LG Presto HU80KSW CineBeam Laser 4K Beamer - HEIMKINORAUM Edition

2.499,00
2.699,00 €

inkl. 19% MwSt.
versandkostenfrei
0% Finanzierung - Monate nur /Monat
Verfügbarkeit: auf Lager - Versandlaufzeit 1-3 Werktage
Bewertung: 4.9 - 85 Rezensionen

Anzahl In den Warenkorb In den Warenkorb
Rückruf anfordern E-Mail Anfrage Finanzierung berechnen

PayPal Amazon Payments Kreditkarte Nachnahme Santander Finanzierung

Beratung / Service

> 50 Heimkino Profis

Beratung / Service

Standorte in Ihrer Nähe

Beratung / Service

Getestete Produkte

Transportabler DLP Projektor mit 4K Auflösung und Laser Leuchtmittel!

Atemberaubende Bilder in kompakter, praktischer Verpackung: Klein, tragbar, flexibel und 4K. LG's neuer Wunder Beamer!

 Ihre Vorteile durch die HEIMKINORAUM Edition

Ihre Vorteile durch die HEIMKINORAUM Edition:

  • Gerätecheck (Panel, Zoom, Schärfe, Lautstärke)
  • 4-6 von unseren Profis eingestellte Bildmodi (z.B. Gaming, Film, TV, ...)
  • Telefonsupport & kostenloses Leihgerät im Servicefall

Wir packen Ihr Gerät aus und testen es auf Herz und Nieren. Falls Sie dies NICHT wünschen, geben Sie dies bitte einfach bei Ihrer Bestellung an. Sollten Sie eine ungeöffnete Verpackung wünschen, können wir die Funktionen des Gerätes natürlich vor dem Versand nicht prüfen.

 

Wir machen den Fußball Check! 

Im Gegensatz zu Filmen und Serien, stellt gerade Fußball etwas andere Anforderungen an den Beamer. Wir haben daher die Geräte speziell auf ihre "Fußball Tauglichkeit" geprüft.

 

 


LG HU80K Spiegel Projektion

 

 

Die Features im Überblick

  • 4K Auflösung (neues Shift Verfahren 2.0) für ein gestochen scharfes FullHD und 4K Bild
  • Helle 2.500 Laser Ansi-Lumen (20.000h Lebensdauer = 13.000 Filme)
  • Zwischenbildberechnung in 4K und 2K für flüssige Filme und Serien
  • Super Resolution für eine feinere Durchzeichnung und mehr Details
  • HDR 10 Support für beste Kontrast Darstellung der UHD Blu-Ray und 4K Video Spiele
  • Volle Abdeckung des BT709 Farbraums für brillante Farben
  • Gaming Modus für möglichst geringe Latenz Zeiten / Input Lag
  • Neustes WebOS 3.5 aus den LG OLED TVs zur Steuerung und App Wiedergabe
  • Netflix , YouTube sind als App ohne zusätzliche Geräte nutzbar
  • Kinderleichtes Streaming aus dem Internet, Heimnetzwerk, von Tablets und Smartphones
  • Stromkabel nie mehr verlieren - Praktisch einrollbar und weg ist das Kabel
  • 2 x Hdmi 2.0 Eingänge, 3 x USB Eingänge (zB. Anschluss von USB Sticks), 1 x Audio Analog

 

 

Klein, tragbar, flexibel und 4K. LG's neuer Wunder Beamer!

Bislang waren Projektoren mit 4K-Auflösung schwer, teuer und aufwendig zu installieren. Als Antwort auf diese Herausforderungen haben die Ingenieure von LG nun einen neuen Premium-Projektor konstruiert, der halb so groß ist wie andere 4K-Projektoren - ohne Kompromisse bei der Darstellungsqualität und dennoch deutlich günstiger. Der neue 4K-UHD-Projektor von LG gibt Filme und Serien in scharfer 4K-Auflösung wieder und ist dabei mühelos zu transportieren. Jeder Raum wird damit im Handumdrehen zum vollwertigen Heimkino.

Hochauflösende Inhalte sind einfacher verfügbar als jemals zuvor, sei es über Streaming-Dienste, UHD-Blu-Ray -Player oder Spielkonsolen. Hier spielt der vielseitige 4K-UHD-Projektor seine Stärken aus: Mit einer Bilddiagonale von 150 Zoll und fantastischen 2.500 Lumen ist der Projektor perfekt für den Heimkino- Genuss – selbst in hellen Räumen. Darüber hinaus unterstützt der Projektor HDR- Inhalte (HDR 10) für eine brillante Darstellung, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt.

