln sich immer mehr zum Multimedia-Computer. Und dann sind da noch die neuen Bildstandards wie HDR, Dolby Vision usw. usw… Verwirrt? Was braucht man von alledem wirklich? Cine4Home und HEIMKINORAUM geben erste Anhaltspunkte:     Die Technik: Plasma vs. LCD vs OLED Bei der Pionier-Technik der ersten Flat-TVs, die damals die Röhre ablöste, war Plasma: Die einzelnen Bildpunkte (Pixel) bestanden aus kleinen mit Gas gefüllten Zellen, die durch Spannung zum Leuchten angeregt wurden.   Noch schwer - Plasma TVs   Plasma TVs waren lagen in ihrem Bildeindruck relativ nahe an der Röhre, erreichten aber nie das perfekte Schwarz, waren in der Helligkeit sehr limitiert und waren vor allem sehr energietechnisch eher uneffektiv: Ein Verbrauch von 300 bis 500 Watt war keine Seltenheit, weshalb Plasma TVs auch heute so gut wie keine Rolle mehr spielen und fast vom Markt verschwunden sind.     Der überragende Erfolg der Flat-TVs wurde eigentlich erst von der LCD-Technologie eingeläutet, da sie für wesentlich leichtere, günstigere und vor allem hellere Geräte sorgte. Bei der LCD-Technologie bestehen die Pixel-Zellen nicht aus Gas, sondern aus kleinen Flüssigkeitskristallen, wie wir sie schon seit Jahrzehnten von Taschenrechner und Armbanduhren her kennen. Je nach angelegter Spannung verdunkeln sie sich oder bleiben transparent.   Prinzipiell dieselbe Technologie! Aber LCDs arbeiten monochrom und ein Schwarz-Weiß TV wollen wohl die wenigsten. Deshalb werden die LCD-Kammern mit kleinen Farbfiltern versehen, die nur eine der drei Grundfarben (Rot / Grün / Blau) aus dem Hintergrundlicht filtern. Das eigentliche LCD sorgt je nach Dimmgrad dann für die Helligkeit dieser so genannten „Subpixel“. LCDs erzeugen also kein Licht, sondern filtern es nur, weshalb eine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung benötigt wird. In der Anfangszeit von LCD-TVs bestand diese Beleuchtung aus CCFL-Röhren, eine Art Leuchtstoffröhre, wie wir sie aus der Raumbeleuchtung kennen. Sie waren in der Helligkeit und Lebensdauer jedoch begrenzt. Der große Durchbruch in Sachen Beleuchtung kam mit der weißen LED: Sie sorgt für eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer, höhere Lichtausbeute und noch bessere Energieeffizienz. Im HEIMKINORAUM: Aktueller Sony LCD-TV der XD85er Serie Aber LCD-TVs sind dennoch nicht ohne Makel. Nach wie vor verfügen sie über keinen so perfekten Schwarzwert, wie Röhren-TVs, je dunkler der Bildinhalt desto gräulicher erscheinen sie. Und sie sind im Sichtwinkel oft etwas eingeschränkt, bei schräger Aufsicht werden Farben und Kontrast beeinträchtigt.   Hauptursache des beschränkten Kontrastes liegt in der Tatsache, dass die LCDs das seitlich montierte Hintergrundlicht (SideLit) nicht komplett blockieren können, etwas Licht „schummelt“ sich immer durch. Dieses Problem hat man gelöst, in dem man die Hintergrundbeleuchtung in Zonen einteilt und an den Stellen einfach „abschaltet“. An denen der Bildinhalt schwarz sein soll.   Vergleich der Beleuchtungsmuster  Je mehr Zonen ein so genanntes „Full LED Backlight“ besitzt, desto präziser und höher der Inbildkontrast. HighEnd FullLED Backlight TVs übetrumpfen in Sachen Kontrast und Helligkeit mittlerweile alle anderen Techniken am Markt, haben aber auch ihren Preis. OLED TV von LG im HEIMKINORAUM Gerade schon legendär für ihre zahlreichen missglückten Startversuche in den Massenmarkt ist die „OLED“-Technologie. Von diversen Herstellern (Toshiba, Samsung u.a) wurde sie in den letzten Jahren immer wieder angekündigt, dann aber wieder in letzter Sekunde wegen Fertigungsproblemen zurückgezogen. Bis es schließlich LG Electronics als ersten (und bisher einzigem) gelungen ist, zuverlässige Geräte im Markt zu etablieren.     OLED TVs sind in ihrem technischen Aufbau schnell beschrieben: Bei ihnen wurde die klassische LED-Technologie soweit miniaturisiert, dass jeder Farbpixel durch eine eigene LED erleuchtet wird. Damit entfällt eine Hintergrundbeleuchtung und auch der perfekte Kontrast ist kein Problem, denn eine abgeschaltete LED bleibt schwarz.     Auch in der Farbenpracht werden neue Dimensionen erreicht, denn bekanntermaßen ist LED-Licht besonders farbenrein. Und auch die eingeschränkten Sichtwinkel sind einem OLED-TV fremd, er leuchtet gleichmäßig in alle Richtungen. Es scheint, mit der OLED Technologie ist man in Sachen Kontrast, Farben und Sichtwinkel „am Ziel“. Alleine in der Maximalhelligkeit muss sich ein OLED TV den Top-LCD-TVs noch geschlagen geben, was aber nicht heißt, dass sie dunkel sind. Bleibt noch der Preis: Ohne Konkurrenz gehören LG OLED TVs zweifelsohne zur höchsten Preisklasse aller TVs, wofür sie aber auch einen bildtechnischen Gegenwert bieten. Besuchen Sie unsere Ausstellungen und machen Sie selbst den Vergleich zwischen LCD und OLED. Unglaublich satte Farben und ein traumhafter Schwarzwert - das muss man gesehen haben! Bei uns stören auch keine grellen Neonröhren. Sie können die Fernseher - wie zu Hause - erleben.   Sony Z-Serie  Und die Technik bleibt nicht stehen: Letzte Woche hat Sony seine „Z“-Serie angekündigt, bei der eine spezielle „Backlight Master Drive“ Technologie für eine nahezu pixelbasierende Hintergrundbeleuchtung sorgen soll. Mehr Kontrast und eine Helligkeit von bis zu 4000cd/m² sollen so erreicht werden. Selbstverständlich werden diese Geräte zur Premiere auch in Heimkinoräumen in ganz Deutschland zu bewundern sein. Welche Technologie für Sie am geeignetsten ist, hängt von Einsatzzweck und Sehgewohnheiten ab: Wenn Sie den TV überwiegend in einem hellen Raum mit viel Tageslicht nutzen wollen, reicht ein „SideLit“ LCD-TV sicherlich aus, denn hier ist Helligkeit wichtiger, als absoluter Schwarzwert. Wollen Sie aber auch abends und gedämmten Licht eine hohe Bildplastizität erreichen, dann ist ein FullLED Backlight sinnvoll, denn es addiert zur hohen Lichtausbeute auch tiefes Schwarz. Wenn Sie allerdings die Priorität auf einen „WOW“-Effekt in Kontrast und Farben wünschen (vor allem abends), dann führt kein Weg an den OLEDs vorbei, erstrecht, wenn das Bild aus verschiedenen Winkeln betrachtet wird. Am besten: Selbst einmal alle Technologien in Ruhe vergleichen in einem Heimkinoraum Ihrer Wahl, ohne sich den Kopf zu zerbrechen werden ihre Augen Ihren Liebling sofort „erkennen“. Wieviel Größe darf´s denn sein? Wenn man sich für eine Technik entschieden hat, bleibt die Qual der Wahl der Größe: Intuitiv tendiert man zu „je größer desto besser“, wogegen prinzipiell erst einmal nichts zu sagen ist nur: Ein TV, der auf der Verkaufsfläche noch relativ klein aussah, kann den Betrachter in den heimischen Wänden gerade zu erschlagen, je nach Größe des Wohnzimmers. Auch der Sichtabstand ist wichtig, denn wenn man zu nahe am TV sitzt, erkennt man unter Umständen seine Pixelstruktur und Bildfehler. Und last but not least: Abgeschaltet ist ein großer TV wie ein „schwarzes Monster“, nicht unbedingt kompatibel mit der besseren Hälfte.     Der sich derzeit abzeichnende „Goldene Schnitt“ für die meisten hiesigen Wohnzimmer liegt bei 55 Zoll bis 65 Zoll, wenig überraschend stellen diese Größen den stärksten Marktanteil. Sie lassen sich meist ohne zu große Kompromisse noch daheim platzieren und bieten angemessenes „Kino-Feeling“. Bildgrößen ab 75Zoll sind wirklich nur für sehr große Wohnzimmer mit angemessenem Sichtabstand (>4m) zu empfehlen.Welche Größe die richtige für Sie in unseren Ausstellungen ganz leicht herausfinden. Wir haben auch die großen Modelle - wie z.B. den Sony XD9405 in 75" und richten Ihnen gerne ein gemütliches Plätzchen im gewünschten Sitzabstand ein. Wie „smart“ muss ein TV sein, schlauer als ich selbst? Früher war ein TV nichts anderes als ein großes Display, das lediglich das Bild der Zuspieler anzeigte. Zusätzlich verfügten sie über einen Fernseh-Tuner für das herkömmliche Fernsehprogramm. Mittlerweile sollte ein TV über einen sogenannten „Triple Tuner“ mit „SmardCard Reader“ verfügen, damit er sowohl über Satellit, Kabel oder Antenne gefüttert werden kann und bei Bedarf auch mit PayTV zurecht kommt. Dies gehört zur Grundausstattung.     Der Luxus beginnt mit den „smarten“ Oberflächen: Immer mehr neue TVs können in das heimische WLAN Netzwerk eingebunden werden und wie ein Computer Videos, Musik und Bilder aus dem Internet oder von Servern streamen. Dafür verfügen sie über so genannte „Apps“. Das klingt jetzt nicht nur nur nach Smartphone oder Tablet, tatsächlich sind moderne Smart-TVs kaum noch etwas anderes, als ein überdimensionales „iPad“. Da ist es auch kein Zufall, dass die „üblichen“ Betriebssysteme wie „Google Android“ oder „Samsung Tizen“ jetzt auch bei TVs Einzug erhalten.     Und dementsprechend entwickeln sich ihre Fernbedienungen auch weg von den klassischen Taste, hin zum Touchpad oder bewegungsgesteuerten Mauszeiger.     „Ein 60“ Tablet an der Wand, will ich das wirklich?“ wird sich so mancher jetzt skeptisch fragen, aber nach anfänglicher Spielerei fangen Smart-TVs jetzt an, dem Nutzer einen beachtlichen Mehrwert zu bieten: Sie sind leicht zu steuern und bieten ein wesentlich flexibleres und umfangreicheres Angebot, als das klassische TV: Streaming Dienste wie Netflix, Amazon Prime oder Youtube bieten stets genau die Sendung, die Sie wollen zu der Uhrzeit, zu der Sie sehen wollen.     Auch zeitversetztes Fernsehen von verpassten Sendungen der üblichen TV Sender ist mit ihnen jederzeit möglich, denn alle Sender haben hierauf ihr Angebot bereits angepasst. Vorbei sind die klassischen Sendezeiten, nach denen man sich richten musste, es steht quasi immer eine Videothek mit Millionen von Inhalten zur Verfügung.      Wenn Sie von alledem nichts wissen wollen und nur die klassischen TV-Sender der letzten Jahrzehnte zu den üblichen Uhrzeiten sehen wollen, dann brauchen Sie keinen smarten TV. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie auch in die Smarte Welt eintauchen möchten - besuchen Sie eine unserer Ausstellungen. Bei uns sind alle TV Geräte mit dem Internet verbunden und so können Sie die Features in aller Ausgiebigkeit testen. UHD Premium / HDR / Dolby Vision ??????  Bleibt noch das letzte Thema: Neue Bildstandards wie 4K Auflösung, BT2020 Farbraum und HDR wurden dieses Jahre eingeführt und werden zunehmend beworben. Sie verstehen das Fachchinesisch nicht? Macht nichts, merken muss man sich eigentlich nur den Namen „UHD Premium“, damit soll das Bild schärfer, heller, kontrastreicher und farbenprächtiger werden. Und dann soll da noch Dolby Vision kommen, das alles dann noch einmal besser und toller macht. Wahrheit oder Marketing-Hype?     Der praktische Nutzen liegt wie immer dazwischen: Tatsächlich bieten „UHD Premium“ bzw. „Dolby Vision“ TVs mehr Farbenpracht, eine höhere Bilddynamik und eine höhere Detailschärfe, allerdings nur, wenn man sie mit entsprechender Software füttert. Und diese Software besteht derzeit nur aus wenigen Bluray Titeln (für die man auch einen neuen Player braucht) und vereinzelten Streaming-Angeboten bei Netflix oder Amazon. Die restlichen 95% bleiben vorerst bei dem „klassischen“ FullHD. Wenn Sie also auf der Jagd nach der ultimativ besten Bildqualität sind und schon jetzt in die UHD Premium Welt als „Early Adopter“ eintreten wollen, dann ist ein entsprechender TV sicherlich die erste Wahl. Dies gilt auch, wenn der Fernseher auf viele Jahre „up to date“ bleiben soll. Wenn Ihr TV-Konsum sich aber überwiegend auf die bekannten TV-Sender beschränkt, ist UHD Premium sicherlich „Perlen vor die Säue“, denn diese werden den neuen HighEnd Standard sicherlich als letzte umsetzen (die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten sind ja noch nicht einmal im FullHD Zeitalter angekommen). Fazit Mit diesem Special haben wir einen Überblick gegeben, was im aktuellen TV-Zeitalter des 21. Jahrhunderts alles möglich ist und wo die individuellen Stärken der unzähligen TV-Arten liegen. Und auch wenn Sie jetzt „mehr Durchblick“ haben, bleibt die Qual der Wahl.     Doch die Wahl ist alles andere als eine Qual, wenn Sie sich alles live in einem Heimkinoraum vor Ort ansehen, im Gegenteil: Entspannt auf der Couch, bei einer Tasse Kaffee oder Tee (Wasser oder Bier auf Wunsch) können Sie hier ohne Zeitdruck alle Möglichkeiten persönlich erleben, ausloten und intuitiv die für Sie beste Wahl treffen! Wir freuen uns auf Sie! Besuchen Sie unsere ...   oder unseren Online Shop:     Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert. Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de oder über unser Kontaktformular:     (Kontaktformular:info@heimkinoraum.de)
Heimkinoraum Luxemburg - B&Motion Artikel
Heimkinoraum Luxemburg - B&Motion Artikel