 

Die I-shaped-Engine des Projektors erlaubt nicht nur ein kompaktes, vertikales Design: Die Bildqualität ist perfekt – egal ob der Projektor auf dem Boden steht, an der Wand befestigt wird oder von der Decke hängt. Dabei ist es gar nicht nötig, den Projektor fest zu installieren. Mit dem praktischen Tragegriff und der automatischen Kabel-Aufroll-Funktion ist es ein Leichtes, den Projektor bei Bedarf flexibel in jedem Raum zu nutzen. Die Abdeckung schützt den Projektor vor Staub und dient zugleich als Spiegel für die Wandprojektion. Zwei eingebaute 7-Watt- Lautsprecher sorgen für kräftigen, klaren Klang und machen zusätzliche externe Lautsprecher überflüssig.

An Wiedergabe-Inhalten mangelt es nicht, denn der LG 4K-UHD-Projektor nutzt das vielseitige WebOS 3.5 Smart-TV-Betriebssystem und kann somit auf die beliebtesten Streamingdienste mit 4K-Inhalten zugreifen. Die Anschlussvielfalt des Projektors überzeugt ebenfalls: USB, Ethernet und HDMI sind an Bord und drahtlose Geräte wie Mäuse oder Tastaturen können ebenfalls verbunden werden.

Der LG HU80KSW hat ein weisses Gehäuse und Smart-TV Apps - die schwarze Version LG HU80K hat keine Smart-funktionen und Apps!

Als DLP 4K Heimkino Beamer wird neben der 4K Auflösung (Expanded Pixel Resolution Technologie) auch HDR10 wie auch die UHD Blu-Ray (HDCP 2.2) auf beiden Hdmi Eingängen voll unterstützt. Bei 2.500 Ansi-Lumen Helligkeit sind auch Bildbreiten bis 3m Bildbreite problemlos möglich

 

 

Der innovative 4K Clou des HU80KSW

Das Highlight ist die geringe Größe des kleinen Smart Projektors und flexible Aufstellung ohne viel Installationsaufwand: Hdmi Kabel? Brauchen wir nicht! Sie wollen keine Kabel als auch Technik im Raum sehen, aber Stadion Atmosphäre und das große Kino Erlebnis Zuhause genießen, dann haben Sie beim LG alle Freiheiten bei der Aufstellung. Die Bildausrichtung übernimmt automatisch die eingebaute Trapezkorrektur und mit dem Zoom (x1.2) kann noch das Bild ausgerichtet werden.

  • Klassisch liegend als Auf-Projektor, um das Bild vom Beamer auf die Leinwand zu werfen
  • Klassisch Kopfüber an der Decke installiert, um das Bild auf die Leinwand zu projizieren
  • Senkrecht aufgestellt zur Decken-Projektion, zB. liegend im Bett sehr praktisch
  • Senkrecht aufgestellt mit einer Spiegel-Projektion zur Leinwand oder Raum Wand gegenüber
LG HU80K Multifunktions-Beamer in der HEIMKINORAUM Edition
Leicht und einfach aufgestellt, können Sie spielend das große Kinobild erleben

Die Soundwiedergabe kann auf Wunsch über die heimische 5.1 Anlage, über die internen 7 Watt Lautsprecher oder kabellos via Bluetooth über eine Soundbar erfolgen - Kinderleicht für die ganze Familie. Mit seinem geringen Gewicht lässt sich der LG HU80KSW auch für Unterwegs nutzen oder mit zu Freunden nehmen. Beim TV unmöglich - Beim LG Beamer kein Problem. Nehmen Sie bei Bedarf Ihr Kinobild doch einfach mit, was Dank des Lasers (Instant On-Off  Betrieb) ein wahres Highlight ist.

 

 

Abstandsrechner * Entfernung zwischen Objektiv und Projektionsfläche.

  • Entfernung*
  • Bildbreite
    0.00 - 0.00 m
  • Bildhöhe
    0.00 - 0.00 m
  • Bilddiagonale
    0.00 - 0.00 m

  • Bildbreite
  • Entfernung
    0.00 - 0.00 m
  • Bildhöhe
    0.00 m
  • Bilddiagonale
    0.00 m

Diese Angeben gelten für ein Seitenverhältnis von 16:9 und sind ohne Gewähr.
Für eine exakte Berechnung, LensShift und Trapezkorrektur sprechen Sie mit unseren Standorten.