Auszug aus dem Magazin B&Motion Ausgabe April 2017: Redakteurin Martina Siegler beschreibt einen Besuch im HEIMKINORAUM Trier Luxemburg. Ein toller Bericht über unseren Heimkinoraum Standort Trier / Luxemburg erreichte uns dieser Tage. B&Motion ist das Hausmagazin von Backes&Müller, einem renommierten Hersteller von hochwertigen Aktivlautsprechern aus Saarbrücken, made in Germany. Lesen Sie selbst wie sie den Besuch schildert (den original Bericht finden Sie hier in PDF Form) Heimkino nach Maß Mal eben in einen anderen Raum gehen und an Bord eines Flugzeuges in einem Actionfilm, auf einem VIP-Platz der Formel 1 - Tribüne oder in einer Loge der Mailänder Scala sitzen? Jörg Michels baut Heimkinos, die solche Träume wahr werden lassen. Auszug aus dem erschienen Artikel bei B&Motion - Copyright Rich Sera Als erstes erblicken meine Augen die Popcorn-Maschine. Stimmt, da war doch was. Ich war längere Zeit nicht mehr im Kino, aber wenn ich mir einen Film anschaue, gehört warmes, gezuckertes Popcorn dazu wie frisches Baguette zu einem gelungenen Sonntagsfrühstück oder ein Aperol Spritz an einem lauen Sommerabend auf einer Piazza in Venedig. Jörg Michels grinst. "Popcorn aus der Mikrowelle kannst du vergessen, wenn du das hier einmal gegessen hast. Du füllst einfach Mais und ein wenig Öl in die Maschine, schaltest sie an, und schon poppt es los. Ganz ohne irgendwelche Konservierungsstoffe." Gut, werde ich merken für den Fall, dass nähere Angehörige mal keine Ahnung haben, was sie mir zum Geburtstag oder zu Weihnachten schenken sollen. Aber um über die Anschaffung einer Popcorn Maschine nachzudenken, bin ich nicht hier, in der Heimkinoschmiede in Potaschberg in Luxemburg. Ich habe mich mit Jörg Michels verabredet, um zu ergründen, was so faszinierend ist an einem Heimkino-Raum, einem Privatkino sozusagen, das man sich für eine stolze Summe Geld von Firmenchef Jörg Michels und seinem dreiköpfigen Team auf Maß anfertigen lassen kann. "Beginnen wir mit unserer Philosophie", sagt er und bittet mich, zunächst an einem Besprechungstisch Platz zu nehmen. "Wir verfolgen zwei Ansätze, die sogenannte Living-Lösung, also ein ins Wohnzimmer integriertes Kino, und den separaten Heimkino-Raum, in dem man Kinoatmosphäre spürt, sobald man einen Fuß hineinsetzt. Starten wir mit dem separaten Raum, den du gleich kennenlernen wirst." Jörg Michels wurde auch selbst ausgezeichnet "Oscar für den besten Chef" - Copyright Rich Sera Er zeigt auf eine Tür, auf der in großen Lettern "Matrix" steht. "Wir bringen Hollywood nach Hause", sagt er zu mir und scheint das kein bisschen großspurig oder auch ironisch zu meinen, sondern schlicht und einfach ernst. Ob das nicht eine sehr große Hausnummer ist, frage ich mich innerlich. "Wer unseren Missionier-Raum, wie wir ihn gerne nennen, ohne ein Grinsen im Gesicht verlässt, der wird nicht mein Kunde", zeigt er sich überzeugt und bezeichnet seine Firma als eine Art Reiseunternehmen: "Dieser Raum kann einen das ganze Jahr über an ein Traumziel bringen, ganz gleich, ob man nun auf das Raumschiff Enterprise katapultiert wird, an einer Expedition teilnimmt, ob man auf den Rängen eines Konzerthauses oder auf der VIP-Tribüne von Formel 1 Platz nimmt. Man genießt zudem immer den Vorteil eines Premium-Platzes." Der Missionierraum "Wer hier nicht mit einem Grinsen hinausgeht, wird nicht mein Kunde" - Copyright Rich Sera Darüber hinaus werde man nicht von den Handyklingeltönen oder dem Plaudern der Sitznachbarn oder Chips Tüten-Geraschel gestört. Wenn jemand so ein Kino haben möchte, erfolgt zunächst eine Bedarfsanalyse. Als erstes wird eine 3D-Skizze für den Raum angefertigt, das zum Kino umfunktioniert werden soll. "Das können zum Beispiel die Zimmer von inzwischen erwachsenen Kindern sein, die ausgezogen sind." Fünf Kinosessel warten Andererseits gehörten jüngere Häuslebauer zu seinen Kunden, die in ihren Neubau schon vor dem ersten Spatenstich ein Heimkino mit einplanen. Das Budget wird dann häufig in die Baufinanzierung integriert. Nah Bedarfsanalyse und Skizze folgt der Plan für den Elektriker, und schon kann es losgehen mit dem Bau. Mal vergehen drei Jahre vom Erstkontakt bis zur Realisierung, je nachdem wie schnell der Bau des gesamten Hauses voranschreitet. "Von unserer Seite aus ist der Bau des Kinos jedoch auch in zirka sechs bis acht Wochen möglich." 5 bequeme Sitze laden zum Hollywood Spektakel ein - Copyright Rich Sera Seine Firma gründete Jörg Michels 2005 zunächst in Bernkastel-Kues. Er zog dann aber 2012 nach Luxemburg, wo viele seiner Kunden wohnen, neben Abnehmern in ganz Deutschland. Der 47-Jährige machte sein Hobby zum Beruf, er war zuvor Betriebselektriker in einem Krankenhaus. Doch schon von Kindesbeinen an hatte ihn die Lust am Projizieren von Filmen gepackt. "Mit acht Jahren bekam ich meinen ersten Projektor geschenkt, ab diesem Moment war es um mich geschehen", erinnert er sich. " Ich war so verrückt, dass ich mir zu Stummfilmen die dazugehörige Musik im Radio aufnahm, damit ich sie dazu abspielen konnte." An Public Viewing versuchte er sich schon früh: "Ich projizierte Dick und Doof-Filme an die Hauswand der Nachbarn," sagt er und lacht. Jörg Michels ist ein Workaholic durch und durch "Der Film Selbstständigkeit hat immer Überlänge" - Copyright Rich Sera Nun habe ich viel erfahren und will endlich sehen und hören. Wir beginnen mit der Führung und gehen als erstes, wie besprochen, in den Missionier-Raum. "Dieses Kino war Teil des Kinos, das wir für die Firma Epson für die Internationale Funkausstellung in Berlin bauten. Es wurde drei Mal dort ausgestellt und einmal in Amsterdam", erklärt Michels. Geht man durch die Tür in den komplett mit schwarzem Stoff ausgekleideten Raum mit einer schmalen Lichtleiste rundherum, ist man sofort in einer anderen Welt. Fünf gemütliche Kinosessel warten auf ihre Besucher, der Firmenchef bittet mich, Platz zu nehmen. In seiner rechten Hand hält er ein Gerät in Smartphone Größe: "Unseren sogenannten Systemcontroller programmieren wir so, dass man per Knopfdruck das Licht aus- und die gewünschte technische Anwendung einschalten kann. Mit diesem Gerät lässt sich alles mit nur einem Knopfdruck bedienen, kinderleicht also." Mit acht Jahren wurde Jörg Michels stolzer Besitzer eines Projektors - Copyright Rich Sera Ich bin gespannt auf die Vorführung und wie sie auf mich wirkt, denn ich würde mich selbst nicht unbedingt als Cineast bezeichnen. Ich gehe gerne ab und an ins Kino, das schon, aber meistens ziehe ich es vor, einen Film zu streamen und es mir auf der Couch gemütlich zu machen. Los geht es mit einer Szene aus dem US-amerikanischen Kriegsdrama "Unbroken" von 2014, in dem Angelina Jolie Regie führte. Langsam wird es dunkel im Raum, das Motorgeräusch eines Bombers kommt immer näher und erfüllt dann den gesamten Raum. Und ich mittendrin. Als ob die vier Meter breite Leinwand mich ins Geschehen hineinziehen würde, ich mit der Besatzung an Bord des Flugzeuges sitzen würde, die 1943 während der Luftschlacht über der