 

 

  

Erleben Sie den Unterschied - HEIMKINORAUM – Immer einen Besuch wert

oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@heimkinoraum.de

 

 


Dieses Produkt ist in folgenden Varianten verfügbar:
LG Presto HU80KSW CineBeam Laser 4K Beamer - HEIMKINORAUM Edition - weiß 2.499,00 €
2.699,00 €



Kommentare

Gefiltert nach 5 Sternen.

Super Beamer... mit etwas Tuning anschlagbar gut !
Von am 23. Januar 2019

Ich habe mir vor ein paar Monaten hier den LG Presto gegönnt, zusammen mit der VNX Black Horizon und einer Distanz-Leinwandhalterung ... Danke noch einmal an Fabi und das Team Heimkinoraum Stuttgart für die tolle Unterstützung und die Beschaffung !!

Kurz zum Kaufgrund:
Ich habe wollte gerne einen Laserbeamer, auf Grund der Haltbarkeit und des geringen (nicht vorhandenen Helligkeitsverlustes) der Lampe im Gegensatz zu herkömmlichen Lampen. Da ich kein Problem mit Regenbogeneffekten etc. habe und meine Wohnung leider etwas staublastig ist, sollte es auch ein DLP Beamer werden, da er im Gegensatz zu LCD nicht staubanfällig ist etc.

Schwere Entscheidung:
Im Gegensatz zu früher sind aktuell die LCD Beamer Kontraststärker als DLP, was früher eher umgekehrt war und durch bessere LCD Displays etc. fällt auch das Gitternetz nicht mehr so auf wie früher. Ich war echt beeindruckt von den aktuellen Epson TW9300 usw. und da ich den Beamer nicht mehr an die labile Rigips Decke hängen wollte, ebensowenig wie die Leinwand war es eigentlich sinnvoll eher den Epson oder sogar den Sony mit nativem 4K zu nehmen, auf Grund der automatischen, bzw. elektronischen Lens-Schift Funktion, die bei DLP Beamern ja sogar manuell kaum zu finden ist bei aktuellen 4K Beamern, (aus welchem unsinnigen Grund auch immer). Dennoch habe ich mich dann doch für den Presto entschieden, trotz der Makel und fehlenden Features, denn der Presi für einen mobilen 4K Laser Beamer ist einfach unschlagbar und ich nutze ihn auch für geschäftliche Zwecke, so fällt das Schleppen und Einsetzen vor Ort bei Kunden einfach um vieles leichter (sehr genial!!) !!!

Leinwandwahl:
Ich habe den Beamer noch vor der Leinwand bekommen und da ich gerade renoviert hatte und quasi in einer Baustelle wohnte, hatte ich dort ein wenig Zeit gefunden den Beamer schonmal vorher an der Wand zu testen. Ich hatte meine einige Wände mit einem hellen Grau gestrichen und habe ihn auch dort getestet, daher auch meine Entscheidung zu einer Kontrastleinwand, da der Kontrast deutlich besser war, als auf der weißen Wand und der milchige Eindruck weniger zu sehen war.

Anfängliche Skepsis:
Nachdem die Renovierung nach 2 Wochen endlich fertig und alles aufgebaut war, konnte ich mich endlich dem Neueinrichten aller Geräte etc. widmen, ins Besondere des Beamers. Der erste Eindruck war sehr ernüchternd, das Bild gefühlt viel zu dunkel, trotz eines 1,0 (eher 0,8) Gains, die Durchzeichnung eher flach und im allgemeinen kam es mir schlechter vor als bei der Vorführung. Ich dachte schon was für ein Mist, der geht wohl wieder weg, oder ich besorge mir eine reinweiße Leinwand mit Vario (Multiformat), allgemein habe ich mich daran gestört keinen Rahmen zu haben an der Leinwand, der subjektive Kontrasteindruck fehlt da irgendwie und durch den schwachen Kontrast, bzw. das zu helle Schwarz, kam nicht der gute Eindruck auf, wie bei einem Epson oder Sony mit der Leinwand.

Herumprobieren:
Ich habe aber nicht aufgeben wollen und habe einwenig mit Positionierung, Betriebsart (mit und ohne Spiegel) und den Einstellungen herumgetestet und siehe da ein wenig konnte ich das ganze handlen. Die dazugegebenen Einstellungen (Sheet) habe ich mal für die Einstellungen der jeweiligen Modi bei unterschiedlichem Material getestet und es war besser, teilweise auch andere Einstellungen aus dem Internet (Foren), nun war es schon besser, ebenfalls durch besser Positionierung usw.