von japanischen Verbänden besetzt gehaltenen Pazifikinsel Nauru in feindliches Feuer gerät. Der Schacht, durch den die Bomben abgeworfen werden, wird beschädigt, nur mit Mühe gelingt es dem Piloten, das Flugzeug zu landen. Es ist laut in dem Kino, aber nicht nervend. Es ist groß, und es ist nah. Bis hierher bin ich vollends überzeugt. Großes 4K Kinobild im Heimkinoraum Luxemburg zB. mit Sony Beamern erleben - Copyright Rich Sera Was mich als Musikfan aber mindestens genauso interessiert wie eine Filmvorführung, ist ein Live-Konzert. "Ich habe da etwas Passendes für dich", sagt Michels. Und wieder trifft er ins Schwarze. Innerhalb kürzester Zeit bin ich Teil eines intimen Wohnzimmerkonzerts von niemand Geringerem als Lee Ritenour, einem der renommiertesten US-amerikanischen Jazz Gitarristen, auch bekannt als "Captain Fingers". Gespielt wird "Papa Was A Rolling Stone." Direkt vor meiner Nase steht Trompeter Chris Botti und spielt ein Solo mit unfassbar weichem Ton. Die Snare des Schlagzeugs klingt sehr kraftvoll. Kenya Hathaway singt so cool in ihr Mikrofon, wie es nur absolute Profis vermögen. Dass der Ton so gut klingt, kommt nicht von ungefähr. Von den insgesamt 17 verarbeiteten aktiven Lautsprecher-Systemen, allesamt unsichtbar, fungieren allein sechs als Subwoofer oder als aktiver Bass-Array-Absorber. Ich verlasse den Raum mit einem breiten Grinsen, wohl wissend, dass es beim Ottonormalverbraucher eher beim Traum von einem Kino dieser Größenordnung bleiben wird. Liegen die Kosten für den Luxus doch allemal jenseits der 100.000-Euro-Grenze. Bei ungefähr 150.000 Euro, um genau zu sein. Es gibt da aber auch noch andere Ansätze, deren Investition bei zirka 8.000 Euro beginnt, mit vollaktiven Lautsprechern und eigens dafür gebauten Möbeln. Jörg Michels führt mich zur sogenannten "Living" Lösung. 120 Zoll-Leinwand per Knopfdruck Hinter einer schwarzen, deckenhohen Glaswand befindet sich ein 65 Zoll-Fernseher. Darunter ein Sideboard mit drei integrierten Lautsprechern. In der Decke über mir befinden sich zwei weitere Lautsprecher. Bei der sogenannten "Living-Lösung" werden Lautsprecher und Projektoren in Decke und Wände integriert Wer es eine Spur größer mag, entscheidet sich für einen Projektor, der in die Decke eingebaut ist und eine 120 Zoll-Leinwand, die per Knopfdruck herunterfährt. Auch bei diesen Lösungen kommt übrigens der System-Controller zum Einsatz. Demnächst will Michels einen sogenannten "Ultra-Short" Projektor in sein Portfolio aufnehmen, den man auf oder in einem Möbel integriert und der das Bild aus einem schrägen Winkel an die Wand projiziert. "Man muss also keinen Projektor fest installieren und Kabel verlegen", erklärt der Experte. Es handelt sich um einen Ultra HD 4K-Projektor, für den man allerdings auch um einiges tiefer in die Tasche greifen muss, so zirka 20.000 Euro kostet der Spaß. "Praktisch daran ist, dass man den Ultra-Short leicht mit umziehen kann, im Gegensatz zu einer Festinstallation." Mit im Angebot sind Sideboards mit integrierten aktiven Lautsprechern Auch die "Living"-Lösung überzeugt, aber es damit wohl so ähnlich wie mit einer Ferienimmobilie im Süden: Erst wenn man sich mit dem Gedanken vertraut gemacht hat, dass man nicht unbedingt ein Anwesen mit Pool und Garten braucht, schaut man sich nach hübschen Apartments um, die vielleicht keinen Pool, aber einen umwerfenden Blick aufs Meer bieten. Es kommt letztlich immer auf die Bewertung an, sagen Psychologen, und ich stimme ihnen vollends zu. Und jetzt her mit dem Popcorn! Martina Siegler, B&Motion Magazin - Hier geht es zum Original Artikel    Ein Beitrag vom Heimkinoraum Luxemburg: Op der Ahlkerrech 7 6776 Grevenmacher / Potaschberg Luxembourg Tel.: +352 - 26 74 76 76 info@heimkinoraum.lu     Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert
IFA 2017 News (Update)
IFA 2017 News (Update)
  Unsere IFA 2017 News und Impressionen: Nachdem unser Team von HEIMKINORAUM jetzt schon mehrere Tage auf der IFA 2017 verbracht hat und viele Neuheiten in Augenschein nehmen, viele Hintergrundgespräche führen und viele Videos drehen konnte, gibt es hier unsere erste Zusammenfassung der Eindrücke. In den nächsten Tagen werden wir nach und nach noch weitere Infos und Videos von der Messe online stellen. Bleiben Sie also dran und verfolgen Sie unsere News: auf unserer Homepage: www.HEIMKINORAUM.de/News auf Facebook unter www.facebook.com/HEIMKINORAUM/  auf Youtube: www.youtube.com/user/HEIMKINORAUM   Wir haben sehr viele Hersteller auf der IFA besucht und die neuen Produkte angesehen… begonnen haben wir bei Sony.   SONY Die neuen Sony 4K Projektoren wurden bereits gestern vorgestellt und wir haben berichtet. Unser Video zum VW260 und VW360 finden Sie HIER. SONY VPL-VW260 in weiss   Hier nochmals stellvertretend die Tabelle mit den technischen Daten:    Sony VW260 in Schwarz und Weiß Sony VW360 in Schwarz und Weiß Sony VW760 in Schwarz Auflösung 4K (max 4096/60p) 4K (max 4096/60p) 4K (max 4096/60p) Ansi-Lumen 1.500 (UHP Lampe) 1.500 (UHP Lampe) 2.000 (Laser) Dynamischer Kontrast -  200.000:1 unendlich : 1 HDR10 Kompatibilität Ja Ja Ja HyLG Kompatibilität Ja Ja Ja LensMemory - Ja Ja Reality Creation Ja Ja Ja Zwischenbildberechnung Ja (2K) Ja (2K) Ja (2K und 4K) LensShift V +85%,-80% / H+- 31% V +85%,-80% / H+- 31% V +85%,-80% / H+- 31% Gehäusegröße 495 x 463 x 195 mm 495 x 463 x 195 mm 560 x 495 x 223 mm Gewicht 14kg 14kg 20kg   Sie sind eingeladen in den HEIMKINORAUM Standorten vorbeizukommen um dort den neuen Sony VW260 und VW360 bereits live erleben zu können. Auf den VW760 müssen wir leider noch bis Oktober warten, aber das gebotene Bild sieht schonmal beeindruckend aus mit 15% mehr Kontrast als beim VW550.    Der neue Laser 4K Beamer SONY VPL-VW760   Der neue Laser 4K Beamer SONY VPL-VW760 Der neue Laser 4K Beamer SONY VPL-VW760   JVC Als nächstes waren wir bei JVC am Stand und haben uns dort die vorgestellten vier neuen Beamer angesehen. JVC hat vier neue DILA Heimkino Projektoren mit 4K eShift vorgestellt: Den JVC DLA-X5900, DLA-X7900, DLA-X9900 und den limitierten DLA-20LTD.  