Der Lichtblick:
Da ich mich auch mit Fotografie beschäftige und teils auch mit Filtern arbeite, kam ich auf die Idee hier ein wenig herumzuexperimentieren. Da der Durchmesser der Öffnung am Beamer zur Linse ziemlich genau 52mm beträgt, ich jedoch an der Kamera und damit auch die Filter bei 67 mm liege, musste ein Adapterring her. Habe mir einen von Dörr kurzerhand geholt und siehe da er passt perfekt ! Zwar hält er nicht von selbst und kann nicht eingeschraubt werden, aber das lies sich optimal mit Doppelseitigem Klebeband lösen, hällt perfekt und ich kann die Filter nach belieben wechseln oder ganz abschrauben und lässt sich problemlos alles entfernen. P.S. Größere Gewinde als 52mm passen nicht in die Öffnung!

Test:
Nun habe ich diverse Filter getestet... als erstet klar um den Kontrast zu verbessern, bzw. den Schwarzwer herunter zu bekommen als erstet einen variablen ND Filter getestet. Der Schwarzwert war nun deutlich besser, aber auch das weiß ist deutlich heruntergegangen, selbst bei ND2... also weg damit (unbrauchbar). Da ich den InBild Kontrast (ANSI) eigentlich ziemlich gut fand (beim Modus Lebhaft vorallem) und mich eigentlich nur die fehlenden Ränder, bzw. zu hellen Balken bei 21:9 störten, habe ich 2 Verlaufsfilter genommen und damit den oberen und unteren Teil nur verdunkelt, da das auftreffende Bild auf dem Filter deutlich kleiner war beim 67mm Filter, war dies die optimale Lösung... die Balken schön dunkel und das Bild weiterhin hell genug !! ABEEEEER: Es nervt die Filter jedes mal runterschrauben zu müssen, wenn ich das volle Bild benötige, also bei 16:9 Filmen oder anderen Sachen, wo der Filter dann einfach nur störte und die Helligkeit verlaufen aussah. Dann dachte ich, hmmm, wie wäre es mit einem Polfilter ?? Der Cirkulare brachte mir ständig eine Verfärbung in X-Form, war eigentlich auch fast klar, also habe ich mir einen linearen bestellt. Anfangs war ich dann mit dem linearen ziemlich begeistert.. wie bei der Fotografie, einmal richtig hingedreht (ausgerichtet) knallige Farben, dunkles Schwarz, Super Kontrast !! Aber auch das hat mich irgendwie nicht lange glücklich gemacht, denn das Bild schien mir einfach irgendwie viel zu flach.. der Kontrast war zwar super und es war nur etwas dunkler im allgemeinen und dennoch deutlich heller als mit ND, aber irgendwie keine Durchzeichnung :-(

Die Lösung:
Da kam mir die Idee !! Kürzlich habe ich mir einen Nachfilter gekauft, mit dem ich nach anfänglicher Skepsis deutlich schönere Aufnahmen machen konnte bei der Nachtfotografie ... Der Filter hat zwar eine leicht Magentafarbene Tönung, aber bei meinen Fotos hat sich der Kontrast deutlich verbessert und die Lichtverschmutzung wurde ausgeblendet und das ohne (oder nur minimal) Farbverfälschung ... das kingt doch garnicht so schlecht !! Gemacht getan... und siehe da... ein perfektes Bild :-))) Nun noch mit dem Filter Kalibrieren und perfekts Bild mit deutlich besserm Kontrast und ohne Hellichkeitsverlust (zumindest subjektiv - das wird dann die Messung beim Kalibrieren zeigen!)

Fazit:
Wer einen günstigen scharfen 4K LASER Beamer haben möchte und sich damit keine Sorgen über Lampen-Verschleiß und Helligkeitverlust machen möchte und nicht empfindlich auf den Regenbogeneffekt ist (den ich nur bei alten minderwertigeren DLP's und auch nur im 3D-Modus ein wenig gesehen habe - bei dem Beamer hier habe ich den nichtmal im Ansatz und noch so schnellem Kopfschütteln sehen können, vermutlich wegen Laser Statt Lampe oder höhere Drehzahl des Farbrades !?), bzw. eine staubigere Wohnung hat etc. und den Beamer gerne überall hin mitnehmen möchte, dem kann ich das Gerät wärmstens empfehlen !! Aber man muss entweder noch etwas Tunen, oder die richtige Kombination wählen !!

Kaufempfehlung:
- Wer sich nicht mit dem Tuning auskennt, bzw. sich darauf einlassen möchte und nicht so Audio-/Videophil ist, dem empfehle ich eine Rein Weiße Leinwand mit realem Gain ab 1,0 und die vorgeschlagenen Einstellungen von Heimkinoraum, ins Besondere den Modus Lebhaft. (oder Standard, dort kann man ihn auf die selben Werte trimmen und hat dann noch die erweiterten Optionen zur Verfügung!)
- Wer sich ebenfalls das Tuning sparen will, aber sich am Kontrast stören könnte, der sollte eine Multiformatleinwand wählen, oder sich mit schwarzen Planen selber etwas ähnliches Basteln, denn die hellen Balken werden Euch bestimmt irgendwann stören :-/
- Wer Tunen möchte, hat die freie Wahl bei der Leinwand, je nach Präferenz ! Ich kann die VNX wegen der Neutralität empfehlen, zwar kann man in der Helligkeit mehr rausholen mit einer EliteScreens 5D, aber die hat schon ein wenig mehr Hotspot (habe es mit einer Leinwandprobe gegen getestet), ist aber Empfindungssache denke ich !!?
Weiterhin empfehle ich folgendes Tuning Zubehör:
- Step Up Adapterring von 52mm auf 67mm von Dörr (andere gehen eigentlich auch)
- HAIDA Slim Nano Pro MC Clear Night Filter (Es gibt auch andere, die evtl. auch gehen)
- B+W UV-Haze- und Schutz-Filter (67mm, MRC Nano, XS-Pro, 16x vergütet, slim, Premium)

P.S. Ich empfehle ohnehin allen den Adapterring und einen qualitativen UV Filter (meiner Meinung nach mindestens 12-fach beschichtet, besser 16-fach), im Bezug auf Schärfe !!! Wer den Zoom größer 1,0 oder das Gerät mit dem Spiegel verwendet hat, dem ist bestimmt aufgefallen, dass das Bild stellenweise unscharf ist, das liegt unter anderem an der schlechten gekrümmten Außenlinse des Beamers, dadurch wird das Bild leider an den Rändern etwas unscharf, durch den Spiegel wird das noch verstärkt ! im liegenden/hängenden Modus und minimalstem Zoom (1,0 - nativ) und ABSOLUT gerader Projektion sollte das Problem nicht bestehen ! Der UV-Filter macht dann nichts anderes, als das Bild direkt vorne and der Linse abzufangen und etwas zu begradigen, dadurch entsteht jedoch absolut keine Änderung in der restlichen Bildballance etc. zumindest nicht bei einem guten und hochwertigen UV Filter ! Weiterhin empfinde ich das Bild im allgemeinen irgendwie subjektiv zumindest besser in Klarheit und Schärfe !! Ein Fehler macht man damit also nicht und zusätzlich ist die originallinse geschützt und es ist einfacher den Filter zu reinigen, als die Linse, ebenso kann man damit Problemlos auch eine Standard Kamera Abdeckung in dieser Größe als Zusatzschutz (wenn außer Betrieb) draufsetzen !

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen die Kaufentscheidung damit erleichtern, oder Tipps geben, falls einer den Beamer schon hat !? Da es ja auch noch kein HDR Tuning für diesen Beamer gibt (und vermutlich auch nicht geben wird !?), weder bei Heimkinoraum, noch bei Ekki Schmitt, noch sonst wo, hilft das evtl. auch dem ein oder anderen Profi hier beim DIY Tuning ;-) Vllt. machen die freundlichen Kollegen hier beim Heimkinoraum ja auch etwas aus dieser Info und bieten iwann vllt. auch etwas ähnliches an ;-)

Beste Grüße, Boris

Von Heiko Mindermann am 26. Januar 2019

Hallo Boris, dein Beitrag hört sich sehr interessant an! Ich würde mich diesbezüglich gerne einmal mit Dir unterhalten. Du findest mich auf Facebook (bin in der Heimkino und vip cinelounge Gruppe). Es würde mich freuen, wenn Du mich dort einmal kontaktierst ;-) VG Heiko

Von Boris am 26. Januar 2019

Hallo Heiko,
Danke für das Interesse. Bin kaum in Facebook, daher auch in keiner der Gruppen... da ich mehrere finde, ist es schwer die richtige zu finden :-/ kannst mich aber gerne anschreiben:
https://www.facebook.com/profile.php?id=846590393