Es handelt sich um überarbeitete Versionen der Vorgängermodelle (also nach wie vor kein natives 4K). Außerdem wurde eine rote limitierte Jubiläumsedition vorgestellt. Es gibt ein neues Hdmi Board für eine optimale Signalverarbeitung, leichtere Anpassung von HDR und ein sehr guter Gaming Mode. Außerdem Zwischenbildberechnung in 4K. Wir erwarten die Verfügbarkeit für Oktober dieses Jahres. JVC DLA-20LTD: Die limitierte rote Jubiläums Edition des X9900 Hier die ausführlicheren Specs: X9900 und DLA-20LTD (wobei der 20LTD noch etwas bessere Bauteile haben soll als der X9900):Helligkeit 2000 Lumen  160.000:1 Nativer Kontrast 1.600.000:1 Dynamischer Kontrast  HDR  Handselektierte Bauteile Hochglanzschwarz  Autom. Objektivschutz X7900:Helligkeit 1900 Lumen  130.000:1 Nativer Kontrast 1.300.000:1 Dynamischer Kontrast  HDR  xvColor und DCI  Schwarz oder weiß  Autom. Objektivschutz X5900:Helligkeit 1800Lumen  40.000:1 Nativer Kontrast400.000:1 Dynamischer Kontrast HDR  Schwarz oder weiß   LG Über den Laser Kurzdistanz-Projektor LG Allegro hatten wir ebenfalls bereits berichtet. Er war für uns klar das größte Highlight am LG Stand. Wir konnten ihn zum ersten Mal in Aktion sehen und der Bildeindruck sah sehr gut aus. Die höhere Helligkeit der Laserengine von 1500 Lumen tut dem Bild sehr gut. Auch der Allegro wir sehr bald vor Ort in den HEIMKINORAUM Standorten  zu sehen sein, bereits jetzt ist er vorbestellbar in unserem Onlineshop: www.HEIMKINORAUM.de/Allegro   Hier noch ein paar Impressionen:  LG Allegro in Aktion   LG Allegro.... sieht sehr schnittig aus   EPSON Auch bei Epson haben wir einen Kurzdistanzprojektor nämlich den Epson LS 100 entdeckt. Epson versucht bei diesem Modell durch 4000 Lumen Helligkeit zu bestechen. Hier die ersten Bilder... Den schauen wir uns noch genauer an und wir werden dann berichten... Ansonsten laufen die bewährten und brillianten 4K eShift Heimkino Projektoren aus der Oberklasse von Epson weiter: Die sehr empfehlenswerten Epson EH-TW7300, TW9300 und TW9300W Projektoren können Sie in den HEIMKINORAUM Standorten gegen die aktuellen Modelle von Sony, JVC, usw. in unserer Beamervergleichsanlage direkt vergleichen.   OPTOMA Auch bei Optoma am Stand waren wir natürlich. Hier haben wir den neuen Optoma UHZ65 Laser Projektor unter die Lupe genommen. Sozusagen der große Bruder des bereits verfügbaren UHD65. Von den Features und vom Gehäuse her ähnlich bietet der UHZ65 2500 Lumen (statt 2200 beim UHD65) Laserlichtleistung und auch Zwischenbildbrechnung in 4K ab Ende Oktober. Wer nicht warten will, kann sich den UHD65 bereits in vielen HEIMKINORAUM Standorten anschauen oder bestellen.   YAMAHA Und bei Yamaha waren wir natürlich auch. Hier hat uns natürlich besonders die Alexa Sprachsteuerung interessiert. Diese konnten wir dann auch bereits ausgiebig testen. Nur soviel: Es funktioniert sehr gut und ab Mitte Oktober wir der passende Yamaha Skill für Alexa allen zur Verfügung stehen. Falls Sie etwas durch die aktuellen Produkte von Yamaha stöbern wollen schauen Sie doch  in unserem Online-Shop vorbei.   Unser Team ist weiter vor Ort und wir werden weiter von der IFA 2017 berichten und auch weitere neue Bilder, Videos und Hintergrundinformationen in Kürze hier veröffentlichen.     Falls Sie nicht selber auf der IFA sein können, freuen wir uns natürlich auch über Ihren Besuch in einem HEIMKINORAUM in Ihrer Nähe.... manche IFA Neuheiten gibt es schon bei uns vor Ort. Lassen Sie sich von unseren Experten persönlich oder telefonisch beraten. Wir freuen uns auf Sie!     Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert  
Die neuen Sony 4K Beamer von der IFA
Die neuen Sony 4K Beamer von der IFA
Es ist soweit... Sie sind hier.... Die neuen 4K Beamer von Sony. Hier die wichtigsten News:   VPL-VW260ES in schwarz und weiss - Preis 4999.- Euro - Verfügbarkeit sofort www.heimkinoraum.de/VW260   Erstmals ein nativer Sony 4K Beamer unter 5000 Euro VPL-VW260ES ist kompatibel mit Hybrid Log HDR (HLG)  Die Bildqualität wurde basierend auf dem Feedback der Händler und Endkunden gegenüber VPL-VW320ES merklich verbessert:- Neue Funktion für HDR Kontrast zur Verbesserung des Helligkeitslevels ohne Einbußen bei HDR- Nächste Generation der Reality Creation zur Verbesserung der Bildschärfe und Reduzierung des Rauschens-  4K60P HDR Input Kompatibilität Weitere Verbesserungen:- HDR Auto-Switching Funktion- Panel Alignment Funktion: Erweiterung des Anpassungsbereiches- New return lens center feature - HDCP 2.2 Kompatibilität für HDMI- HDR Information im Menü OSD     VPL-VW360ES in schwarz und weiss - Preis 6999.- Euro - Verfügbarkeit sofort www.heimkinoraum.de/VW360   VPL-VW360ES ist kompatibel mit Hybrid Log HDR (HLG)  Die Bildqualität wurde basierend auf dem Feedback der Händler und Endkunden gegenüber dem VPL-VW320ES merklich verbessert:- Neue Funktion für HDR Kontrast zur Verbesserung des Helligkeitslevels ohne Einbußen bei HDR- Nächste Generation der Reality Creation zur Verbesserung der Bildschärfe und Reduzierung des Rauschens- 4K60P HDR Input Kompatibilität- Dynamischer Kontrast von 200.000:1 mit Iris Blende  Weitere Verbesserungen:- HDR Auto-Switching Funktion- Panel Alignment Funktion: Erweiterung des Anpassungsbereiches- New return lens center feature - HDCP 2.2 Kompatibilität für HDMI- HDR Information im Menü OSD     VPL-VW760ES in schwarz  - Preis 14999.- Euro - Verfügbarkeit ab Oktober www.heimkinoraum.de/VW760   Was ist neu?  Laserlichtquelle mit ca. 20.000 Stunden Laufzeit und 2.000 Lumen Der VPL-VW760ES ist kompatibel mit Hybrid Log Gamma HDR (HLG)  Dynamischer Kontrast von ∞:1 mit Iris Blende  Neue Motionflow Zwischenbildberechnung in 2K und 4K(!) HDR Auto-Switching Funktion Panel Alignment Funktion: Erweiterung des Anpassungsbereiches New return lens center feature  HDCP 2.2 Kompatibilität für HDMI HDR Information im Menü OSD   Neues Gehäuse basierend auf VW1100ES   Und noch die drei Neuen im Vergleich:     Sony VW260 in Schwarz und Weiß Sony VW360 in Schwarz und Weiß Sony VW760 in Schwarz Auflösung 4K (max 4096/60p) 4K (max 4096/60p) 4K (max 4096/60p) Ansi-Lumen 1.500 (UHP Lampe) 1.500 (UHP Lampe) 2.000 (Laser) Dynamischer Kontrast -  200.000:1 unendlich : 1 HDR10 Kompatibilität Ja Ja Ja HyLG Kompatibilität Ja Ja Ja LensMemory - Ja Ja Reality Creation Ja Ja Ja Zwischenbildberechnung Ja (2K) Ja (2K) Ja (2K und 4K) LensShift V +85%,-80% / H+- 31% V +85%,-80% / H+- 31% V +85%,-80% / H+- 31% Gehäusegröße 495 x 463 x 195 mm 495 x 463 x 195 mm 560 x 495 x 223 mm Gewicht 14kg 14kg 20kg  
Sony, JVC & LG IFA Gerüchte
Sony, JVC & LG IFA Gerüchte