Gruß Boris

Von Seal am 29. Januar 2019

Hallo Boris! Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht! Ich selber habe den Presto auch seit ein paar Monaten und suche noch nach den optimalen Einstellungen. Habe mir auch den Clear Nightfilter besorgt und mich würde mal interessieren, was Du an den Bildeinstellungen für den Filter noch verdreht hast. Ich habe das Gefühl, dass der Schwarzwert durch den Filter auch besser wurde, aber der ganze Bildeindruck aber kühler wurde.
Danke für eine Antwort!
Viele Grüße
Seal

Von Boris am 31. Januar 2019

Hallo Seal,
da hast Du recht, das liegt teilweise an der Magenta Färbung des Filters und teilweise daran, dass der Beamer generell einen Blaustich hat, wenn ich mir das CMS so ansehe und da der Filter den Farbraum auch noch boostet (vorher weniger als Rec.709 konform, mit Filter sogar über Rec.709), dadurch intensiviert er natürlich diesen nativen Blaustich noch.
Sofern Du keine Testbilder hast, solltest Du Dir welche besorgen, da gibt es von AVS welche zum laden, am besten die Basics runterladen, also White und Black Clipping, und Farb Clipping. mit Black und White die Helligkeit und Kontrast erstmal anpassen, dann mit BlauFilter Farbe und Tone anpassen, dann solltest schonmal gut das maximum raussehen. Den Farbstich usw. müsstest Du rauskalibrieren mit Weißabgleich und CMS. Da nimmst am besten den Kino Modus, der ist am hellsten von den kalibrierbaren Modis.
Was die Einstellungen angeht, so kann ich Dir die optimalen Einstellungen noch nicht sagen, diese hängen ja auch von genutzter Leinwand und Umgebung und teils vom Geschmack ab.
Da ich gerade noch eine große Testreihe mache mit verschiedenen anderen Filtern, bin ich gerade noch auf der Suche nach dem Optimum, erst dann werde ich mal posten was so Sinn macht an Einstellungen.
Was ich schonmal sagen kann nach ersten Messungen:
Der Clear Night schluckt etwa 43% Licht im allgemeinen, drosselt aber tatsächlich mehr dunkel als hell, der Kontrast steigert sich vllt. um etwa. 4%, dafür boostet er aber auch den Farbraum von etwa 70% des DCI-P3 auf etwa 120%, daurch ändert sich generell mehr. Grob kalibriert hab ich den Kontrast am Ende in etwa auf 30% steigern können, aber das ist alles erste Testreihe und da kann ich auch keine Messfehler ausschließen.

Musst Dich also noch gedulden, bis ich durch bin. Hab nähmlich noch den Hoya RA54 Filter und den Rollei Astroklar geholt und paar weitere. Hier kann ich schonmal sagen, dass der Astroklar im unkalibrierten Zustand sogar etwa 6% Kontrastgewinn bei nur 38% Helligkeitsverlust, somit performt der schonmal besser als der Clear Night. Der RA54 hat zwar auch nur 4% Kontrastgewinn, dafür aber nur 36% Helligkeitsverlust und hebt die Färbung eher in den rötlichen Bereich, somit kein/weniger Farbstich, bzw. verbessert es in die richtige Richtung.

Ich werde versuchen bis nächste Woche mal alles durchzunehmen und werde dann eine Empfehlung aussprechen (ohne Gewähr versteht sich) ;-)

Gruß Boris

Von Boris am 10. Februar 2019

Hallo Seal,

also zum Clear Night Filter teste mal folgende Einstellungen:
Kontrast: 97
Helligkeit: 51
Schärfe: 13
Farbtiefe: 46
Farbton: G2
Farbtemperatur: Natürlich
Gamma: BT.1886
Schwarzwert: Niedrig
Farbraum: Erweitert
Echtes Kino: Ein

Alles andere lässt Du aus ! Das wäre mit dem Filter so in etwa das Optimum für 4K.

- Bei FullHD und weniger kannst Du noch SuperResolution einschalten nach belieben, würde da aber nicht über Mittel gehen, aber ist Geschmack. Ich persönlich lass das Upscaling vom AV-Receiver übernehmen.