Zur IFA 2017 kommen neue Heimkino Beamer - Mittlerweile findet man diverse Gerüchte, die wir für Sie zusammenfasst haben: LG launcht zur IFA den neuen Kurzdistanz Laser Beamer LG Allegro mit 1.500 Ansi-Lumen. Eine erste Einschätzung finden Sie hier. Wir freuen uns schon auf den kompakten Laser Beamer in der HEIMKINORAUM Edition ab Oktober 2017 verfügbar: Der Betrieb ist kabellos an eine Soundbar möglich und Sie können Netflix oder Amazon Instant Video auf über 2m Bildbreite direkt streamen - Einfach unkompliziert und für jeden in der Familie bedienbar: LG Allegro vormerken. Der smarte LG TV Ersatz für ein großes Kino Bild, der in jeden Raum passt Sony: Laut einer französischen Forenseite wird Sony gleich 3 Heimkino Beamern launchen: Natives 4K soll wohl etwas bezahlbarer werden und natürlich in der gewohnten sehr guten Sony 4K Bildqualität: Der kleine native 4K Sony VW260ES soll der neue Einstieg werden  Der neue Sony VW360 soll den VW350 beerben (hierzulande VW320 mit 4K Auflösung)  Der VW760ES ist ein Laser 4K Beamer und ersetzt den VW1100 - Preispunkt wohl 15.000€ Wir sind schon sehr gespannt auf die neuen Sony Highlights, demnächst mehr in unserem IFA 2017 Bericht erfahren - Natürlich hier auf heimkinoraum.de JVC: JVC wird gleich 3 Beamer mit 4K E-Shift vorstellen: X5900, X7900 und X9900, die in der HDR Einstellung einfacherer sind, über einen verbesserten Kontrast oder mehr Helligkeit konnten wir nichts finden. So könnten die beiden neuen JVC Heimkino Highlights aussehen Eventuelle weitere Beamer Neuigkeiten z.B. von Epson, Philips oder Vivitek werden wir Ihnen demnächst vorstellen. Besuchen Sie unsere HEIMKINORAUM Standorte in Ihrer Nähe, erleben Sie Heimkino leicht bedienbar für Klein bis Groß und holen Sie sich Hollywood in die eigenen vier Wände.   Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert
LG Allegro Laser Kurzdistanzbeamer
LG Allegro Laser Kurzdistanzbeamer
Der LG Allegro (HF85JS) hat als smarter Laser Kurzdistanz Beamer mit 1.500 Ansi-Lumen das Potential Ihren Flachbild TV zu ersetzen Zur IFA (September 2017) wird LG den neuen FullHD Beamer der besonderen Art vorstellen. Bereits jetzt sickern schon die ersten Details im Web durch, die wir hier für Sie zusammenfassen: Kurz und prägnant "Allegro" heißt der neue LG Kurzdistanzbeamer, der bereits aus 12cm Entfernung zur Wand ein 100" Bild zaubert. Bei 20cm Abstand sind es sogar 120", das entspricht einer Bildbreite von 2,65m auf der Leinwand. So kommt richtig Stadion Atmosphäre mit der Familie & Freunden auf. Großes Kinobild im Wohnzimmer genießen ohne großen, schwarzen Kasten alias TV - Die Antwort heißt LG Allegro Der Clou ist geringe Größe des kleinen Smart Projektors und flexible Aufstellung ohne viel Installationsaufwand: Hdmi Kabel? Brauchen wir nicht! Der LG Allegro kann einfach auf ein vorhandenes Möbel gestellt werden. Die Bildausrichtung übernimmt automatisch die eingebaute Trapezkorrektur, die Soundwiedergabe kann auf Wunsch über die heimische 5.1 Anlage oder kabellos mit Bluetooth über eine Soundbar erfolgen - Kinderleicht für die ganze Familie. Kompakt gebaut und im mattweiß findet der LG Allegro in fast jedem Wohnzimmer seinen Platz Via WebOS 3.0 können Sie mit der Gesten Fernbedienung (MagicRemote) aus der Programmvielfalt von Netflix, Amazon Instant Video oder SkyTickt und vielem mehr bequem von der Couch per WLAN angebunden auswählen - Wie gesagt Kabel - Brauchen wir beim LG Allegro wirklich nicht Das Web OS 3.0 bekannt aus den LG OLED TVs reagiert zügig, schnell und bietet eine tolle Übersicht Dank der Laser Lichtquelle (laut LG kann der Laser ersetzt werden) können Sie sich sorgenfrei zurücklehnen: Der LG Allegro ist ein leise Beamer (weniger als 26dB im ECO Modus) und startet innerhalb weniger Sekunden bei voller Lichtleistung von 1.500 Lumen. Die Lebensdauer ist mit 20.000 Stunden vergleichbar mit einem herkömmlichen Flachbild Fernseher. Der Hersteller gibt den dynamischen Kontrast mit 150.000:1 was ein kontrastreiches TV Bild mit viel Punch verspricht. Mit gerade mal 3kg können Sie den Allegro auch zu Freunden oder ins Büro mitnehmen Den LG Allegro in der HEIMKINORAUM Edition können Sie ab Herbst 2017 im direkten Vergleich im HEIMKINORAUM in Ihrer Nähe sehen. Unsere Experten beraten Sie gerne und machen auch Ihren Wunsch nach Kino Erlebnis in den eigenen vier Wänden wahr.   Oder Sie melden Sich für eine Email Benachrichtigung an, sobald das Produkt verfügbar ist unter: www.HEIMKINORAUM.de/Allegro     Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert
Heimkinoraum Hamburg - Kiel: Baustellen Update
Heimkinoraum Hamburg - Kiel: Baustellen Update
Es sind nur noch wenige Wochen hin bis zur Eröffnung (15.09. und 16.09) des neuen SuperStores in Hamburg... ...in den vergangen Tagen wurde vor allem im neuen Referenzkino gewerkelt: Neben einem echten Kino Podest für mehrere bequeme Sitzreihen, wurde eine Trockenbau Konstruktion errichtet. Das Podest wird für weitere Sitze Platz bieten, ab September können Sie hier Kino im Großbild Format genießen Neben Design legt das Team viel Wert auf eine tolle Heimkino Atmosphäre - Im neuen Referenzkino erwacht Hollywood zu neuen Leben. Vielleicht auch demnächst bei Ihnen? Kontaktieren Sie: Tel.: 04321/965 7075 E-Mail: hamburg@heimkinoraum.de Wir überlassen nichts dem Zufall und so wurden auch die Positionen der Dolby Atmos Deckenlautsprecher berechnet In Hamburg werden wir Ihnen den umhüllenden 3D Kino Sound vorführen können. Lautsprecher an der Decke sind ein Tabu, dann haben wir demnächst auch dafür eine passende Lösung vorführbereit. und schon geht es der abgehängten Decke an den Kragen und die passenden Lautsprecher werden installiert Hinter einer gedämmten Trockenbau-Wandkonstruktion werden sämtliche Kabel und Anschlüsse optisch unsichtbar gelegt. Wie auch bei einer Integration bei Ihnen Zuhause, legen wir viel Wert darauf, dass eine Wohnraum Installation optisch ansprechend für die ganze Familie ist. Hinter der gedämmten Trockenbau Konstruktion führen sämtliche Kabel unsichtbar her Merken Sie sich die Eröffnung im HEIMKINORAUM SuperStore Hamburg-Kiel vor: 15.09. und 16.09, gerne können Sie uns bereits heute kontaktieren und einen Termin ausmachen: HEIMKINORAUM SuperStore Hamburg-Kiel Havelstr. 16 24539 Neumünster Tel.: 04321/965 7075 E-Mail: hamburg@heimkinoraum.de    Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert
Starke Kooperation: Heimkinoraum Köln - Aachen
Starke Kooperation: Heimkinoraum Köln - Aachen
Sie möchten das große Bild, guten Ton und kinderleicht Popcorn-Kino auf Knopfdruck erleben? Dann besuchen Sie uns in der HEIMKINORAUM Zentrale Aachen und im SuperStore Köln Durch die Bündelung von Jahrzehnten an Know-how aus den Bereich Beratung, Planung und Installation von einzelnen Produkten wie Beamern oder Lautsprechern bis hin zur individuellen Heimkino Lösung aus einer Hand, können wir Heimkino Genuss für fast jedes Budget anbieten. Setzen Sie auf unser Profi-Team rund um Architekt Norbert Tümmers: Kleiner Raum oder Heimkino ohne sichtbaren Kabel oder soll die Technik inklusive Leinwand komplett verschwinden? Wir haben die passende Lösung für Sie, vereinbaren Sie einen Termin: 0241 99744653 oder 02233 / 9795081 Heimkinoraum Zentrale Aachen – Referenzkino Dark Knight – Großes Bild & umhüllender 3D Kino Sound Ob im hellen Wohnraum oder wenn ein Zimmer frei wird, wenn zB. die Tochter oder der Sohn auszieht, unser Team zeigt Ihnen Flachbild TVs oder auch Großbild Kino auf 2m Bildreite und mehr. In unseren HEIMKINORAUM Ausstellungen können Sie diverse Marken wie Epson, Sony, Yamaha, LG, Philips, Audiovector und Viele mehr im direkten Vergleich objektiv sehen und hören. Heimkinoraum SuperStore Köln - Wohnraum Kino Papillon - Sehen Sie was an Bild und Ton im Wohnzimmer möglich ist Guter Sound gewünscht? Von großen Standlautsprechern bis hin zu Onwall Lautsprecher, die sich unsichtbar an die Wand oder Decke schmiegen haben wir ein großer Sortiment an unterschiedlichen Lautsprechern vorführbereit - Unsere Experten beraten Sie gerne, zeigen Ihnen die Unterschiede und neuste Technologie integriert in Wohnräumen wie bei Ihnen Zuhause. Auch mit kleinem Budget lässt sich großes Kino erleben - Wir zeigen Ihnen wie es geht! Im Beamervergleich können Sie die neusten Heimkino Beamer im Direktvergleich sehen und vergleichen. Neben FullHD, 4K haben wir auch Kurzdistanz Projektoren ausgestellt, womit Sie ruckzuck Fußball in Stadion Atmospähre mit Freunden oder der Familie genießen können.  Keine Kabel, aber großes Kino im Wohnraum, hier erleben Sie Ihre Filme neu Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich im HEIMKINORAUM Aachen / Köln begeistern – Wir machen Home Entertainment zum wahren Genuss und einfach bedienbar für Groß und Klein. HEIMKINORAUM Zentrale Aachen: ...mehr Infos hier Grüner Weg 1B 52070 Aachen Tel.: 0241 99744653 zentrale@heimkinoraum.de HEIMKINORAUM SuperStore Köln: ...mehr Infos hier Berrenrather Straße 523a 50354 Hürth Tel.: 02233 / 9795081 koeln@heimkinoraum.de    Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert
Yamaha IFA Highlights 2017
Yamaha IFA Highlights 2017
MusicCast mit Alexa Sprachsteuerung, Dolby Experience Kino und Soundbar-Erlebniswelt. Yamaha präsentiert sich auf der IFA 2017 als kundennahes und produktorientiertes Unternehmen: Messebesucher können an Stand 101 in Halle 1.2 sechs aktive Themenwelten auf über 750 Quadratmetern und mehr als 40 Produkt-Highlights wie etwa die EISA-prämierten RX-V483 und WXC-50 erleben. Yamaha zeigt unter anderem die Sprachsteuerung der Yamaha MusicCast Multiroom-Welt mit Amazon Alexa. Praxisbezogene Vorführungen präsentieren die verschiedenen Produkte live in Aktion. Filmfans dürfen sich auf die ultimative Heimkino-Erfahrung freuen: Zusammen mit Dolby und LG macht Yamaha Technologie erlebbar. Dolby Vision in Kombination mit Dolby Atmos sind auf dem Yamaha Messestand vorführbereit. Darüber hinaus lassen sich in einer großen Vorführkabine die Yamaha Soundprojektoren YSP-2700 und YSP-5600 entdecken. Packender Dolby Atmos oder dts:X 3D-Surround-Sound kommt hier aus nur einem länglichen Lautsprecher-Gehäuse. Weitere Highlight-Produkte wie der neue Netzwerk-Player NP-S303 sowie die Stereo-Netzwerk-Receiver R-N303D und R-N803D werden ebenfalls gezeigt.   Dolby Experience Vorführung: Ultimatives Filmerlebnis mit Dolby Atmos und Dolby Vision Ein ganz besonderes Highlight erwartet Freunde des kompromisslosen Filmerlebnisses: In Kooperation mit Dolby und LG präsentiert Yamaha auf der IFA 2017 ein perfekt ausgestattetes Heimkino. Mit einem Dolby Atmos Soundsystem mit 7.2.4 Kanälen erleben Besucher, dass kinoreifer 3D-Surround-Sound auch zuhause möglich ist. Für das passende Bild sorgt ein 86-Zoll Bildschirm von LG, der dank Dolby Vision einzigartig lebendige und brillante Bilderwelten zaubert.   MusicCast Demo: Multiroom mit Alexa Sprachsteuerung live erleben Ein weiteres Messe-Highlight ist das Yamaha MusicCast Multiroom-System mit Amazon Alexa Sprachsteuerung. So gehorchen alle MusicCast Multiroom-Komponenten einfach aufs Wort. Diese faszinierende Bedienung erleben die Standbesucher in der wohnraumbezogenen MusicCast-Demonstration. Deren Wohnzimmer ist neben einem HiFi-System auch mit einem disklavier ENSPIRE ausgestattet – dem ersten Multiroom- und Sprachsteuerungs-fähigen Flügel der Welt. Darüber hinaus gibt es einen Schallplattenbereich im Stil der 80er Jahre und ein Musikzimmer, in dem ein Yamaha Clavinova Digitalpiano sowie eine Silent-Gitarre mit THR-Verstärker zur Verfügung stehen – beide verbunden mit dem MusicCast Multiroom-Netzwerk.   Soundbars in Aktion: Schlankes Gehäuse, einfache Installation, kraftvoller Klang In einer gläsernen Vorführkabine können sich die Besucher des Yamaha Stands davon überzeugen, dass für packenden Surround Sound und selbst Dolby Atmos und dts:X keine komplizierten Installationen im Wohnzimmer notwendig sind. Der Digital Sound Projector YSP-2700 erzeugt über gezielte Reflexionen im Raum echten 7.1-Kanal-Klang aus nur einem schlanken Soundbar-Gehäuse. Mit dem YSP-5600 stellt Yamaha zudem die erste Soundbar vor, die auch ohne zusätzliche Lautsprecher Dolby Atmos und dts:X 3D-Sound ins Wohnzimmer bringt.    HiFi im Fokus: Neuer Netzwerk-Player und erster Stereo-Receiver mit Einmess-Automatik Auch HiFi Fans kommen auf der IFA 2017 bei Yamaha nicht zu kurz: Mit dem R-N803D feiert ein echtes Highlight seine Europa-Premiere. Er ist der erste HiFi-Stereo-Receiver mit YPAO R.S.C. Einmessautomatik. So passt der Receiver den Klang automatisch an den Raum an. Diese Funktion können Messebesucher ebenfalls probehören. Zudem hat Yamaha den neuen Hi-Res HiFi-Netzwerk-Player NP-S303 im Gepäck. Er ist kompatibel mit Streaming-Services wie Spotify, Deezer und Tidal, zudem spielt er auch Musik aus dem Heimnetzwerk oder per Apple AirPlay ab. Der Stereo-Netzwerk-Receiver R-N303D ist der perfekte Einstieg in die HiFi-Welt mit audiophilem Klang und innovativen Funktionen.    Yamaha auf der IFA 2017: Alle Highlights in Halle 1.2, Stand 101 Die IFA 2017 findet vom 1. bis 6. September auf dem Messegelände Berlin statt. Yamaha ist hier in Halle 1.2 an Stand 101 zu finden. Yamaha präsentiert sich kundennah und produktorientiert mit sechs aktiven Themenwelten auf über 750 Quadratmetern und mehr als 40 Produkt-Highlights wie beispielsweise den EISA-prämierten RX-V483 und WXC-50. Weitere Informationen zum IFA-Auftritt von Yamaha stehen zum Messebeginn am 1. September 2017 unter http://messe.europe.yamaha.com bereit.    