- Bei HDR kannst Du evtl. noch Dynamischen Kontrast einschalten, aber nicht mehr als Mittel, sonst verlierst Du im Schwarzbereich zu viel Details, auch wenn es auf Hoch besser aussieht, nicht verwirren lassen... Schwarz und Durchzeichnung wirken viel besser aber verlierst immer Details mit Dyn.Kontrast.

Alternative wäre noch der Modus "Spiel", selbe Einstellungen, Bzw. Schärfe könntest auf 23 stellen und Gamma heißt hier "Hoch2", kannst aber auch auf Mittel lassen. Vorteil hier ist bisschen weniger Latenz für Spiele.

Viel Spaß ;-)

Von Seal am 11. Februar 2019

Hallo Boris!
Das werde ich mal ausprobieren und bin gespannt auf das Ergebnis! Für welchen Modus sind diese Einstellungen gedacht - Kino oder Experte?
Viele Grüße
Seal

Von wiwo am 13. Februar 2019

heho wie kann der Beamer hdr10 unterstützen wenn er gar kein hdmi 2.0a hat?

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 13. Februar 2019

Der LG Presto verfügt über 2x HDMI 2.0 HDMI Eingänge und unterstützt die Wiedergabe von HDR Inhalten.

Kommentieren
Amazon Prime Video
Von am 20. Januar 2019

Wo ist die Prime Video App im Smart TV Store?

Von Boris am 24. Januar 2019

Die gibt es nicht ! Die wirst Du auch auf neueren TV's nicht/kaum mehr finden, da Amazon seine FireTV Geschichten gerne verkaufen will und daher keine Lizenzen mehr für andere Geräte herausgibt.

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 29. Januar 2019

Da hat der Boris leider Recht!

Kommentieren
bildrate bei voller auflösung
Von am 16. Januar 2019

was ist eigentlich die maximale bildwiederholungsrate bei dem beamer (120Hz oder doch nur 60?)?

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 19. Januar 2019

60Hz nativ und dann kommt die Zwischenbildberechnung on top.

Von telemarker am 22. Januar 2019

was heißt das ontop - hat er mit zwischenbildberechnung mehr als 60Hz und wenn ja wieviel denn genau?

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 23. Januar 2019

Man weiß nicht auf wieviel Hz die Zwischenbildberechnung arbeitet, aber bestimmt mit 120hz oder sogar 240Hz.

Kommentieren
LG HU80KSW VS Epson EH-TW9400
Von am 14. Januar 2019

Kann mich zwischen den beiden nicht entscheiden vielleicht habt ihr Tipps für welchen Ihr euch entscheiden würdet ?
Bin noch neu in diesem Thema Beamer :)

Von telemarker am 16. Januar 2019

ich würde immer wieder zum presto greifen, da ich nicht einsehe mir so einen alten formfaktor beamer irgendwohin zu stellen, der nicht mobil verwendbar ist und kein wlan mit smart funktionen hat. zudem habe ich ein ausstellungsstück für unter 2000 euro erworben - da fiel die entscheidung leicht.
deine anforderung mag aber eine andere sein, wenn du oldschool nen uhdplayer hast und das bild per kabel einspielst und nen festinstallation des beamers vornimmst und sonst keine anderen sachen, dann wäre der epson vielleicht doch ne entscheidung. ich könnte mir vorstellen, dass das bild gegenüber dem presto aufrgund der glaslinse und der 3lcd technologie von kontrast, schärfe und farbe noch nen sichtbaren ticken besser ist. ach ja und 3d kann der presto auch nicht.

Von MisterCry am 16. Januar 2019

Danke telemarker für deine Antwort.

Ich würde den Beamer gerne als TV Ersatz und für Game/Movie. 3 D schaue ich so oder so nicht. Weis halt nicht ob der Vorgänger TW9300 schon besser war in der Bild Qualität als der HU80.

Von telemarker am 16. Januar 2019

vom vorgänger würde ich die finger lassen, da er nicht 4K material mit 60Hz und HDR hat. zum genauen vergleich des bildes müsste dir heimkinoraum mal was antworten.

Von HEIMKINORAUM HEIMKINORAUM am 23. Januar 2019

Im Grunde genommen macht der TW9400 das bessere Bild. Wenn mal also nicht vor hat das Gerät mitzunehmen sondern möchte es fix installieren, wäre der TW9400 die bessere Wahl. Für alle die flexibel sein möchten ist der LG Presto einfach nur klasse!