Wir haben ausgezeichnete Produkte
Wir haben ausgezeichnete Produkte
Jedes Jahr kurz vor der IFA im September werden von einer Riege von 53 Journalisten von Fachmagazinen die EISA Awards für die besten Unterhaltungselektronik Produkte wie Fernseher, Beamer und noch vieles mehr vergeben. Die Awards spiegeln wieder wie zufrieden die Tester und Kunden mit den Produkten in den letzten Monaten waren. Den Epson EH-TW9300(W) empfehlen wir auch schon seit langem und der Oppo 203 hat sogar in zwei Kategorien gewonnen (wir wussten aber auch hier schon davor, daß er sehr gut ist ;) )   Hier die Produkte mit EISA Award die auch den Test durch das HEIMKINORAUM ExpertenTeam bestanden haben und die Sie bei uns mit den besten Empfehlungen und in der perfekt eingestellten HEIMKINORAUM Edition kaufen können:     In der Kategorie EISA Awards 2017/2018 Home Theater Display & Video:   Best Home Theatre Projector: Epson EH-TW9300W   Best Smart TV: Samsung QE55Q7F   Best Home Theatre TV: Sony KD-65ZD9   Best Universal Blu-Ray Player: Oppo UDP-203   In der Kategorie EISA Awards 2017/2018 Home Theater Audio:   Best Home Theater Subwoofer: SVS SB16-Ultra   Best TV Upgrade: Sonos Playbase   Best Home Theatre Receiver: Yamaha RX-V483   Best Universal Blu-Ray Player: Oppo UDP-203     In der Kategorie EISA Awards 2017/2018 Home Theater Audio:   Best Multiroom Network Player: Yamaha WCX-50   Wir haben natürlich darüberhinaus noch weitere empfehlenswerrte Produkte ... sprechen Sie uns einfach an, schreiben Sie uns oder besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!   Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert   
HEIMKINO Screen-Wall -1st
HEIMKINO Screen-Wall -1st
Das patentierte Screen Wall System des Heimkinoraum Köln Unser neues „Screen-Wall-System“ (siehe News vom 11.07.2017) weckt rege Aufmerksamkeit bei uns in der Ausstellung! Perfektes Soundsystem, unsichtbar hinter der Leinwand. Ein „Riesenbild“ im Vergleich zu den herkömmlichen TV´s sorgt für einen ordentlichen „WOW-Effekt!“ Das alles ist im Design, der Qualität und in der Größe frei wählbar. Alle Möglichkeiten stehen offen. Ganz im Ernst, da werden Träume wahr! So auch bei unserer Kundin N. Evertz* (aus Bonn). Sie kam zu uns, um sich einen lang ersehnten Traum zu erfüllen. Sie wollte das perfekte Kinoerlebnis bei sich zu Hause im Wohnraum ihrer Mietwohnung realisieren. Was passt da besser als ihr unser eigens entwickeltes Screen-Wall-System zu präsentieren? Genau das haben wir getan und ihre Begeisterung bei uns im Heimkinoraum Köln war groß und die Vorfreude darauf, diese Lösung in ihrem eigenen Zuhause zu erleben noch viel größer! Ein paar Wochen später sind wir angerückt und haben unseren erste Screen-Wall im Kundenauftrag installiert. Das Gute ist, dass wir die Screen-Wall bei uns in der Werkstatt schon vollständig vorbauen können. Danach liefern wir an und bauen zügig auf.   Die Module werden in unserer Werkstatt komplett vormontiert Die Module werden, in unserer Wertstatt für die Justierung an der Wohnzimmerwand bereits komplett vorbereitet.   Kurz ausmessen und markieren, Befestigungssystem anbringen und die Module anbringen!   So ist die Wand zügig aufgebaut, wird dann ausgerichtet und die Vorbereitungen zur Montage der Leinwand durchgeführt. Natürlich werden die Einbaulautsprecher noch kurz in die vorbereiteten Öffnungen eingesetzt. Da die Module schon fertig verkabelt sind, muss später nur mittels „Plug & Play“ die Verbindung zum AV-Receiver hergestellt werden.   Rasch ist das Screen-Wall-System vorbereitet Übrigens: Genauso schnell wie das Screen-Wall-System aufgebaut ist, kann es auch wieder abgebaut werden! Bei Umzug einfach mitnehmen und in der neuen Wohnung wieder aufbauen ;-) - kein Problem. Und in der alten Wohnung bleiben nur ein paar Bohrlöcher zurück, also ist kein großer zusätzlicher Aufwand bei der Wohnungsräumung zu berücksichtigen, das ist doch was, oder?   Die Technik wurde in unser ebenfalls eignes entwickeltes modulares Sideboard-System integriert. Unsere Kundin Frau Evertz* hat sich für 2 Module entschieden, da sich der Platzbedarf für die Technik und der benötigte Stauraum in diesem Fall in Grenzen hält. Das Sideboard-System ist hinsichtlich der Hifi-Nutzung konzipiert und berücksichtigt die relavanten Aspekte eines Hifi-Möbels, wie Größe, Luft- und Kabelführung, Installationsbequemlichkeit und auch eine große Auswahl an Gestaltungs- bzw. Designfreiheit. Mehr dazu vielleicht in einem separatem Bericht.  Der EPSON-Beamer TW-9300W wird unter der Decke angebracht. Das Bild liefert ein EPSON EH TW-9300W mit der gewohnten Qualität und unserer HEIMKINORAUM EDITION.   Der Suround Sound wurde mit den DALI FAZON SAT realisiert und damit hinsichtlich des Sounds passend zu den DALI Phantom H80 in unserer Sound-Screen-Wall. Frau Evertz* hat bei uns die Beratung , Planung und Installation Ihres HEIMINO Screen-Wall – 1st in Anspruch genommen. Ein rundum Service, den wir gerne anbieten und durchführen. Natürlich ist das keine Voraussetzung, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen.   Unser Team bei der Montage  Zu guter Letzt ein Zitat von Frau Evertz* über unsere Leistungen: „Liebes HEIMKINORAUM KÖLN Team, ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für die gute Beratung und die tolle Umsetzung meines Heimkinos bedanken. Ich habe mich von Anfang an in guten Händen gefühlt und freue mich, dass für das mir zur Verfügung stehende Budget eine so geniale Lösung möglich war. Ich hätte das nie für möglich gehalten! Ich bin nach wie vor begeistert von dem Ergebnis und werde Sie bei jeder sich mir bietenden Gelegenheit weiter empfehlen.“ Mehr bleibt uns hier nicht zu sagen! Doch eines wollen wir nicht unerwähnt lassen: Das von uns entwickelte Sound-Screen-System ist in dieser Art und in der durch uns erdachten Form etwas ganz Neues. Daher war es uns möglich diese Entwicklung beim Deutschen Patent und Markenamt schützen zu lassen! Die Eintragung ist erfolgt und wir sind als HEIMKINORAUM KÖLN stolz in unserem Bestreben, innovative und gute Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, dieses System nun für Sie präsentieren und umsetzen zu können. Neugierig geworden? Dann schauen Sie doch bei uns vorbei! Wir zeigen Ihnen gerne was bei Ihnen hinsichtlich eines Heimkinos und einer Integration in Ihrem Wohnraum möglich ist. Team HEIMKINORAUM KÖLN * der Name wurde redaktionell geändert      
5 Jahre HEIMKINORAUM Gummersbach
5 Jahre HEIMKINORAUM Gummersbach
Seit 5 Jahren begeistert der HEIMKINORAUM Gummersbach seine Kunde, profitieren Sie von unseren Jubiläumsangeboten am 29.07 Mitten im bergischen Land, zwischen Lüdenscheid und Bergisch Gladbach finden Sie Timo Duda und sein Team. Mit vielen Jahren Erfahrung im Heimkino wie Stereo Lautsprecher Bereich sind unsere HEIMKINORAUM Experten Ihre Ansprechpartner für das große Kino Bild und guten Klang. HEIMKINORAUM Gummersbach - am 29.07.17 große Jubiläumsfeier - ab 10.00 Beethovenstraße 3051643 Gummersbach Tel.: 02261 / 969 0408 E-Mail: info.gm@heimkinoraum.de Wohnraum Design Lösung mit viel Geschmack und die Technik unsichtbar integriert im HEIMKINORAUM Gummersbach Hochauflösendes 4K/UHD Feeling kommt auf 3.0m Bildbreite auf und lässt Sie in den Film hineintauchen...Abschalten vom Alltag & Hollywood genießen leicht gemacht! Im HEIMKINORAUM Gummersbach haben Sie die Möglichkeit Einstiegsbeamer für unter 1.000€ wie auch UHD Projektoren und verschiedene Leinwände, zB. EliteScreens CineGrey 5D im Vergleich zu sehen.  Im Beamervergleich können wir in sekundenschnelle Heimkino Beamer vergleichen Im Lautsprecher Vergleich geben wir Gas! Hier können Sie große Standlautsprecher verschiedener Marken (zB. Monitor Audio oder Audiovector) und unauffällig, kleine Lautsprecher als auch MultiRoom Lösungen hören - Finden Sie die richtigen Speaker für Ihren Raum und Budget. Vergleichen Sie objektiv im HEIMKINORAUM Gummersbach, machen Sie noch heute einen Termin und lassen Sie sich beraten: info.gm@heimkinoraum.de  Im HEIMKINORAUM Gummersbach können Sie Motorleinwände, Rolloleinwände oder Rahmenleinwände vergleichen Im HEIMKINORAUM Gummersbach können wir Ihnen komfortable und für die ganze Familie mit einer Fernbedienung steuerbare Heimkino Lösungen präsentieren. Profitieren Sie von unserem Know-how aus über 3.000 Heimkino Installationen und erfüllen sich Ihren Heimkino(t)raum und besuchen Sie uns im HEIMKINORAUM Gummersbach. HEIMKINORAUM Gummersbach Beethovenstraße 30 D-51643 Gummersbach Tel.: 02261 / 969 0408 E-Mail: info.gm@heimkinoraum.de   Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert


Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Alle Bewertungen ansehen