Von Boris am 23. Januar 2019

Das kommt drauf an ! Der Epson ist TOP was das Bild angeht, zwar ist der LG etwas schärfer, aber der Epson hat die bessere Technik und Bild (Farben und Kontrast), weiterhin brauchst Dir keine Sorgen wegen der Aufstellung machen wegen dem Super Lens-Shift ! Der Vorgänger TW9300 ist eigentlich auch TOP, aber wenn Du unbedingt die 4k mit 60 Hz möchtest, dann solltest Du den 9400er nehmen, wenn der Aufpreis es Dir Wert ist !?
ABEEEER: Wenn Du den wirklich als TV Ersatz planst, also lange und ständig laufen lassen möchtest, dann empfehle ich Dir eher den Presto !!! Oder wenn Du mehr ausgeben kannst/willst, den Optoma UHZ65, denn bei der Laserlampe musst Du Dir keine sorgen machen, was Lampentausch angeht, oder dass das Bild mit der Zeit immer dunkler wird !

Von telemarker am 04. Februar 2019

echt der lg ist schärfer als der epson - hätte ich nicht gedacht. naja vor allem im smartbereich ist das ding unschlagbar - wenn das ding einmal ins 5ghz ac-netzwerk eingebunden ist, braucht man nur ne weiße wand und ne soundbar, den ganzen anderen kram wie extra verstärker und uhd player, spezialleinwände kann man sich dann schenken.

Von Jan am 06. Februar 2019

Geschmacksache!
Hab mir beide im Heimkinoraum Stuttgart angeschaut und mir hat der Epson viel besser gefallen als der Presto ABER ich schaue OHNE Zwischenbildberechnugn!
Hatte extra n Freund zur Entscheidungsfindung mitgenommen und der hätte den Presto genommen weil beim Epson 9400 hat es keine Zwischenbildberechnung bei 4k! ich kann nur jedem empfehlen sich das im Laden anzuschauen ich hätte nicht gedacht das sich die Projektoren so stark voneinander entscheiden.

Kommentieren
mehr Bewertungen laden

Technische Daten

Hersteller LG
Auflösung 3840x2160 4K UHD e-Shift
Technik DLP
Helligkeit 2500
Einsatzgebiet Beamer für unterwegs
Preisklasse 2001-3500 Euro
Features Digitaler Keystone Vertikal, Digitaler Keystone Horizontal, eingebauter Lautsprecher, Reality Creation/SR, Smart TV Apps, Zwischenbildberechnung 2D, Laser Leuchtmittel,
Farbe Weiß
Garantie 3 Jahre
Heimkinoraum Edition Ja
Details HDR10, WebOS 3.5
Größe in cm (B/H/T) 15,5x15,5x47
Kontrastverhältnis (dynamisch) 150.000:1
Lüftergeräusch in dBA 28 (normal) / 25 (eco)
Lampenlebensdauer 20000
Leisungsaufnahme 250 Watt
Gewicht 6,7 kg
Zoom (optisch) 1.2x
Projektionsdiagonale 30 bis 150 Zoll
Lautsprecher ja
Audio-Ausgang ja
Input Lag in ms (bei 1080p) 49 ms
Native Auflösung 1920x1080 (Full HD)
Abstandsrechner * Entfernung zwischen Objektiv und Projektionsfläche.

  • Entfernung*
  • Bildbreite
    0.00 - 0.00 m
  • Bildhöhe
    0.00 - 0.00 m
  • Bilddiagonale
    0.00 - 0.00 m

  • Bildbreite
  • Entfernung
    0.00 - 0.00 m
  • Bildhöhe
    0.00 m
  • Bilddiagonale
    0.00 m

Diese Angeben gelten für ein Seitenverhältnis von 16:9 und sind ohne Gewähr.
Für eine exakte Berechnung, LensShift und Trapezkorrektur sprechen Sie mit unseren Standorten.
Motorleinwand Elite Screens Saker Tab-Tension
Motorleinwand Elite Screens Saker Tab Tension - MaxWhite
709,00€
inkl. 19% MwSt. - versandkostenfrei
In den Warenkorb In den Warenkorb
Deckenhalter ARMSTRONG
Deckenhalter ARMSTRONG
89,00€
inkl. 19% MwSt. - versandkostenfrei
In den Warenkorb In den Warenkorb

SERVICE HOTLINE:  089 95 42 96 330

Kostenloser Versand innerhalb

Deutschland & Österreich

Kostenloser Rückruf Service

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


Termin vereinbaren

Bitte füllen Sie alle Felder aus und bestätigen Sie, dass Sie ein Mensch sind.


5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
Alle Bewertungen ansehen